Vollversammlung beschließt ZfW-Anbau und Senkung des Umlagesatzes auf 0,18 Prozent

Sitzung der IHK-Vollversammlung am 3.12.2012
IHK-Hauptgeschäftsführerin Elke Schweig, IHK-Präsident Thomas Philippiak und IHK-Vizepräsident Thomas Hinderberger präsentieren die Ergebnisse der Sitzung der IHK-Vollversammlung (PresseBox) (Heilbronn, ) Am 3. Dezember tagte die Vollversammlung der IHK Heilbronn-Franken mitgliederöffentlich im Heilbronner Haus der Wirtschaft (IHK). Verabschiedet wurden der Nachtrags-Wirtschaftsplan für das laufende Jahr 2012 und die Wirtschaftsplanung für 2013. Zudem wurde das Ergebnis der europaweiten Ausschreibung von Rückdeckungsversicherungen bekanntgegeben. Weiter beschloss die Vollversammlung einen Anbau an das IHK-Zentrum für Weiterbildung (ZfW) und den Neubau eines Parkhauses. Ebenfalls verabschiedet wurde ein Verhaltenskodex für die IHK Heilbronn-Franken.

Nachtrags-Wirtschaftsplan 2012 verabschiedet
Für das Jahr 2012 wurde im Nachtrags-Wirtschaftsplan ein Jahresüberschuss von 1.060 T€ prognostiziert, der den Rücklagen zugeführt werden sollte. Dies entspräche einer Verringerung von circa 390 T€ gegenüber der ursprünglichen Planung. Im Wesentlichen dafür verantwortlich sind höhere Personalaufwendungen.

Bedingt durch aktuell von der Finanzverwaltung mitgeteilte Beitragsbemessungsgrundlagen waren jedoch Rückzahlungen in Höhe von 1.375 T€ zu verzeichnen, die vor allem das Beitragsjahr 2009 betreffen. Dadurch ergibt sich für das Wirtschaftsjahr 2012 nunmehr ein Jahresfehlbetrag von rund 315 T€.

Wirtschaftsplanung 2013: Senkung des Umlagesatzes auf 0,18 Prozent beschlossen
Für das Wirtschaftsjahr 2013 beschloss die Vollversammlung den Umlagesatz um 0,01 Prozentpunkte auf nunmehr 0,18 Prozent zu senken. Der daraus resultierenden Ertragsminderung von rund 300 T€ stehen Reduzierungen der Betriebsaufwendungen von rund 670 T€ gegenüber. Letztere resultieren im Wesentlichen aus dem Wegfall des Zuschusses für die Hochschule Heilbronn und der Kosten für die IHK-Wahl 2012.
Die aktuell mitgeteilten Bemessungsgrundlagen führten allerdings neben den Rückzahlungen im Jahr 2012 auch zu einer Erhöhung der für 2013 geplanten Beitragseinnahmen. Dadurch erhöht sich im Wirtschaftsjahr 2013 das zu erwartende Jahresergebnis um 1.350 T€.

Auslagerung von Pensionsverpflichtungen: R+V erhält den Zuschlag
Nach der europaweiten Ausschreibung von Rückdeckungsversicherungen zur teilweisen Ausfinanzierung der IHK-Pensionsverpflichtungen konnte das Vergabeverfahren jetzt abgeschlossen werden. Von anfänglich neun Interessenten haben drei Versicherer Angebote abgegeben. Nach einem ausführlichen Prüfungs- und Auswertungsprozess hat die R+V Lebensversicherung AG den Zuschlag erhalten.

Zentrum für Weiterbildung: Anbau und Parkhaus endgültig beschlossen
In ihrer Sitzung vom 10. Juli 2012 hatte sich die IHK-Vollver-sammlung grundsätzlich für die Realisierung eines Anbaus zur Erweiterung des bestehenden Zentrums für Weiterbildung (ZfW) ausgesprochen. Gleichzeitig wurde die IHK-Geschäftsführung beauftragt, die Vor- und Nachteile verschiedener Handlungsalternativen aufzuzeigen und Empfehlungen auszusprechen. In der Sitzung vom 3. Dezember beschloss die Vollversammlung einen Anbau mit zwölf zusätzlichen Seminarräumen durch das ZfW (Investitionsvolumen circa 6 Mio. €) und den Bau eines notwendig gewordenen Parkhauses mit 160 Stellplätzen durch die IHK (Investitionsvolumen circa 2 Mio. €). Die mit der Umsetzung zu beauftragenden Unternehmen werden durch Ausschreibungsverfahren ermittelt.

Verhaltenskodex verabschiedet
Der IHK-Verhaltenskodex einschließlich der zugehörigen Handlungsleitlinien wurde von der Vollversammlung verabschiedet. Der neue Verhaltenskodex gilt sowohl für alle IHK-Mitarbeiter als auch für alle Präsidiums- und Vollversammlungsmitglieder.
Der IHK-Verhaltenskodex ersetzt die bisher als Interimslösung geltenden Compliance-Richtlinie.

Spenden an Wirtschaftsjunioren und Pakt Zukunft
Die Vollversammlung hat beschlossen, die Wirtschaftsjunioren Heilbronn-Franken auch in 2013 mit einem Budget von 20 T€ zu unterstützen. Gleichzeitig wurde festgelegt der Pakt Zukunft gGmbH eine Spende in Höhe der Vorjahre von rund 12 T€ zu gewähren.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
D-74074 Heilbronn
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Public Relations
Martina Förch
IHK Heilbronn-Franken
Stabsstelle Public Relations

Bilder

Social Media