ABAS auf der Hannover Messe 2003

(PresseBox) () ABAS auf der HANNOVER MESSE 2003: Halle 6,
Software-Gemeinschaftsstand des VDMA, K 27

In Halle 6, Stand K 27 präsentiert ABAS Neuigkeiten rund um die abas-Business-Software (ERP, PPS, WWS, eBusiness). Neben Erweiterungen in den Funktionsbereichen der Software zeigt ABAS den Linux-Client im Praxiseinsatz. Vorgestellt wird eine CTI-Telefonieanbindung an die abas-Business-Software.

Client unter Linux
Durch erhebliche Kostenvorteile kann der Client unter Linux, der ab Version 2003 der abas-Business-Software verfügbar ist, punkten. Neben Windows und Unix unterstützt ABAS bereits seit 1995 Linux im Server-Betrieb. Sowohl server- wie auch clientseitig kann das Open-Source-Betriebssystem durch ausgezeichnete Performance und Stabilität überzeugen. Möglich ist auch ein Mischbetrieb mit Windows- und Linux-Clients. Neben dem Linux-Client wird auf der HANNOVER MESSE auch die Anbindung von Open Office an die abas-Business-Software gezeigt.

CTI-Telefonieanbindung auf der HANNOVER MESSE
Erstmals auf der HANNOVER MESSE wird die CTI-Telefonieanbindung an die abas-Business-Software vorgestellt. CTI (Computer Telephonie Integration) ermöglicht es Computern ein- und ausgehende Telefongespräche zu verarbeiten. So kann beispielsweise bei einem eingehenden Anruf automatisch die zum Anruf zugehörige Information eingeblendet werden. Alle für das Telefonat relevanten Daten liegen auf Anhieb vor. Aus den abas-Informationen heraus kann im Gegenzug über einen Button auch direkt eine Telefonnummer angewählt werden. Besonders im Kundenservice erleichtern diese Funktionen die Arbeit ungemein.

Funktionen erweitert und verbessert
Eine Vielzahl von Weiterentwicklungen gibt es in den einzelnen Funktionsbereichen. So wartet Version 2003 der abas-Business-Software mit Verbesserungen in Disposition, Fertigung, Materialwirtschaft, Kapazitätsplanung, Kalkulation, Preisfindung, Rechnungswesen, Corridor Controlling und im eBusiness auf.

ERP-Webinterface in der Praxis
abas-eB, die eBusiness-Komponente der abas-Business-Software, wurde um verschiedene Werkzeuge zum Implementieren und Pflegen der Software erweitert. Mit dem ERP-Webinterface (EWI) können abas-ERP-Daten im Web dargestellt werden. In der Praxis wird EWI beispielsweise als Auskunftssystem für Kunden eingesetzt.

Umfassendes Dienstleistungs-Portfolio
Weitere Schwerpunkte liegen auf der Optimierung betrieblicher Prozesse und der Betriebsorganisation, auf der Erhöhung des Nutzungsgrades eines ERP-Systems sowie auf der effizienten und kostenoptimalen ERP-Einführung. Durch die Leistungsfähigkeit des ERP-Systems in Kombination mit einem zielorientierten Einführungsmanagement und einer systemnahen Umfeldorganisation ergibt sich ein erheblicher qualitativer und quantitativer Mehrwert für abas-Kunden.

Kontakt

jdk - The Content Management Architects.
Schlierseestr. 73
D-81539 München
Social Media