Arndt Groth ist neuer dmmv-Praesident

(PresseBox) () Ausserordentliche Mitgliederversammlung soll ueber Satzungsaenderungen
befinden.

Duesseldorf, 31. Maerz 2003
Die 10. Mitgliederversammlung des Deutschen Multimedia Verbands (dmmv) e.V.
hat entschieden: Arndt Groth (Vorstandsvorsitzender der Interactive Media
CCSP AG) ist neuer Praesident. Nachdem Vorgaenger Rainer Wiedmann (die
argonauten) nicht mehr fuer das Amt kandidiert hat, hatten sich hatten sich
am vergangenen Donnerstag insgesamt drei Kandidaten zur Wahl gestellt. Als
Vizepraesidenten wurden Rudolf Gallist (Geschaeftsfuehrer R&T GmbH),
Christoph von Dellingshausen (CEO der BBDO Interactive GmbH), Axel
Schmiegelow (Gruender und Geschaeftsfuehrer der denkwerk GmbH) und Peter
Polzer (Managing Director Software Center Organization der Fujitsu Siemens
Computers GmbH) gewaehlt.

Bevor Rainer Wiedmann sein Amt an Arndt Groth weitergab, ging er im Bericht
des Praesidiums noch einmal ausfuehrlich auf die Lage der gesamten Branche
ein. Wie schon in der Jahrespressekonferenz des dmmv betonte Wiedmann, dass
die Marktzahlen besser seien als die Stimmungslage der Branche es vermuten
liesse. Neben dem Konsolidierungsprozess seien im vergangenen Jahr auch
deutliche Umsatzzuwaechse in allen Branchensegmenten zu beobachten gewesen.
Die Tatsache, dass rund 100 Mitglieder Zeit fuer die Hauptversammlung des
dmmv gefunden hatten, wertete Wiedmann als Indiz fuer die insgesamt durchaus
positive Lage vieler Unternehmen der Digitalen Wirtschaft. Wiedmann sowie
der ebenfalls aus dem Praesidium ausgeschiedene Alexander Felsenberg, der
allerdings weiter als Geschaeftsfuehrer fuer den dmmv taetig sein wird,
dankten den Fuehrungsgremien und den Mitgliedern fuer ihr Engagement.

In seiner kurzen Ansprache an die Mitglieder machte der neue dmmv-Praesident
Arndt Groth deutlich, dass der dmmv unter seiner Fuehrung den
Mitgliedsunternehmen aus den verschiedenen Marktsegmenten ein hohes Mass an
Identifikation bieten soll. Er wies darauf hin, dass die geplante
Neustrukturierung, bei der einzelne Fachgruppen innerhalb des dmmv aufgebaut
werden sollen, hierfuer ideale Ansaetze biete. "Bewaehrte Beratungs- und
Serviceangebote des dmmv muessen erhalten bleiben. Gleichzeitig muss sich
der Verband aber den Marktveraenderungen oeffnen" so der neue Praesident
weiter. Groth moechte den dmmv-Mitgliedern "eine agile Plattform und eine
moderne Infrastruktur fuer die zuegige Meinungsbildung in einer sich schnell
veraendernden Branche" bieten.

Die Satzungs- und Namensaenderung, die sich aus dem Zusammenschluss des dmmv
mit dem VSI (Verband der Softwareindustrie) ergeben, soll nicht zuletzt vor
dem Hintergrund des neu besetzten Praesidiums auf einer ausserordentlichen
Mitgliederversammlung im Sommer in Berlin beschlossen werden. Im Vorfeld
soll den dmmv-Mitgliedern Gelegenheit gegeben werden, sich an der
Namensfindung zu beteiligen. Hierzu wird u.a. ein Forum auf der
dmmv-Webseite eingerichtet, in dem sie entsprechende Vorschlaege
unterbreiten koennen.

Kontakt:
Deutscher Multimedia Verband (dmmv) e.V.
Christoph Huneke, Pressesprecher
Tel. 0211 600 456 -26, Fax: -33
mailto: huneke@dmmv.de

Kontakt

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57
D-40212 Düsseldorf
Social Media