Ordnung am Himmel: T-Systems unterstützt Deutschlands Flugpläne

(PresseBox) (Bonn, ) .
- Seit 10 Jahren Slotvergabe in Deutschland mit Lösung von T-Systems

- Automatisierte Vergabe und Kontrolle von Start- und Landezeiten

- Software koordiniert jährlich 2,2 Millionen Starts und Landungen

Die Vergabe der Zeitfenster für Starts und Landungen (Slotrechte) an den 16 größten deutschen Flughäfen unterstützt ein von T-Systems entwickeltes und betriebenes System (Slot Allocation and Monitoring System, kurz SAMS). Seit mittlerweile zehn Jahren erstellt der Flughafenkoordinator Deutschland mit dieser Software den Großteil der Flugpläne für den deutschen Luftraum.

Mit mehr als drei Millionen jährlichen Starts und Landungen im gewerblichen Luftverkehr ist Deutschland Europas verkehrsreichstes Land. Von 2000 bis 2011 ist auf den 27 größten deutschen Flughäfen das Passagieraufkommen insgesamt um 46,6 Prozent gewachsen, die Luftfrachtmenge um 81,9 Prozent. Eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur ist ein wichtiger Faktor für die deutsche Volkswirtschaft, die 2011 Luftfracht mit einem Warenwert von 117 Milliarden Euro exportiert hat.

"Die Zuweisung der sogenannten Slots ist für die Luftverkehrsindustrie von besonderer Bedeutung. Für die regelmäßige Erstellung der Flugpläne speisen wir die Kapazitäten der Flughäfen und die Flugplanwünsche der Fluggesellschaften in SAMS ein. Die Software unterstützt auf Basis aller Vorgaben, Kapazitäten und gesetzlicher Regelungen wie Nachtflugverbote oder Lärmschutzauflagen zuverlässig die Vergabe von Slots", sagt Armin Obert, vom Bundesverkehrsministerium beauftragter Flughafenkoordinator Deutschland mit Sitz am Frankfurter Flughafen. Dabei stellt SAMS die vorgeschriebene unabhängige, diskriminierungsfreie und transparente Verteilung der Slots - insbesondere zu den begehrten Stoßzeiten - sicher.

Die Lösung lässt auch eine automatisierte Steuerung der Vergabe der Start- und Landerechte (Online Coordination) zu. Zusätzlich sind die Airlines in der Lage, selbständig Slots anzufragen und diese zu koordinieren. Über einen zentralen, international angebundenen Webserver können die Fluggesellschaften und Airports weltweit aktuelle Flugplandaten abrufen und alle relevanten Daten über die Auslastungssituation des jeweiligen Zielortes erfahren.

Mit SAMS werden für rund 250 Fluggesellschaften etwa 2,2 Millionen Slots pro Jahr koordiniert. Seit der Einführung 2002 wird SAMS ständig weiterentwickelt, um die wachsenden Anforderungen aus dem Luftfahrtgeschäft adäquat abzubilden.

Über T-Systems

Mit einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt T-Systems die Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Auf dieser Basis bietet die Großkundensparte der Deutschen Telekom integrierte Lösungen für die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft. Rund 48.200 Mitarbeiter verknüpfen bei T‑Systems Branchenkompetenz mit ICT-Innovationen, um Kunden in aller Welt spürbaren Mehrwert für ihr Kerngeschäft zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2011 erzielte die Großkundensparte einen Umsatz von rund 9,2 Milliarden Euro.

Kontakt

Deutsche Telekom AG
Friedrich-Ebert-Allee 140
D-53113 Bonn
Social Media