Koelnmesse holt für den Relaunch aller Internet-Messeauftritte das Content-Management-System Weblication® CMS ins Haus

(PresseBox) () Firmen-Intranet ebenfalls auf Basis Weblication® CMS

Kehl, Köln, 20. März 2003 +++ Die Koelnmesse GmbH, Köln, hat beschlossen, die Relaunches aller nationalen und internationalen Messeauftritte sukzessive auf Basis des Content-Management-Systems Weblication® CMS durchzuführen. Systemhersteller Scholl Communications AG, Kehl (www.scholl.de), liefert dabei nicht nur die Software, sondern unterstützt die Koelnmesse darüber hinaus als Projektintegrator bei der technischen Umsetzung der umfangreichen Aktion. Neben der Realisierung mehrerer nationaler Messeauftritte bei Scholl Communications, darunter das Haupt-Unternehmens-Portal des Messebetreibers (www.koelnmesse.de), kümmert sich der Geschäftsbereich Agentur auch um die Schulung der Messemitarbeiter auf das neue Content-Management-System. Auslöser der breit angelegten Umbauarbeiten ist die im letzten Jahr von der Messeleitung beschlossene Erneuerung des Erscheinungsbildes und der Wunsch, die laufenden Betriebskosten deutlich zu senken.

Weblication® CMS löst anderes System ab

Ausgangspunkt für die umfangreiche Zusammenarbeit des Kölner Messeveranstalters und des Kehler Softwarehauses ist das Content-Management-System Weblication® CMS (www.weblication.de), das das bislang vom Messebetreiber genutzte System nun abgelöst hat. So war der Zeitpunkt günstig, die Neugestaltung aller Messesites mit der Implementierung von Weblication® CMS zu verbinden und sich von der bisherigen Lösung zu trennen. Dabei erhält der Messeveranstalter von Scholl Communications schlüsselfertig sowohl das Content-Management-System als auch die zur Implementierung notwendige Design-, Projekt- und Schulungskompetenz aus einer Hand.

Paralleles Arbeiten: Scholl Communications, framfab, Koelnmesse Hand in Hand

Um die umfangreiche Relaunchaktion trotz laufender Messeveranstaltungen zügig durchführen zu können, hat sich die Koelnmesse für eine parallele Arbeitsweise entschieden. Während der Agenturbereich von Scholl Communications das CMS-Knowhow einbringt und gleichzeitig eine Vielzahl von Einzelauftritten wie das Unternehmens-Portal (www.koelnmesse.de), imm cologne, Practical World, MediaVision oder die neue Messe Aquanale auch selbst realisiert, arbeiten sowohl die zuvor von Scholl Communications am System geschulten und bei der Messe verantwortlichen Produktteams, als auch die Frechener Webagentur framfab (www.framfab.de) am parallelen Aufbau weiterer Messen. So sollen innerhalb der nächsten Monate alle 43 Messe-Internetsites der inländischen und ausländischen Messeveranstaltungen auf Basis von Weblication® CMS fertig gestellt werden.

43 Websites und 1 Intranet mit Weblication® CMS

Bereits seit einiger Zeit nutzt die Koelnmesse die Vorteile, die der Einsatz eines Content-Management-Systems bietet. Besonders für die Kölner, deren über 40 einzelne Websites regelmäßig und in mehreren Sprachversionen gepflegt, aktualisiert und erweitert werden müssen, zahlt sich ein CMS aus: Die verantwortlichen Produktmanager können damit ohne besondere Fachkenntnisse die Internetauftritte ihrer Messen selbst und unmittelbar betreuen. Ein entscheidender Vorteil, wenn Ausstellern und Web-Besuchern aktuelle Informationen rund um die Messen über das Internet zur Verfügung gestellt werden sollen.

Betriebskosten deutlich gesenkt

Allerdings spielen auch die laufenden Betriebs- und Unterhaltskosten für das CMS eine gewichtige Rolle. Mit dem Einsatz von Weblication® CMS konnte Koelnmesse gleichzeitig auch das gesteckte Ziel der Kostenreduktion erreichen.

Christopher Meil, Leiter Neue Medien IT & Organisation Koelnmesse, zur Entscheidung für Weblication® CMS:
„Durch den Einsatz von Weblication CMS haben wir unsere Kostenseite klar verbessert und werden zukünftig etwa 200.000,- Euro an echten laufenden Kosten einsparen. Damit erreichen wir den ROI unserer Investition innerhalb kürzester Zeit. Besonders wichtig war uns auch, dass das neue System die auftretenden Spitzenlasten von bis zu 2 Mio. täglicher Hits verkraftet, ohne dass wir hierfür eine kostspielige Infrastruktur vorhalten müssen. Bestechend ist auch die Einfachheit und Schnelligkeit, mit der wir unsere einzelnen Websites aufbauen konnten und heute mit unseren eigenen Web-Redakteuren selbst pflegen. Scholl Communications hat uns als Systemhersteller und Projektintegrator in allen Punkten absolut überzeugt.“


Über Koelnmesse GmbH:
Die Koelnmesse GmbH (Köln) veranstaltet regelmässig rund 40 Fachmessen und Fachausstellungen. Für 25 Branchen stellen diese auch die Welt-Leitmessen dar. Die international operierende Koelnmesse-Gruppe betreut jährlich außerdem insgesamt über 70 Messen, Ausstellungen und Events weltweit und operiert mit einem dichten Netz von Tochtergesellschaften, Vertretungen und Auskunftsstellen in 86 Ländern rund um den Globus. Das Messegelände in Köln ist das viertgrößte der Welt. Die Veranstaltungen der Koelnmesse-Gruppe führen das Angebot von 42.000 ausstellenden Unternehmen aus 120 Ländern mit einer Nachfrage von ca. 2 Millionen Besuchern aus 175 Staaten zusammen. Gemeinsam belegen sie 4,2 Millionen m2 Ausstellungsfläche.
Mit rund 490 Mitarbeitern erwirtschaftete die Gruppe in 2001 einen Jahresumsatz von ca. 206 Mio. Euro.

Presse-Kontakt:
Scholl Communications AG
Youri Mesmoudi
Tel.: +49 (0)7851 89 99 99-0
Fax: +49 (0)7851 89 99 99-99
Email: press@scholl.de

Kontakt

Scholl Communications AG
Elsässer Straße 74
D-77694 Kehl
Social Media