Anwenderfreundliche Abrechung im Niedriglohnsektor mit LOGA

(PresseBox) () Anwenderfreundliche Abrechung im Niedriglohnsektor mit LOGA

- Lohn-Software LOGA bildet alle gesetzlichen Regelungen im Niedriglohnsektor ab

- Zeit- und Kostenersparnis aufgrund weitgehend automatisierter Abrechnung selbst für Minijob-Sonderfälle und bei Mehrfachbeschäftigungen

Wiesbaden, 8. April 2003 - Die P&I Personal & Informatik AG hat die gesetzlichen Regelungen, die zum 1. April dieses Jahres in Kraft getreten sind, in ihrer Lohn- und Gehaltsabrechnungs-Software LOGA komplett umgesetzt. LOGA ermöglicht die automatisierte Abrechnung aller Beschäftigungsverhältnisse in diesem Bereich: Minijobs, kurzfristig Beschäftigte und Arbeitnehmer, die unter die so genannte Gleitzonenregelung zwischen 400,01 und 800 Euro fallen.

Besonderen Aufwand erfordert das Bearbeiten von Minijob-Fällen, bei denen Pauschalbeiträge und normale Beiträge für die Sozialversicherung abzuführen sind. "Mit LOGA können die Unternehmen selbst die Minijobs maschinell abrechnen, bei denen Beitragsnachweise und Meldungen sowohl an die Bundesknappschaft als zentrale Meldestelle für kurzfristig Beschäftigte als auch an die normale Krankenversicherung des Arbeitnehmers geschickt werden müssen", erklärt Egbert Becker, Vorstandsvorsitzender von P&I. Dies bedeute für die Anwender eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis, da manuelle Eingaben weitgehend entfielen. Um die Personalabteilung zudem bei der Datenpflege und beim Anlegen von neuen Datensätzen für Minijobber zu entlasten, ist die Bundesknappschaft in LOGA bereits fest hinterlegt.

Auch die neuen Regelungen, die Beschäftigungsverhältnisse in der Gleitzone betreffen, sind in LOGA vollständig abgebildet. In dieser Zone steigt der vom Arbeitnehmer zu zahlende Beitrag zur Sozialversicherung linear von rund 4 Prozent bei einem Einkommen von 400,01 Euro auf rund 21 Prozent bei einem Entgelt von 800 Euro an. Die Bemessungsgrundlage des Arbeitnehmerbeitrags ist nicht das volle Gehalt, sondern ein nach einer bestimmten Formel zu bestimmender Betrag. LOGA ermittelt automatisiert den Arbeitnehmeranteil für Mitarbeiter, die aufgrund mehrerer Beschäftigungen oder eines Gesamtentgelts unter die Gleitzonenregelung fallen.

(ca. 2200 Zeichen)

Mehr über P&I Personal & Informatik AG im Internet: www.pi-ag.com

Pressekontakt:
P&I Personal & Informatik AG
Andrea Ruppel / Gabi Straßer
Kreuzberger Ring 56
65205 Wiesbaden
Tel.: +49 (0) 611 / 7147-316/-273
Fax: +49 (0) 611 / 7147-269
E-Mail: presse@pi-ag.com

PRX PRagma Xpression
Patrik Edlund
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Tel.: +49 - (0) 711 - 7189903
Fax: +49 - (0) 711 - 7189905
E-Mail: patrik.edlund@pr-x.de
www.pr-x.de

P&I: Software für die Personalwirtschaft
Die P&I Personal & Informatik AG ist ein Software-Anbieter für die Personalwirtschaft - von der Entgeltabrechnung über das Personalmanagement bis hin zu Mitarbeiter-Portalen für Employee Relationship Management (ERM). Die Produktfamilie LOGA ist international einsetzbar und richtet sich vor allem an mittelständische und dezentral strukturierte Unternehmen. Mit e-PersInf bietet P&I darüber hinaus ein webbasiertes, flexibles Personalmanagement-System für große Unternehmen und Behörden. P&I ist mit 250 Mitarbeitern an 11 Standorten in Europa vertreten. Das Unternehmen verfügt über 30 Jahre Erfahrung und hat mehr als 3.500 Kunden aus allen Branchen. Das am Geregelten Markt im Prime Standard notierte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2001/2002 einen Umsatz von 36,7 Millionen Euro.

Kontakt

P&I Personal & Informatik AG
Kreuzberger Ring 56
D-65205 Wiesbaden
Social Media