Besitzer mobiler Endgeräte investieren mehr in ihr nächstes Fahrzeug

Das ergab eine Studie im Auftrag von AutoScout24 Media unter deutschen Autokäufern
(PresseBox) (München, ) Mehr als jeder zweite deutsche Autokäufer besitzt mittlerweile ein Smartphone oder Tablet (59 Prozent). Dabei steht der Besitz mobiler Endgeräte in Relation mit dem Autokauf-Investment. Autokäufer, die sowohl ein Smartphone als auch ein Tablet besitzen, investieren durchschnittlich 34.100 Euro in ihren neuen Wagen. Befragte, die keine mobilen Endgeräte ihr Eigen nennen können, rechnen dagegen im Schnitt nur 19.000 Euro für den Kauf ein. Besitzer eines Smartphones planen mit rund 25.200 Euro, Autokäufer, die rein auf ein Tablet zurückgreifen, geben 31.700 Euro für ihr nächstes Gefährt aus. Zu diesen Ergebnissen kommt die Studie "Autokauf to go: Multidevice Internet-Nutzung im automobilen Kaufprozess", die AutoScout24 Media gemeinsam mit puls Marktforschung durchgeführt hat. Befragt wurden insgesamt 1.291 Autokäufer mit Internetanschluss in Deutschland.

Ein weiteres Kernergebnis der Studie: 12 Prozent der Befragten greifen im Rahmen des Autokaufprozesses ausschließlich über mobile Endgeräte aufs Internet zu. "Der parallele Einsatz von Werbemaßnahmen in mobilen und stationären Endgeräten ist also mittlerweile essenziell, um alle potenziellen Kunden anzusprechen", so Jochen Ammelung, Vice President Advertising Sales Europe bei AutoScout24 Media.

Mobile-Nutzer recherchieren in erster Linie auf Online-Autoportalen Während das Internet auch bei Besitzern mobiler Endgeräte für den Autokauf immer noch die Recherchequelle Nummer 1 ist (79 Prozent), informiert sich bereits jeder vierte Autokäufer, speziell in der ersten Informationsphase, über mobile Medien (mobile Websites, Apps für Smartphones). Ein Blick auf das Suchverhalten zeigt dabei, dass im Vergleich zu Suchmaschinen, Hersteller-Webseiten und Online-Fachmedien verstärkt auf Online-Autoportale zurückgegriffen wird. Mehr als ein Viertel der befragten Mobile-Nutzer ziehen ihr Smartphone und Tablet sogar direkt beim Autohändler zurate (28 Prozent). Nach Meinung von Jochen Ammelung, Vice President Advertising Sales Europe bei AutoScout24 Media, wird sich der Trend zur Nutzung mobiler Endgeräte fortsetzen: "45 Prozent planen die Anschaffung eines mobilen Endgerätes in den nächsten sechs Monaten. Damit vergrößert sich auch die Chance, dass mobil optimierte Seiten noch stärker genutzt werden. Für Online-Autoportale liegt hier großes Potenzial."

puls Marktforschung GmbH befragte im Auftrag von AutoScout24 Media im Juli und August 2012 online 1.291 Autokäufer in Deutschland. Mehrfachantworten waren bei einigen Fragen möglich. Weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage unter presse@autoscout24.com.

Über AutoScout24 Media

AutoScout24 Media ist Europas Spezialist für autoaffine Zielgruppen im Internet und realisiert auf Basis fundierter Branchen- und Consumer-Insights individuelle und langfristige Kommunikationslösungen. Neben einem breiten Angebot an Werbeformen und intelligenten Targeting-Möglichkeiten bietet der Spezialvermarkter für Websites Marketingberatung und persönlichen Service.

AutoScout24 Media ist ein Unternehmensbereich der AutoScout24 GmbH.

Kontakt

AutoScout24 GmbH
Dingolfinger Str. 1-15
D-801673 München
Social Media