SAP SI integriert Distributionslogistik von Lever Fabergé Deutschland in konzernweite SAP-Lösung

(PresseBox) () Dresden, 25. März 2003. Die SAP Systems Integration AG (SAP SI) hat die Distributionslogistik von der Lever Fabergé Deutschland GmbH in das konzernweite SAP-System der Unilever-Sparte HPCE (Home and Personal Care Europe) integriert. Maßgebend für den Projekterfolg war die Kompetenz der SAP SI auf dem Gebiet der Systemintegration.

Die europäische Haushalts- und Körperpflegemittel-Sparte des Unileverkonzerns (HPCE) führt derzeit mit dem so genannten ESAP (European StandArdised Processes and Information)-System eine europaweite Standardlösung auf Basis von SAP R/3 und SAP Advanced Planner and Optimizer (APO) ein. Einige der Funktionalitäten der SAP-R/3-Lösung von Lever Fabergé Deutschland waren jedoch nicht im ESAP-Projekt enthalten. Betroffen war vor allem die Logistik im Mannheimer Distributionszentrum, die SAP R/3-Komponenten wie Warehouse Management, Transport Management und Bestandsführung umfasst. Für Lever Fabergé Deutschland waren die Abbildung und Anbindung der Mannheimer Distribution an die konzernweite SAP-Lösung jedoch unerlässlich, um den Betrieb reibungslos zu gestalten.

Die SAP SI hat die SAP R/3-Logistik-Komponenten und SAP-fremde Subsysteme im Mannheimer Distributionszentrum in das ESAP-System integriert. Als besondere Herausforderung erwiesen sich der hohe Schnittstellenaufwand, der unterschiedliche Release-Stand der SAP R/3-Systeme sowie die Besonderheiten der IT-/SAP-Landschaft im Distributionszentrum. Hier traf das Team der SAP SI auf einen hohen Anteil an kundenspezifischen Eigenprogrammierungen.
Die Lösung war durch eine Mischung aus dezentralem und zentralem SAP-Warehouse-Management geprägt, eine besondere Anforderung stellte die Bestandsführung in der Materialwirtschaft dar. Die SAP SI hat die neuen Organisationsstrukturen und systemübergreifenden Prozesse der HPCE termingerecht zum Jahresanfang 2003 im Distributionszentrum Mannheim umgesetzt. Heute arbeiten dort rund 50 Anwender mit SAP.
Als sich Lever Fabergé Deutschland gemeinsam mit der europäischen Zentrale im Mai 2002 für das Integrationsprojekt entschied, erforderte der geplante Einführungstermin zum Jahresbeginn 2003 die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen und kompetenten Partner.

„Das Projektteam hat sämtliche Herausforderungen erfolgreich gemeistert“, zieht Steffen Summ, Senior Business Analyst bei Lever Fabergé Deutschland, Bilanz. „Der Produktivstart konnte reibungslos und termingerecht im vereinbarten finanziellen Rahmen realisiert werden.“ Damit war auch ein wichtiger Meilenstein für die Einführung des ESAP-Systems erreicht, das mittlerweile mehr als 2.000 Benutzer in Europa anwenden.

Lever Fabergé Deutschland GmbH
Lever Fabergé Deutschland gehört zur Unilever-Sparte HPCE (Home and Personal Care Europe), die sich aus den Bereichen Wasch- und Reinigungsmittel sowie den Körperpflegemitteln zusammensetzt. Das Unternehmen ging 1999 aus dem Zusammenschluss der beiden Unilever-Töchter Lever und Elida Fabergé hervor. Lever Fabergé Deutschland beschäftigt rund 1.260 Mitarbeiter, der Unternehmenssitz ist Hamburg. Bekannte Marken des Herstellers sind Dove, AXE, Rexona, Sunil, Viss, Coral, Domestos.

SAP Systems Integration AG
Die SAP Systems Integration AG (SAP SI), Dresden, bietet mittleren bis großen Unternehmen branchenspezifische Dienstleistungen rund um ihre Informations-technologie (IT). International tätig, realisiert und betreut SAP SI sowohl SAP- als auch SAP-fremde Lösungen. Spezialisiert auf Systemintegration, optimiert SAP SI heterogene Systemlandschaften – auch über Unternehmensgrenzen hinweg. SAP SI beschäftigt weltweit rund 1.700 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2002 einen Umsatz von 293,2 Millionen Euro. Das IT-Beratungshaus ist im „Prime Standard“-Segment der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (ISIN DE0005011118).

Weitere Informationen
Angelika Pfahler, SAP SI AG, +49 6257 95-1071, angelika.pfahler@sap.com

Kontakt

SAP Systems Integration AG (SAP SI)
St. Petersburger Str. 9
D-01069 Dresden
Social Media