Perforce Software stellt neue Version seines SCM-Systems vor

Exklusiv zur OOP 2006
(PresseBox) (München, ) Perforce Software stellt exklusiv zur OOP 2006 vom 16. bis 20. Januar 2006 in München die neue Version 5.2 seines schnellen Softwarekonfigurationsmanagement (SCM)-Systems vor. Neben Verbesserungen der Sicherheits- und Administrationsfunktionen bietet die neue Perforce-Version eine Reihe von Neuerungen, die speziell die Arbeit von objektorientierten Programmierern vereinfachen. Dazu zählt die Unterstützung für Visual Studio 2005 ebenso wie die Möglichkeit zur Offline-Entwicklung für Anwender des WebSphere Studio. Präsentiert wird die neue Version, die unter www.perforce.com zum Download zur Verfügung steht, auf dem OOP-Stand von Perforce Software mit der Nr. 12.3.

Der Perforce Server wurde in der neuen Version um zusätzliche Sicherheits- und Administrationsfunktionen erweitert. So können zum Beispiel LDAP- und ähnliche Systeme mittels externer Authentisierungstrigger mit Perforce integriert werden. Die Anwendung zentraler Richtlinien zur Benutzerverwaltung erhöht das Sicherheitsniveau und vereinfacht die IT-Administration.

Ferner ermöglicht die grafische Arbeitsoberfläche „Perforce Visual Client (P4V)“, die unter Windows, Mac OS X, Linux und FreeBSD läuft, in der neuen Perforce-Version den Vergleich von lokal gespeicherten Ordnern mit Depot-Ordnern als auch von Depot-Ordnern untereinander.

Die neue Perforce-Version ist ab sofort auf der Website des Unternehmens unter www.perforce.com verfügbar. Interessenten können dort kostenlos eine 45-Tage-Testversion des SCM-Systems herunterladen. Kostenloser technischer Support ist ebenfalls Teil des Testangebots. Darüber hinaus bietet Perforce Software eine kostenlose Vollversion für zwei Nutzer zum Download an.

Der Preis einer Enduser-Lizenz für Perforce 5.2 beginnt bei 800 US-Dollar, Wartung und Support für ein Jahr sind darin inbegriffen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Volumenrabatte. Weitere Informationen zu Preisen und Lizenzen sind unter www.perforce.com abrufbar.

Das SCM-System vom Perforce

Als preisgekröntes Hochleistungssystem für das Software-Konfigurationsmanagement versetzt Perforce kleine und große Unternehmen in die Lage, ihre Software-Entwicklung lückenlos nachzuverfolgen und strukturiert zu managen. Die Lösung unterstützt mehr als 50 unterschiedliche Betriebssysteme und ist gleichermaßen einfach zu installieren, zu erlernen und zu administrieren. Perforce bietet eine Reihe wegweisender Leistungsmerkmale, um auf diverse Standorte verteilte Entwicklungsvorhaben gezielt und kontrolliert zum Erfolg zu führen: Das SCM-System gruppiert umfangreiche Aktualisierungen in so genannte Atomic Changes und bietet die Option, parallel an gleichen Objekten zu arbeiten und eine Vielzahl von Versionen ein und derselben Software intelligent per Inter-File-Branching zu verwalten.

Kontakt

Perforce Software
West Forest Gate, Wellington Road, Wokingham
-RG402AQ Berks
Dave Robertson
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR
Social Media