85 Prozent aller Rechner sind völlig ungeschützt vor 0190-Dialern

(PresseBox) () Auswertung der Sicherheitstests auf safersurf.com ergab erschreckendes Ergebnis

Parallel zur Markteinführung des neuen 0190-Dialerschutzes von SaferSurf konnten alle Besucher und mehr als 1200 Kunden ihren Internet-Browser und ihr eMail-Programm online auf Sicherheitslücken testen. Dabei wurden die am meisten verbreiteten Sicherheitslücken simuliert, die kriminelle 0190-Dialer ausnutzen, um kostenpflichtige Telefonnummern unbemerkt anzurufen.

Doch nicht nur SaferSurf-Kunden konnten den Sicherheitstest ausführen. Die Online-Dienste dialerhilfe.de und computerbetrug.de von Herrn Heiko Rittelmeier bieten Interessenten ebenfalls den Sicherheitstest an. Durch die Auswertung der Protokolldateien und der Feedback-Formulare wurde ein erschreckendes Ergebnis deutlich.

Als größte Sicherheitslücke konnte das automatische Installieren von 0190-Dialern über signierte ActiveX-Controls ausgemacht werden. Mehr als 85 Prozent lassen die Voreinstellung im Internet-Explorer unberührt. Dies ermöglicht es Dialern, automatisch und ohne nachträgliche Bestätigung Programme zu installieren und auszuführen.

"Durch diesen Umstand ist es sehr einfach möglich, auch über eine normale eMail mit eingebettetem HTML-Code 0190-Dialer automatisch zu installieren, weil die Sicherheitseinstellungen des Internet-Explorers auch auf MS Outlook Einfluss haben", sagt René Holzer, Geschäftsführer von Nutzwerk und Erfinder des Echtzeit-Datenfilters SaferSurf.

Bei mehr als 70 Prozent konnte kein aktiver Viren- und Trojanerschutz festgestellt werden. Damit bewegen sich 70 Prozent der Nutzer völlig ungeschützt im Internet. Etwa die gleiche Prozentzahl an Nutzern ist vor so genannten Exploits nicht geschützt. Exploits sind Sicherheitslücken im Browser die es zum Beispiel ermöglichen, die Zwischenablage auszulesen oder beliebige Dateien auf dem Rechner der Anwender zu starten.

"Vor allem unbedarfte Anwender werden immer wieder Opfer von 0190-Dialern. Viele sind mit der Installation, der Konfiguration und den Updates der Dialerwarner schlicht überfordert. Der Schutz muss vor dem Laden des Dialers ansetzen", beschreibt Heiko Rittelmeier die aktuellen Sicherheitsprobleme. Gestützt wird diese Aussage durch die neueste AOL-Studie, die ergab, dass 45 Prozent der Anwender kein technisches Wissen besitzen, um sich effektiv zu schützen.

Jeder Besucher, der den Sicherheitstest ausführt und sein Feedback an Nutzwerk zurücksendet, erhält den Sicherheitsdienst SaferSurf 2 Monate zur kostenlosen Nutzung.

Sicherheitstests im Internet:
Internet-Browser: http://www.safersurf.com/...
eMail-Programm: http://www.safersurf.com/...


Über computerbetrug.de und dialerhilfe.de
Die Online-Dienste von Heiko Rittelmeier haben es sich zur Aufgabe gemacht, vor den Gefahren des Internets und der 0190-Dialer zu warnen und die Anwender aufzuklären. computerbetrug.de und dialerhilfe.de sind Projekte unter dem Dach des Interessenverbandes Deutsches Internet e.V. (IDI) in München, dessen einziges Ziel die Verhinderung von Straftaten im Internet durch kostenlose Aufklärung der Surfer ist.

Kontakt

Nutzwerk GmbH
Kohlgartenstr.13
D-04315 Leipzig
Social Media