National Instruments DIAdem 10.0 mit integrierter Suchmaschine für Testdaten

Der neue NI DIAdem DataFinder macht das Auffinden und Verarbeiten von Mess- und Simulationsdaten so einfach, wie die Suche nach Webseiten im Internet
Hauptpressebild DIAdem 10_DAC (PresseBox) (München, ) Mit NI DIAdem 10.0, dem neuesten Upgrade dieser Standardsoftware zur technischen Datenverarbeitung und Berichterstellung, revolutioniert National Instruments (Nasdaq: NATI) die Art und Weise, mit der Techniker, Ingenieure und Wissenschaftler ihre Testdaten verwalten und verarbeiten. Mit dem neuen DataFinder können Anwender selbst umfangreiche Dateisammlungen mit unterschiedlichsten Dateiformaten auf die gleiche einfache Weise durchsuchen, wie sie es von Internetsuchmaschinen gewohnt sind. Der DIAdem DataFinder macht leistungsfähige Datenverwaltungs- und Suchtechniken auf dem Desktop verfügbar, zu einem Bruchteil der üblichen Kosten und ohne Inanspruchnahme von IT-Experten.

DIAdem hat eine lange Tradition als Werkzeug zur Kosten- und Zeiteinsparung speziell im Bereich der Datenverwaltung und -auswertung. „Mit NI DIAdem benötigen wir für die Umwandlung von Daten in verwertbare Informationen nicht mehr Tage, sondern nur noch wenige Minuten“, so Jim Knuff, leitender Systemingenieur bei Raytheon Missile Systems. „Seit der Integration von NI DIAdem in unser System ist unser Zeitaufwand in diesem Bereich um 90 % gesunken.“

Die Herausforderungen bei der Verwaltung von Testdaten nehmen stetig zu, sowohl durch das Verarbeiten von Daten unterschiedlichster Herkunft als auch durch selbst definierte Dateiformate, welche mit der Zeit zu unflexibel werden. Der DIAdem DataFinder basiert auf dem flexiblen NI-TDM-Datenmodell (TDM = Technical Data Management). Dieses Datenmodell bietet eine dreistufige Strukturierung der Daten in Datensätze, Kanalgruppen und Kanäle. Ein umfassender Vorrat von Standardeigenschaften und frei definierbare Zusatzattribute ermöglichen flexible Suchkriterien. Neben dem in NI LabVIEW, NI LabWindows/CVI, NI DIAdem und anderen Softwarepaketen unterstützten TDM-Dateiformat kann der DataFinder sämtliche Dateiformate durchsuchen, für die ein DataPlugin existiert. Dank dieser Flexibilität sind bestehende Datenbestände direkt ohne Konvertierung nutzbar.

Neben einer einfachen Textsuche ist eine detaillierte Suche nach beschreibenden Eigenschaften möglich. So können Anwender beispielsweise anhand von Seriennummer, Prüfvorschrift und Teststatus alle für einen Prüfling bereits durchgeführten Tests finden. Anschließend können sie die gefundenen Daten mit DIAdem analysieren und im Handumdrehen einen aussagekräftigen Ergebnisbericht erstellen.
Mit dem DIAdem DataFinder werden auf einfache Weise Anomalien und Trends in Testreihen aufgedeckt, die sonst unentdeckt geblieben wären. Hiervon profitieren besonders Ingenieure, die aus Mess- und Simulationsdaten Optimierungsempfehlungen ableiten und diese anhand aussagekräftiger Berichte belegen müssen.

Der DataFinder von DIAdem 10.0 fügt sich nahtlos in die von National Instruments angebotene Palette von effizienten Lösungen zur Erfassung, Speicherung und Weiterverarbeitung von Testdaten ein. Darüber hinaus bietet DIAdem 10.0 zahlreiche weitere Neuerungen, angefangen bei der zeitlich synchronisierten Sichtung von Messdaten und Videos über zusätzliche mathematische Analysefunktionen und einen Diagramm-Assistenten bis hin zur weiter verbesserten Anbindung an die Datenerfassung.

Informationen zu DIAdem und allen Neuerungen erhalten Sie auf der Webseite ni.com/diadem/d.

Kontakt

National Instruments Germany GmbH
Ganghoferstraße 70b
D-80339 München
Silke Loos
Communications & Media Relations
Ansprechpartner für Redakteure

Bilder

Social Media