Jahresrückblick mal anders - Blumio rappt die News-Highlights 2012 im großen Yahoo!-Jahresrückblick

(PresseBox) (München, ) Musiker Blumio, der seit September immer freitags auf Yahoo! seinen persönlichen Wochenrückblick präsentiert, fasst nun auch die Tops und Flops des Jahres in Reimform zusammen. Im ersten von vier Videos befasst er sich mit den tragischen und traurigen Helden der Monate Januar bis März: dem Kapitän der Costa Concordia, Christian Wulff und Whitney Houston. Im Interview äußert sich Blumio zur Kunstform Rap und dazu, wie aus Nachrichten Musik wird.

Auf die Frage, wie man auf die Idee kommt, Nachrichten zu rappen erklärt der Musiker: "Ich finde, dass viel zu wenig aus dieser Kunstform Rap gemacht wird. Viele nutzen sie dazu, irgendwelche Leute zu beleidigen oder von ihrem harten Leben zu erzählen, was natürlich auch legitim ist. Aber ich dachte mir, das ist ja alles noch nicht ausgeschöpft. Es gibt so viele Silben und man kann so viel damit sagen, deshalb mache ich als Rapper coole Nachrichten." Blumio rappt in seinem persönlichen Wochenrückblick "Rap da News" auf Yahoo! Screen über tagesaktuelle Themen von gesellschaftlicher Relevanz ebenso wie über Skurriles aus der Promiwelt. Wichtig ist ihm dabei sein ganz persönlicher Blickwinkel auf die Ereignisse, wie er erklärt: "Ab und zu greife ich dann auch Themen auf, die mir speziell relevant erschienen und sonst zu wenig Beachtung finden, wie etwa die Welthungerzahlen. Für mich sind die total aktuell, auch wenn die Leute das gerne unter den Teppich kehren und gar nicht damit konfrontiert werden wollen."

Die persönlichen Highlights des Rappers 2012 können Yahoo!-Nutzer im "Jahres-Rap-Blick" sehen und hören. Dazu gehört für Blumio zum Beispiel "Mr. Mario Balotelli [...], der sein Shirt auszieht und dasteht wie der schwarze Hulk beim Siegtor gegen das deutsche Team. Wenn man schon besiegt wird, dann auf jeden Fall auf so eine lustige Art und Weise." Den besten Lachfaktor attestiert der Musiker dem US-Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney mit seinen Pannen im amerikanischen Wahlkampf. Den höchsten Coolness-Faktor wiederum verleiht Blumio dem Auftritt der Queen bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London.

Das Radio-Interview mit Yahoo!-Rapper Blumio (Beitrag mit Einspielungen oder O-Ton-Paket) und Audiomaterial mit einer Umfrage zu den Highlights des vergangenen Jahres stehen honorarfrei zur Verfügung unter http://www.pointoflistening.de/... oder können angefordert werden bei senderkontakt@pointoflistening.de.

Das Radio-Interview mit Blumio im Wortlaut:

1. Blumio, wie kommt man denn überhaupt auf die Idee, Nachrichten zu rappen?

Blumio: "Ich finde ja sowieso, dass viel zu wenig aus dieser Kunstform Rap gemacht wird. Viele nutzen das dazu, irgendwelche Leute zu beleidigen oder von ihrem harten Leben zu erzählen, was natürlich auch legitim ist. Aber ich dachte mir, das ist ja alles noch nicht ausgeschöpft. Man hat so viele Silben, man kann so viel sagen und was, wenn nicht Rap, ein Rapper, der die Nachrichten rappt, aber auch auf eine coole Art und Weise."

2. Welche News bringst Du so? Wonach wählst Du die Nachrichten aus, zu denen Du rappst?

Blumio: "Natürlich diese tagesaktuellen Dinge, die halt relevant sind. Und ab und zu greife ich dann auch Themen auf, die mir speziell relevant erschienen, also so Sachen wie die Welthungerzahlen. Für mich war das irgendwie total aktuell, auch wenn die Leute das gerne unter den Teppich kehren und gar nicht damit konfrontiert werden wollen. Und, ja, alle skurrilen Sachen aus der Promi-Welt natürlich auch."

3. Was war denn Dein Nachrichten-Highlight 2012?

Blumio: "Ich glaube, wenn man an 2012 zurückdenkt, denke ich schon, dass es Mr. Mario Balotelli ist, der sein Shirt auszieht, wie der schwarze Hulk da, beim Siegtor gegen das deutsche Team. Wenn schon, dann auf jeden Fall auf so eine lustige Art und Weise besiegt werden. Das ist auf jeden Fall mein Highlight 2012."

4. Über was hast Du gelacht?

Blumio: "Also, was mich sehr amüsiert hat, war natürlich wieder der Wahlkampf. Ich meine, in seiner Amtszeit hat Obama jetzt wirklich nicht alle Erwartungen erfüllt und den Karren aus dem Dreck gezogen, aber was immer wieder als Kontrahenten aus der republikanischen Seite da ins Rennen geschickt wird, ist natürlich auch skurril. Was Mr. Romney wieder gesagt hat, dass er zum Beispiel nicht weiß, wo Syrien überhaupt liegt und so, ja, da kam auf jeden Fall jede Woche was zum Lachen. Ansonsten die Queen bei den Olympischen Spielen bei der Eröffnung, die da mit James Bond cool aufgetreten ist, war für mich auch ein Highlight. (Hund bellt im Hintergrund) Und auch mein Hund (lacht), der ist auf jeden Fall auch mein Highlight."

5. Deinen gerappten Wochenrückblick gibt's jeden Freitag neu. Wo genau findet man den, wann man gucken will, ob Blumio besser ist als Claus Kleber und Peter Klöppel?

Blumio: "Ja, da muss man einfach auf die Yahoo! Seite erstmal, und da gibt's diese Rubrik Yahoo! Screen, das ist das neue Videoportal, und, ja, da kann man mich ganz einfach finden. Ansonsten natürlich meine Facebook-Seite: einfach Fan werden, ich gebe jede Woche da auch den Link der Öffentlichkeit preis."

Kontakt

Yahoo! Deutschland Services GmbH
Theresienhöhe 12
D-80339 München
Verena Knaak
PR Executive
Social Media