inet-logistics erhält Oscar der Beratungs- und IT-Branche

(PresseBox) () „Constantin Award 2003“ für eLogistics-Lösung beim Holzkonzern Egger

inet-logistics erhält Oscar
der Beratungs- und IT-Branche

Hamburg, April 2003 – Die inet-logistics GmbH, Wolfurt, wurde Ende März in Wien mit dem ersten österreichischen Beratungs- und IT-Preis, dem „Constantin Award 2003“, in der Kategorie „Kommunikation und Netzwerke“ prämiert. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen, das seine Deutschlandzentrale in Hamburg hat, für seine eLo-gistics-Lösung bei dem Tiroler Spanplattenhersteller Fritz Egger GmbH & Co.

Aus 155 Einreichungen wurde das IT-Projekt von inet-logistics von einer prominenten Ex-pertenjury aus Wirtschaft, Politik und Medien ausgewählt. Im Rahmen des Projektes hat inet-logistics gemeinsam mit der österreichischen Egger-Gruppe, eines der weltweit größten Unternehmen der holzverarbeitenden Industrie, den Versandprozess neu organisiert und unter Einsatz einer Internet basierten ASP-Lösung (Application Service Providing) optimiert. Neben der elektronischen Transportbeauftragung der rund 90 Transportdienstleister von Egger stehen dem Holzkonzern damit eine lückenlose Sendungsverfolgung und eine ein-heitliche, konzernweite Dispositionsplattform zur Verfügung.
„Wir legten bei dieser Lösung besonderen Wert auf die vertikale Integration der System-partner, also Verlader einerseits und Transportunternehmen andererseits“, erläuterte der Geschäftsführer von inet-logistics, Herwig Cahel, am 26. März im Wissenschafts- und Technologiepark Tech Gate Vienna im Rahmen der feierlichen „Constantin Award 2003“-Gala, an der 350 geladene Gäste teilnahmen.
An Hand eines mehrstufigen Verfahrens wurden die Finalisten und schließlich die Gewinner der fünf ausgeschriebenen Kategorien ermittelt. Die Bewertung der eingereichten Projekte erfolgte nach den Kriterien „Verbesserung der Wirtschaftlichkeit“ und „Stärkung der wirt-schaftlichen Position“, außerdem nach „Beratungsqualität“ und „Beratungseffizienz“. Da-rüber hinaus wurden volkswirtschaftliche Merkmale beurteilt. „Der Constantin 2003 bietet die Chance des Leistungsbeweises“, erläuterte Gerhard Hrebicek, Jury-Vorsitzender und Gesamtkoordinator der Aktion, die Idee des Preises und fügt hinzu: „Der Constantin Award soll der Oscar der Beratungs- und IT-Branche werden.“
Ausgeschrieben wurde der Preis von der Wirtschaftskammer, dem österreichischen Pen-dant zur deutschen Industrie- und Handelskammer, und dem Fachverband für Unterneh-mensberatung und Informationstechnologie, unterstütz vom österreichischen Bundesminis-terium für Wirtschaft und Arbeit.

Das Egger-Projekt in Kürze:
An den vier Produktionsstandorten von Egger in Österreich werden täglich rund 100 Lkw-Ladungen für den Versand vorbereitet. In der Vergangenheit hat die Logistikabteilung die verschiedenen Transportunternehmer sowie Kep-Dienstleister telefonisch beauftragt. Mit der ASP-Lösung von inet-logistics wurde der Versandprozess deutlich vereinfacht. Dazu wurde das SAP-Warenwirtschaftssystem von Egger über eine zertifizierte Schnittstelle an den „logistics-server®“, der ASP-Plattform von inet-logistics, angeschlossen. Alle Transportaufträge werden aus der SAP-Datenbank digital über dieses Rechenzentrum an die Fuhrunternehmer und Kep-Dienstleister wei-tergeleitet, die lediglich einen Internet-Anschluss und eine Zugangsberechtigung benötigen. Die Vorteile, die sich aus dieser Automatisierung ergeben, bestehen neben dem deutlich geringeren Erfassungsaufwand unter anderem in der automatischen Ausgabe von Ladelisten und Labels sowie in der geringeren Fehlerquote. Zudem optimiert die Lösung den gesamten Dispositionsprozess. Über das von inet-logistics neu entwickelte Dispositionsmodul erhält der Transportunternehmer eine automatische Beauftragung via Standard-E-Mail mit einer direkten Zuordnung zu den verfügbaren Fahrzeugen. Reagiert er darauf nicht, wird Egger vom System informiert, so dass der Versand mit einem anderen Transportunternehmer rechtzeitig durchgeführt werden kann. Darüber hinaus steht ein Tracking und Tracing-Modul zu Verfügung, das alle wichtige Informationen für das Prozess-Controlling liefert.

Kurzportrait der inet-logistics GmbH:
Die 1999 im österreichischen Wolfurt gegründete inet-logistics GmbH hat sich zu einem der führen-den Lösungsanbieter im Bereich der web-basierten Logistikapplikationen entwickelt. Kernstück ist die Internet-Plattform „logistics-server®“ mit dem dazugehörigen Rechenzentrum in Wolfurt. Diese Lösung verbindet die Verladerschaft und die Transport- und Logistikbranche, behebt die Medienbrü-che innerhalb der Supply Chain und führt zu einem verbesserten Informationsfluss mit erhöhter Da-tenqualität und Geschwindigkeit. Der „logistics-server®“ arbeitet dabei als ASP-Anwendung. Das heißt, alle Prozesse laufen über das Rechenzentrum von inet-logistics. Zu den modular gestaltbaren Internet-Applikationen gehören Anwendungen zur Transportbeauftragung, Sendungsverfolgung und Lademittelverwaltung. Derzeit beschäftigt inet-logistics rund 35 Mitarbeiter. Neben einer Niederlas-sung in Wien verfügt das Unternehmen über eine Deutschlandzentrale in Hamburg, die im Novem-ber 2001 eröffnet wurde.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne hochaufgelöste Fotos von der Preisverleihung am 26. März in Wien zur Verfügung. Entsprechende Anfragen richten bitte per E-Mail an: info@bonum.net

Weitere Informationen zu inet-logistics erhalten Sie im Internet unter
www.inet-logistics.com beziehungsweise bei den unten genannten Ansprechpartnern.

Kontakt für die Presse:

inet-logistics GmbH
Admiralitätsstraße 58
20459 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 – 361 229 – 600
Fax: +49 (0) 40 – 361 229 – 650
E-Mail: office.hamburg@inet-logistics.com


Kontakt

inet-logistics GmbH
Färbergasse 17
A-6850 Dornbirn
Social Media