TÜV SÜD 2012: Über 1,8 Mrd. Euro Umsatz und 1.500 neue Arbeitsplätze

Jahresabschlussgespräch von Deutschlands größtem TÜV-Unternehmen
(PresseBox) (München, ) .
- Jobmotor: TÜV SÜD schafft seit 2005 jedes Jahr über 1.000 neue Arbeitsplätze
- China, Südafrika, Brasilien, UK, Italien, etc.: 2012 wurden Unternehmen aus 8 Ländern übernommen
- Anhaltende Wachstumsdynamik: Dienstleistungskonzern peilt 2 Milliarden Umsatz für 2013 an

Der internationale Dienstleistungskonzern TÜV SÜD wächst weiterhin mit hohem Tempo: Im Jahr 2012 wird der Konzernumsatz um mindestens 8 Prozent auf über 1,8 Milliarden Euro steigen (2011: 1,68 Mrd. Euro). Auch beim Unternehmensergebnis (EBIT) erwartet TÜV SÜD erneut einen Anstieg (2011: 160 Mio. Euro). Diese positive Entwicklung spiegelt sich deutlich in der Mitarbeiterzahl wider, die sich in diesem Jahr um rund 1.500 auf mehr als 18.600 Mitarbeiter erhöht. Rund 45 Prozent der Mitarbeiter von TÜV SÜD sind bereits im Ausland tätig, das Unternehmen wird immer mehr zum Global Player. Aktuell forciert TÜV SÜD seine internationale Expansion zum Beispiel in Asien, Südafrika und Brasilien. Wachstumstreiber sind dabei Dienstleistungen rund um die Themen "Energieversorgung der Zukunft", "Mobilität in Metropolen" und "Sichere Lebensmittel".

"2012 war für TÜV SÜD ein sehr gutes Jahr mit starkem Wachstum - und ich bin davon überzeugt, dass wir auch 2013 ebenso kräftig wachsen werden", sagte Dr. Axel Stepken, Vorstandsvorsitzender der TÜV SÜD AG, beim Jahresabschlussgespräch des Unternehmens in München. "Unser Ziel ist es, 2013 beim Umsatz die Marke von 2 Milliarden Euro zu erreichen!"

Stepken unterstrich, dass sein Unternehmen ein Jobmotor sei, der in Deutschland seinesgleichen suche: "TÜV SÜD hat seit 2005 Jahr für Jahr mindestens 1.000 neue Arbeitsplätze geschaffen - es gibt wenige Unternehmen, die das von sich behaupten können!" Ausnahme sei nur das Krisenjahr 2009 gewesen, aber auch in diesem Jahr habe man eingestellt - und zwar 300 neue Mitarbeiter.

Weltweit auf Übernahmekurs: Ein Dutzend Unternehmen auf vier Kontinenten gekauft

Neben einem starken organischen Wachstum, selbst im hart umkämpften Heimatmarkt Deutschland, profitiert TÜV SÜD 2012 von rund einem Dutzend Übernahmen - in China, Japan, Brasilien, Südafrika, Italien, Großbritannien, Belgien und Deutschland. Auch für 2013 stehen zahlreiche internationale Unternehmenskäufe auf der Agenda des größten deutschen TÜV-Konzerns. Investitionsschwerpunkt sind aktuell Dienstleistungen für derzeit weltweit stark nachgefragte Zukunftsthemen in den Bereichen Mobilität, Energie und Lebensmittel.

Zukunftsthema: Sichere Mobilität weltweit - per Auto, Lkw, U-Bahn oder Fernverkehrszug

TÜV SÜD ist Komplettdienstleister für die Mobilität. "Es ist unser Anspruch und gesellschaftlicher Auftrag, dass Mobilität sicher, zuverlässig und effizient stattfindet - in Deutschland und weltweit", betont Horst Schneider, Mitglied des Vorstands der TÜV SÜD AG. So hat TÜV SÜD in diesem Jahr mit 6,5 Millionen Hauptuntersuchungen deutlich mehr Fahrzeuge in der Türkei geprüft als in Deutschland (rund 5,3 Mio. Hauptuntersuchungen).

Darüber hinaus wurde im Juli 2012 die erste Prüfstation für Kraftfahrzeuge in Indien eröffnet; hier besteht ein besonders hoher Handlungsbedarf, denn jedes Jahr verlieren in Indien rund 200.000 Menschen bei Verkehrsunfällen ihr Leben. Auch für die Automobil- und Zulieferindustrie in Asien hat TÜV SÜD 2012 sein Engagement weiter verstärkt - insbesondere durch ein neues Testlabor für Fahrzeugkomponenten und Reifen in Thailand.

Urbanisierung und steigender Mobilitätsbedarf stellt die Gesellschaften rund um den Erdball vor neue Herausforderungen - im Straßenverkehr ebenso wie im öffentlichen Nahverkehr. TÜV SÜD baut seine Dienstleistungen für den Schienenverkehr deshalb konsequent aus: In den letzten 5 Jahren hat TÜV SÜD 5 Unternehmen für Rail-Dienstleistungen übernommen, zum Beispiel jüngst eine auf Schienennahverkehr spezialisierte Beratungsgesellschaft in Hongkong.

Dass das Rail-Know-how des Dienstleistungskonzerns weltweit geschätzt wird, zeigen aktuelle Projekte in Mexiko (komplette Begutachtung der 26 Kilometer langen, neuen Metrolinie 12 in Mexico-City), Hongkong (Begutachtung der vollautomatischen, fahrerlosen Metro-Züge der South Island Lane) und Osteuropa (Zulassung eines Nachtreisezugs für die Strecke Berlin-Moskau).

Zukunftsthema: Energieversorgung der Zukunft gewährleisten - Beispiel Windenergie

Der Aufbau einer nachhaltigen Energieversorgung ist eines der entscheidenden Themen unserer Tage. TÜV SÜD bietet verstärkt Dienstleistungen zur Optimierung der Energieeffizienz an - und baut sein Angebot im Bereich der Erneuerbaren Energien, vor allem der Windenergie, massiv aus. Im Sommer 2012 hat TÜV SÜD die britische Project Management Support Services (PMSS) übernommen. PMSS bietet umfassende Beratungsleistungen für Betreiber, Hersteller und Investoren im Bereich der Windenergie an - mit einem starken Fokus auf Offshore-Projekten.

Zwei Jahre nach dem Start der Einheit Offshore Wind Services in Hamburg hat sich TÜV SÜD als feste Größe in diesem Markt etabliert. So prüfen die Experten im Auftrag von Siemens zum Beispiel 30 Offshore-Windturbinen des Projekts Riffgat in der Nordsee. Karsten Xander, Mitglied des Vorstands von TÜV SÜD, hebt hervor: "Mit der Übernahme von PMSS haben wir nun die kritische Masse erreicht, um auch internationale Offshore-Projekte beispielsweise in den USA übernehmen zu können."

Windenergie ist auch im Binnenland ein entscheidender Energielieferant für die Zukunft. TÜV SÜD hat dies mehrfach in Deutschland aufzeigen können - beispielsweise beim Windatlas für Baden-Württemberg und der Windpotenzialkarte für Hessen. Die Analysen der TÜV SÜD-Fachleute zeigen: Durch die technische Weiterentwicklung und Nabenhöhen der Windkraftanlagen von 140 Metern und mehr werden Standorte in waldigen Mittelgebirgslagen zunehmend für die Windenergie interessant.

Zukunftsthema: Sichere Lebensmittel für die wachsende Weltbevölkerung

Die Versorgung mit sicheren Lebensmitteln ist ein weiteres entscheidendes Themenfeld der Zukunft, denn wachsende Stadt-Gesellschaften, komplexe Lieferketten sowie Lebensmittelskandale stellen große Herausforderungen dar.

TÜV SÜD engagiert sich intensiv im Bereich der Lebensmittelsicherheit: Das Unternehmen betreibt aktuell rund ein Dutzend Lebensmittel-Labore in Europa und Asien. Jüngst wurde SFDK in Sao Paulo erworben: Dieses High-Tech-Labor gehört mit über 100 Mitarbeitern zu den führenden Anbietern von Lebensmittelprüfungen in Brasilien.

Dirk Eilers, Mitglied des Vorstandes von TÜV SÜD, kündigt an: "Wir werden auch in den nächsten Jahren weiter zukaufen und unser internationales Labornetz für die Prüfung von Lebensmitteln deutlich ausbauen."

TÜV SÜD expandiert zudem auch aus eigener Kraft; so wurde im November ein Groß-Labor in der Nähe der indischen Hauptstadt Neu-Delhi eröffnet, das auf vier Etagen modernste Technik für Lebensmittel- und Textilprüfungen bietet.

Asien ist weiterhin die wichtigste Wachstumsregion für TÜV SÜD, globale Handelsströme haben hier ihren Ausgangspunkt. Ein guter Grund für einen weiteren Zukauf des Prüfkonzerns: Im Herbst 2012 wurde Sercura mit Sitz in Hongkong übernommen, ein Dienstleister für Pre-Shipment-Inspektionen und Fertigungsstätten-Audits. Das Unternehmen beschäftigt über 200 Mitarbeiter in 17 Ländern, die in den Produktionsbetrieben die Einhaltung sozialer Standards überprüfen - und in den Häfen vor Auslaufen der Containerschiffe die Exportgüter inspizieren.

Dienstleistungen von TÜV SÜD sorgen somit entlang der gesamten Lieferkette für gute Qualität und die Einhaltung von Standards - zum Wohl der Auftraggeber, der Mitarbeiter in den Fertigungsstätten und nicht zuletzt der Verbraucher überall auf der Welt.

Ingenieurs-Kompetenz gefragt: "TÜV SÜD setzt Aufwärtsentwicklung mit großer Dynamik fort"

Ob Mobilität, Energie oder Lebensmittel-Versorgung - TÜV SÜD arbeitet intensiv an Themen, die die Lebensbedingungen der Menschen rund um den Globus verbessern. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Axel Stepken unterstreicht. "Unsere Dienstleistungen und unsere geballte Ingenieurs-Kompetenz tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen und Effizienz zu steigern - und auch deshalb bin ich mir sicher, dass TÜV SÜD in den kommenden Jahren seine Aufwärtsentwicklung mit großer Dynamik fortsetzen wird. Denn diese Themen gewinnen aktuell weltweit an Bedeutung!"

Hinweis für Redaktionen: Bildmaterial finden Sie in reprofähiger Auflösung unter www.tuev-sued.de/pressefotos in der Rubrik "Aktuelles & Veranstaltungen".

Kontakt

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
D-80686 München
Matthias Andreesen Viegas
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation
Social Media