HHL vertief Zusammenarbeit mit indischen Top-Business-Schools

(PresseBox) (Leipzig, ) Pinkwart: "Bis zum Jahr 2030 kommen über fünfzig Prozent der weltweiten Hochschulabsolventen aus China und Indien. Deshalb ist eine vertiefte Zusammenarbeit mit Indien von zentraler Bedeutung für die HHL-Zukunftsstrategie innovate125."

Die HHL strebt eine weitere Vertiefung ihrer Zusammenarbeit mit indischen Top-Business-Schools an. Hierzu halten sich Rektor Prof. Dr. Andreas Pinkwart und der Leiter Internationale Beziehungen, Frank Hoffmann, in dieser Woche in Indien auf. Auf dem vom DAAD geförderten Programm stehen unter anderem Gespräche am Institute of Management Technology (IMT) in Ghaziabad und beim MDI Guargoan, einer der renommiertesten Wirtschaftsuniversitäten des Landes. Vereinbart werden sollen neue Austauschprogramme sowie die Fortentwicklung gemeinsamer Studiengänge und Weiterbildungsprogramme. Rektor Pinkwart will darüber hinaus den wechselseitigen Austausch von Wissenschaftlern ebenso befördern wie gemeinsame Forschungsprogramme. Pinkwart: "Bis zum Jahr 2030 kommen über fünfzig Prozent der weltweiten Hochschulabsolventen aus China und Indien. Dies ist eine große Herausforderung wie auch Chance für diese Länder wie auch für ihre engsten Partner. Deshalb ist eine vertiefte Zusammenarbeit mit Indien von zentraler Bedeutung für die HHL-Zukunftsstrategie innovate125." Hierzu zählt für ihn auch die enge Pflege des Alumni-Netzwerkes. Neben einem Treffen mit ehemaligen HHL-Absolventen aus Indien freut sich Pinkwart besonders auf die Teilnahme an der Eröffnungsfeier einer deutsch-indischen Gemeinschaftsgründung von HHL-Absolventen. HHL-Masterabsolvent Christian Klemenz (25) hat in den letzten Monaten gemeinsam mit einem indischen Studienkollegen ein Unternehmen aufgebaut, das Bier aus Bamberg im noch jungen indischen Biermarkt als Prämienmarke positioniert. In dieser Woche geht das Joint-Venture in Delhi an den Start.

Kontakt

HHL Leipzig Graduate School of Management
Jahnallee 59
D-04109 Leipzig
Social Media