ETCS-Testfahrten auf der Tälesbahn

WEG Württembergische Eisenbahn-Gesellschaft mbH und Thales Deutschland testen hochmodernes, europäisches Zugsicherungssystem
(PresseBox) (Stuttgart, Waiblingen, ) Auf der Tälesbahn zwischen Neuffen und Nürtingen erproben die Württembergische Eisenbahn-Gesellschaft (WEG) und Thales Deutschland zurzeit das europäische Zugsicherungssystem ETCS (European Train Control System). Die Testfahrten finden am späten Abend oder am Wochenende außerhalb des regulären Fahrplans statt und haben somit keinen Einfluss auf den Normalbetrieb der Bahn.

Im Test befindet sich ein von Thales neu entwickeltes ETCS-Fahrzeuggerät, welches in einem der WEG-Triebfahrzeuge installiert wurde. Entlang eines rund 8,3 Kilometer langen Streckenabschnittes sind sogenannte Balisen montiert, die die aktuelle Position des Zuges an das Fahrzeuggerät übertragen. Weitere Daten, wie die zulässige Höchstgeschwindigkeit im jeweiligen Streckenabschnitt, werden von der Funkstrecken-Zentrale (RBC - Radio Block Center) via Mobilfunk (GSM-R) übermittelt. "Wir sind froh und dankbar, mit der Württembergischen Eisenbahn-Gesellschaft eine Partner zu haben, der uns bei der praktischen Erprobung des neuen Gerätes so gut unterstützt", so Dr. Klaus Mindel, bei Thales Deutschland verantwortlich für das ETCS-Fahrzeuggerät.

"ETCS ist eine auch für uns als Regionalbahnbetreiber sehr interessante und innovative Technologie mit einem großen Anwendungspotential. Wir lernen bei diesen Test viel in Sachen Zukunftsfähigkeit von Systemen und unterstützen Thales deshalb sehr gerne", erläutert Horst Windeisen, Geschäftsführer der Württembergischen Eisenbahn-Gesellschaft die Beweggründe des Unternehmens, sich am Test zu beteiligen.

Über ETCS

ETCS ist ein Zugsicherungssystem mit Führerstandsignalisierung, das auf einem einzigen europäischen Standard mit gemeinsamen Spezifikationen beruht. Dank dieses Standards können Züge grenzüberschreitend eingesetzt werden, ohne dass an der Grenze das rollende Material oder der Lokführer ausgewechselt werden müssen. Thales bietet interoperable Level 1- und Level 2-Lösungen.

. Level 1: Wenn Streckensignale vorhanden sind, werden diese Informationen über an der Strecke platzierte Balisen übertragen werden, die als Eurobalisen bezeichnet werden. Die Einrichtung für bestehende Infrastrukturen ist unkompliziert.
. Level 2: Die Informationen werden per Funk (GSM-R) übertragen. Es werden keine Streckensignale benötigt, was deutliche Einsparungen im Hinblick auf den Investitionsbedarf und die Instandhaltung ermöglicht.

Über die WEG

Die Württembergische Eisenbahn-Gesellschaft (WEG) ist seit über 100 Jahren erfolgreich als privatwirtschaftliches Bahnunternehmen im Schienenpersonennahverkehr. Mit rund 85 Mitarbeitern und 26 Triebwägen befördert Sie rund 4.4 Millionen Fahrgäste im Jahr auf den von ihr betriebenen Bahnen rund um Stuttgart. Dies sind neben der Tälesbahn, die Schönbuch-, Strohgäu- und Wieslauftalbahn. Neben dem Betrieb der vorgenannten Bahnen ist die WEG auch für Bau, Wartung und Unterhaltung der Infrastruktur, also der Trasse und Bahnübergange verantwortlich. Als Infrastrukturdienstleister betreut sie darüber hinaus noch die Rossbergbahn im Landkreis Ravensburg und die Schwäbische Waldbahn im Schwäbisch-Fränkischen Wald. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.weg-bahn.de .

Kontakt

Thales Deutschland GmbH
Thalesplatz 1
D-71254 Ditzingen
Social Media