Emerson Network Power präsentiert Energy Logic 2.0 und den Cascading Savings Calculator

Senkung des Energieverbrauchs von Rechenzentren ermöglicht Einsparungen von bis zu 74 Prozent
(PresseBox) (Columbus, Ohio (USA), ) Emerson Network Power, ein Unternehmen von Emerson (NYSE: EMR) und ein weltweit führender Anbieter für die Maximierung der Verfügbarkeit, Kapazität und Effizienz kritischer Infrastrukturen, stellt heute Energy Logic 2.0 vor, einen herstellerneutralen Fahrplan mit 10 Strategien, die den Energieverbrauch von Rechenzentren um bis zu 74 Prozent senken können, und der jetzt in einem neuen E-Book veröffentlicht wurde. Dabei handelt es sich um eine Aktualisierung des Energy Logic-Programms aus dem Jahre 2007, welche die Fortschritte der vergangenen fünf Jahre in den Bereichen Technologie und Best Practices einbezieht. Emerson Network Power bietet von nun an außerdem den Energy Logic 2.0 Cascading Savings Calculator an. Dieses Online-Tool ermöglicht es Managern von Rechenzentren abzuschätzen, welche Energieeinsparungen sie durch die Anwendung der in Energy Logic 2.0 dargestellten Strategien erreichen könnten.

Unter Einbeziehung neuer Technologien und Best Practices zeigt Energy Logic 2.0, wie der Energieverbrauch eines ca. 465 Quadratmeter großen Rechenzentrums durch den Einsatz bereits heute verfügbarer Technologien um bis zu 74 Prozent reduziert werden könnte. Diese Einsparungen werden durch die Nutzung des Kaskadeneffekts möglich, dem Eckpfeiler des Energy Logic-Ansatzes.

Der Kaskadeneffekt beschreibt, wie sich Einsparungen auf IT-Komponentenebene in den Support-Systemen verstärken. Dies legt nahe, dass es eines umfassenden Ansatzes bedarf, der sich auf die Effizienzoptimierung von IT-Kernsystemen konzentriert, um die größten Einsparungen zu realisieren. In einem Rechenzentrum mit einer PUE (Power Usage Effectiveness) von 1,9 generiert eine Einsparung von 1 Watt beim Serverprozessor aufgrund des Kaskadeneffekts eine Einsparung von 2,84 Watt auf Anlagenebene. Bei höheren PUEs sind die Einsparungen sogar noch größer.

Neuerungen bei Energy Logic 2.0

Der ursprüngliche Energy Logic-Ansatz aus dem Jahr 2007 wurde anhand eines ca. 465 Quadratmeter großen Modell-Rechenzentrums getestet. Emerson Network Power verwendete ein Modell-Rechenzentrum gleicher Größe, um den Fahrplan für Energy Logic 2.0 zu entwickeln. Dieses Mal konnten durch jüngste technologische Fortschritte sogar noch größere Energieeinsparungen erreicht werden.

Zum Beispiel:

- Energy Logic 2.0 zeigt, wie der Energieverbrauch des Basis-Rechenzentrums von 1.543 kW auf 408 kW gesenkt werden kann.
- Die zentralen Strategien wurden aktualisiert, um technologische Neuerungen einzubeziehen, wie z. B. Serverkomponenten mit hohem Wirkungsgrad, Modernisierung der Stromversorgungsarchitektur und des Temperatur- und Luftstrom-Managements.
- Das Basis-Rechenzentrum bezieht auch eine schnelle Einführung von Servervirtualisierung mit ein. 2007 ging das optimierte Energy Logic-Rechenzentrum von einem Virtualisierungsgrad von 20 Prozent aus, wohingegen 2012 bereits das nicht optimierte Rechenzentrum von 30 Prozent Virtualisierung ausgeht. Des Weiteren werden nun Serverkonsolidierung und -virtualisierung als eine Strategie angesehen, da diese normalerweise gemeinsam erfolgen.
- Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT)-Architektur wird als aufkommende Best Practice herausgestellt, die Energieeinsparungen durch eine Optimierung der IT- und Netzwerkarchitektur ermöglicht.
- Das Aufkommen von DCIM (Data Center Infrastructure Management) wird in der gesamten Energy Logic-Strategie berücksichtigt, da DCIM jene Transparenz und Kontrolle schafft, die nötig ist, um die Synergien mehrerer Energy Logic-Strategien zu nutzen, einschließlich Energiemanagement für Server, Virtualisierung, Stromversorgungsarchitektur und Temperatur- und Luftstrom-Management.

Zusätzlich zum Kaskadeneffekt hat Emerson Network Power auch den "umgekehrten" Kaskadeneffekt beschrieben: die gesamte Energieverschwendung durch ungenutzte Kapazitäten. 1 Watt verschwendete Energie an einem nicht effizient arbeitenden Server führt zu einer Verschwendung von weiteren 1,95 Watt auf Anlagenebene.

"Energy Logic 2.0 macht deutlich, dass es noch zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten in Rechenzentren gibt", so Jack Pouchet, Vice President Business Development und Director Energy Initiatives bei Emerson Network Power. "Energieeffizienz ist nach wie vor eine Priorität, und von nun an verfügen wir über eine neue Generation von Management-Technologien mit mehr Transparenz und Kontrolle für die Rechenzentrumssysteme. Die Betreiber von Rechenzentren sind heute in einer besseren Position als je zuvor, um den Gesamtenergieverbrauch in Rechenzentren deutlich zu senken."

Verwendung des Cascading Savings Calculators

Manager von Rechenzentren können mithilfe des Cascading Savings Calculators abschätzen, welche Auswirkungen die Energy Logic 2.0-Strategien auf ihr Rechenzentrum haben könnten. Dazu geben sie die Rechenlast und die PUE ihres Rechenzentrums ein und stellen dann für neun Strategien die prozentuale Auslastung ein. Basierend auf diesen Informationen werden die ungefähren Auswirkungen der einzelnen Strategien auf die Rechenlast, die PUE, die Gesamtenergiekosten sowie die Kosteneinsparungen berechnet. Es können folgende Strategien betrachtet werden:

- Energiesparende Komponenten
- Stromversorgung mit hohem Wirkungsgrad
- Management der Stromversorgung von Servern
- IKT-Architektur
- Virtualisierung und Konsolidierung
- Stromversorgungsarchitektur
- Temperatur- und Luftstrom-Management
- Kühlung mit variabler Leistung
- High-Density Cooling

Mithilfe des Cascading Savings Calculators kann nachvollzogen werden, wie die Implementierung der einzelnen Strategien - und deren unterschiedlich starke Nutzung - die Einsparungen beeinflusst.

Energy Logic 2.0: Neue Strategien zur Senkung der Energiekosten von Rechenzentren und zur Erhöhung der Leistung und der Cascading Savings Calculator sind im Internet unter www.EfficientDataCenters.com erhältlich.

Kontakt

Vertiv GmbH
Lehrer-Wirth-Strasse 4/1 OG
D-81829 München
Social Media