Vom Main an den Lake Ontario: Deutsch-kanadische Partnerschaft

FH FFM und Ryerson University in Toronto feiern 20-jährige Zusammenarbeit
(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Die Fachhochschule Frankfurt am Main (FH FFM) blickt in diesen Tagen auf ihre 20-jährige Zusammenarbeit mit der Ryerson University in Toronto zurück. Damit ist diese deutsch-kanadische Partnerschaft die älteste Beziehung, die die FH Frankfurt zu einer Hochschule außerhalb Europas pflegt. Heute kooperiert die Frankfurter Fachhochschule mit mehr als 80 Hochschulen in Europa und mit rund 25 Institutionen weltweit.

"Wir freuen uns, seit nun 20 Jahren den Studierenden der FH Frankfurt die Möglichkeit bieten zu können, prägende Auslandserfahrungen in der Metropole Toronto zu sammeln und so das kanadische Hochschulsystem kennenzulernen. Dank der Inanspruchnahme von Förderungen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) war die Fachhochschule seit den frühen 90er Jahren in der Lage, zahlreiche Studierende für ein Semester oder ein ganzes Jahr nach Toronto zu entsenden", erklärt Günther Kleinkauf, Leiter des Akademischen Auslandsamts der FH FFM. Durch die immer zahlreicher werdenden englischsprachigen Vorlesungen an der FH FFM in den vergangenen Jahren steigt die Mobilität der kanadischen Studierenden in Richtung Frankfurt am Main an. Die Schwerpunkte der Zusammenarbeit zwischen den beiden Hochschulen liegen in den Bereichen Architektur und Wirtschaft. "Derzeit entwickeln wir auch Ansätze für einen Austausch in den Fächern Bauingenieurwesen, Wirtschaftsinformatik und Maschinenbau", ergänzt Kleinkauf. Ein besonderes Kooperationsprojekt mit dem Namen "Kultour" besteht seit mehreren Jahren im Bereich Architektur: Exkursionen von Studierendengruppen unter Betreuung Lehrender führen wechselseitig nach Toronto oder Frankfurt am Main und sie besuchen von dort aus architektonisch herausragende Stätten in Nordamerika und Europa. Projektverantwortlicher an der Fachhochschule ist Prof. Heribert Gies am Fachbereich 1: Architektur, Bauingenieurwesen, Geomatik.

Aus Anlass des 20-jährigen Jubiläums dokumentiert eine Fotoausstellung an der FH FFM die bisherigen Exkursionen der Architektur-Fachbereiche der beiden Partnerhochschulen. Sie ist noch bis 14. Dezember 2012 zu besichtigen.

Die Ryerson University wurde 1948 ursprünglich unter dem Namen Ryerson Institute of Technology als eine (Weiter-)Bildungseinrichtung für den sich entwickelnden kanadischen Arbeitsmarkt gegründet. Ihr Bildungsauftrag war von Anfang an und ist bis heute praxisorientiert, was sie zu einem idealen Partner für die Fachhochschule Frankfurt am Main macht. Heute zählt die Universität 28.000 Studierende in den Bereichen Wirtschaft, Naturwissenschaften, Planung und Technik, Medien, Kunst und Design, Sozialarbeit und Pflege. Sie hat sich durch den praxisbezogenen Ansatz eine herausragende Stellung auf dem kanadischen Bildungsmarkt erobert. Nelson Mandela zählt zu ihren Ehrendoktoren.

Termin Ausstellung "20 Jahre Studierendenaustausch Ryerson University Toronto - Fachhochschule Frankfurt am Main": noch bis 14. Dezember 2012, Montag-Freitag, 6.30-22 Uhr

Kontakt

Frankfurt University of Applied Sciences
Nibelungenplatz 1
D-60318 Frankfurt am Main
Social Media