Schall- und Brandschutz im Klinikgebäude

Missel Brandschutz-Dämm-Manschetten für Rohrleitungen verzögern, gemäß baurechtlicher Anforderungen, im neu erbauten Ärztehaus des Herzogin Elisabeth Hospitals Braunschweig die Ausbreitung von Feuer und Rauch im Brandfall sowie die Übertragung von Körpers
(PresseBox) (Fellbach, ) Im Herzogin Elisabeth Hospital in Braunschweig werden jährlich etwa 8.600 Patienten stationär und 17.000 ambulant behandelt. Dazu kommen mehr als 7.100 Operationen pro Jahr. Im Rahmen einer Zusammenlegung von zwei Klinikstandorten wurde ein zusätzliches Bettenhaus errichtet, das im Jahr 2007 bezogen wurde. Steigende Patientenzahlen und Raumnot erforderten 2010 eine Aufstockung des Bettenhauses um eine Etage mit 30 Betten. Der aktuelle Neubau beherbergt ein Ärztehaus mit Praxen niedergelassener Ärzte und ein ambulantes OP-Zentrum des Herzogin Elisabeth Hospitals. Letzteres kann auch von frei praktizierenden Ärzten aus der Umgebung für Eingriffe genutzt werden. Synergieeffekte ergeben sich beispielsweise durch die gemeinsame Nutzung von Diagnosegeräten.

Damit die hohen Schallschutzanforderungen und ein sicherer Brandschutz gewährleistet werden konnten, entschieden sich die Ingenieurgesellschaft Meinhard Fulst GmbH und der Installations-Fachbetrieb W. Aderhold & Sohn GmbH + Co. KG für den Einbau von Brandschutz-Dämm-Manschetten der Marke Missel. Sowohl bei Wand- und Deckendurchführungen der Abwasserleitungen als auch bei den Leitungen für medizinische Gase kamen die Missel Dämm-Manschetten zum Einsatz. Zwei Operationssäle, ein Aufwachraum und mehrere Behandlungsräume wurden mit Sauerstoff-, Druckluft- und Vakuumleitungen aus Kupfer angebunden. Hierfür setzte die Dräger Medical ANSY GmbH die Missel Brandschutz-Dämm-Manschetten BSM-S ein.

Abwasserleitungen aus Gusseisen rüstete der Installations-Fachbetrieb mit Missel Brandschutz-Dämm-Manschetten MSA4-BSM aus. Beide Brandschutzlösungen, MSA4-BSM und BSM-S, verfügen über eine wirkungsvolle integrierte Körperschalldämmung. Sie bestehen aus einem hochtemperaturbeständigen Spezialvlies und haben als äußere Schicht ein verstärkendes und reißfestes Gittergewebe. Dieses verhindert wirksam Beschädigungen der Brandschutz-Dämm-Manschetten und das Eindringen von Feuchtigkeit. So wird einer Korrosion der Rohrleitungen vorgebeugt. Gleichzeitig verhindert der Systemaufbau des Materials zuverlässig die Entstehung von Körperschallbrücken zwischen Rohr und Mauerwerk. Eine innenliegende Gleitfolie ermöglicht bei nachträglicher Montage die Verschiebung der Manschetten entlang der Rohrachse. Eine fachgerechte Montage ist dadurch auch bei beengten Montagesituationen und bei dicken Bauteilen möglich. Der integrierte Schnellverschluss - über den auch sämtliche Formteile wie Abzweige oder Bogen verfügen - gestattet einen raschen und einfachen Einbau. Die Dämmdicke beträgt nur vier Millimeter. Notwendige Kernbohrungen können deshalb klein und wirtschaftlich durchgeführt werden. Missel Brandschutz-Dämm-Manschetten MSA4-BSM und BSM-S verzögern wirkungsvoll eine Übertragung von Feuer und Rauch und entsprechen damit den baurechtlichen Anforderung der MBO, LBO und MLAR.

Der Neubau des Ärztehauses des Herzogin Elisabeth Hospitals wurde im Mai 2012 fertiggestellt und eröffnet. Für den Fachplaner und die Installationsbetriebe hatte die Wahl der bewährten Produkte von Missel handfeste Gründe: Nicht zuletzt das hervorragende Brandschutzverhalten und die körperschalldämmenden Eigenschaften der vorgefertigten Missel Systemteile werden dem neuen Ärztehaus zu einem ruhigen und sicheren Betrieb verhelfen.

Kontakt

Kolektor Missel Insulations GmbH
Max-Planck-Straße 23
D-70736 Fellbach/Stuttgart
Social Media