Eutelsat führt in Deutschland Verschlüsselungssystem Conax im Simulcrypt-Verfahren für Digitalplattform visAvision ein

(PresseBox) () Neue Bosch Breitbandnetze und Telecolumbus erste Nutzer

Köln – 25. März 2003 – Eutelsat setzt zukünftig für die Verschlüsselung seiner unabhängigen digitalen Serviceplattform visAvision neben Nagravision auch das Conditional Access System Conax im Simulcryptverfahren ein. visAvision besteht aus 19 ausländischen Fernseh-Programmen und ist damit die bisher einzige digitale TV-Plattform in Deutschland, die Simulcrypt anbietet. Erste Nutzer des neuen Angebotes sind die beiden großen unabhängigen Kabelnetzbetreiber Tele Columbus GmbH, Berlin, und Bosch Breitbandnetze GmbH. Eine entsprechende Zusatzvereinbarung zum bestehenden Vertrag zwischen den beiden Unternehmen und Eutelsat wurde jetzt unterzeichnet.

Durch den Einsatz des Verschlüsselungsverfahren Conax erhöht sich für die Kunden der beiden Kabelnetzbetreiber, die visAvision-Programme abonnieren wollen, die Modellvielfalt bei den für den Empfang notwendigen Set-Top-Boxen. Darüber hinaus bietet Conax den Kabelnetzbetreibern mehr Service-, Kontroll- und Informationsmöglichkeiten.

Die digitale Programmplattform visAvision besteht zur Zeit aus sechs digitalen Paketen mit 19 TV-Kanälen für die größten fremdsprachigen Gruppen in Deutschland. Angeboten werden ein italienisches, türkisches, arabisches, polnisches, russisches und ein Mix-Paket für Griechen, Spanier, Kroaten und Serben. Eutelsat will das Sender-Angebot kontinuierlich ausbauen und auf andere bisher nicht berücksichtigte Gruppen ausdehnen.

Tele Columbus ist einer der größten deutschen Kabelnetzbetreiber und hat über eigene Breitbandkabelnetze derzeit Zugang zu über 3 Millionen Haushalten in ganz Deutschland. Bosch Breitbandnetze ist eine Tochter der Robert Bosch GmbH, Stuttgart, und hat versorgt bundesweit über eigene Breitbandkabelnetze mehr als 1,3 Millionen Haushalte.

Kontakt

Eutelsat Deutschland
Universitätsstrasse 71
D-50931 Köln
Social Media