IBM lizenziert Avocent-Technologie

(PresseBox) () Big Blue setzt Avocents DVC-Technologie in RSA II ein

Huntsville/Steinhagen, 26. März 2003 – Avocent, weltweit agierender Anbieter von Hardware-basierten Servermanagement-Lösungen, gab heute bekannt, dass IBM die von Avocent entwickelte Dambrackas Video Compression (DVC)-Technologie lizenziert hat, um sie in ihrem neuen Remote Supervisor Adaptor (RSA II) einzusetzen. Der RSA II von IBM ermöglicht die Kontrolle und Fernadministration aller Server der eSeries und xSeries-Reihe. Avocents DVC-Technologie übernimmt hierbei die Kompression der Videosignale, die die Server abgeben und leitet diese via IP über den im RSA II integrierten Webbrowser weiter an einen Remote-User.

Bei DVC (Dambrackas Video Compression, benannt nach ihrem Erfinder und Entwickler Bill Dambrackas, derzeitiges Vorstandsmitglied der Avocent Corp.) handelt es sich um ein auf Datendurchsatz optimiertes Set an Video-Kompressions­algorithmen. Erst durch diese Komprimierung der Videosignale ist es Servermanagement-Systemen möglich, einen adäquaten Bildaufbau für eine Remote-Verbindung bereit zu stellen. Ohne Komprimierung würde entweder der Bildaufbau bei gleicher Remote-Verbindung erheblich länger dauern, oder der Nutzer müsste hinsichtlich der Qualität des ihm zur Verfügung gestellten Bildes erhebliche Einbußen hinnehmen.

Der unmittelbare Nutzen für den Administrator bei Benutzung der DVC-Technologie liegt auf der Hand. Bei der Steuerung von Servern aus der Ferne profitiert er von einem schnellen, hoch auflösenden Aufbau der Bildschirmanzeige des angesprochenen Rechners/Servers. Dadurch kann er bei einem drohenden Serverausfall noch schneller auf die Hardware zugreifen und binnen Sekundenbruchteilen Maßnahmen zur Stabilisierung des Systems einleiten bzw. das System in letzter Konsequenz rebooten.

„Wir freuen uns, dass die Wahl von IBM für eine derart bedeutende Komponente ihres fortschrittlichen Remote Access-Produkts auf Avocent gefallen ist“, so Dave Perry, bei Avocent weltweit verantwortlich für das OEM-Geschäft. „Wir teilen die Auffassung von IBM hinsichtlich der wachsenden Bedeutung von integrierten Server-Management-Lösungen für das Serverdesign der Zukunft. Mit dem RSA II ist ein neuer Standard für das Servermanagement, insbesondere für die Remote-Übertragung von Video-Signalen gesetzt worden.“

Kontakt

Avocent Deutschland GmbH
Lehrer-Wirth-Str. 4
D-81829 München
Social Media