Übernahmeangebot für die DOUGLAS Holding AG erfolgreich

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) .
- 93 Prozent der Anteile erreicht
- Alle Angebotsbedingungen erfüllt
- Weitere Annahmefrist beginnt am 8. Dezember 2012

Die DOUGLAS-Gründerfamilie Kreke und Advent International geben heute bekannt, dass das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot für die DOUGLAS Holding AG erfolgreich war.

Bis zum Ende der Annahmefrist am 4. Dezember 2012 wurden der Beauty Holding Three AG, einer Holdinggesellschaft, die indirekt durch von Advent International beratene Fonds gehalten wird, 31.482.655 Aktien angedient. Zusätzlich zu dem mit der Lobelia Beteiligungs GmbH (Familie Kreke) geschlossenen Aktienkaufvertrag über 12,73 Prozent ergibt sich damit ein Anteil von 92,57 Prozent. Darüber hinaus hat die Beauty Holding Three AG Aktienkäufe in Höhe von weiteren 0,44 Prozent außerhalb des Übernahmeangebots getätigt.

Die Angebotsbedingung des Überschreitens der Mindestannahmeschwelle von 75 Prozent sowie alle anderen Angebotsbedingungen sind erfüllt. DOUGLAS-Aktionäre, die ihre Aktien angedient haben, erhalten die entsprechende Zahlung des Angebotspreises von 38 Euro pro Aktie voraussichtlich am 14. Dezember 2012.

Wie im deutschen Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) geregelt, schließt sich nun eine weitere zweiwöchige Annahmefrist an. Diese weitere Annahmefrist beginnt am 8. Dezember 2012 und endet am 21. Dezember 2012 um 24.00 Uhr MEZ. Während der weiteren Annahmefrist können DOUGLAS-Aktionäre, die das Angebot bislang noch nicht angenommen haben, ihre Aktien zum Angebotspreis von 38 Euro pro Aktie in bar andienen. Die Abwicklung hinsichtlich der in dieser weiteren Annahmefrist angedienten Aktien wird voraussichtlich Anfang Januar 2013 erfolgen.

"Wir haben unser Ziel erreicht, die DOUGLAS-Gruppe in eine neue stabile Eigentümerstruktur zu überführen. Darüber bin ich sehr glücklich. Wir freuen uns jetzt darauf, gemeinsam mit Advent International unsere Unternehmensgruppe strategisch weiter zu entwickeln und auf einen langfristigen Wachstumspfad zu führen. Dabei bleiben unsere motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unser wichtigster Erfolgsfaktor", sagte Dr. Jörn Kreke, Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender der DOUGLAS Holding AG.

Ranjan Sen, Geschäftsführer der Advent International GmbH in Frankfurt, ergänzte: "Wir freuen uns über die hohe Annahmequote, die die Attraktivität und strategische Logik des freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots unterstreicht. Gemeinsam mit der Familie Kreke und dem Management wird Advent International die DOUGLAS-Gruppe dabei unterstützen, systematisch auf ihren Stärken aufzubauen und die internationale Expansion zu beschleunigen. Hierbei freuen wir uns insbesondere auf die weitere Zusammenarbeit mit Dr. Jörn Kreke und Dr. Henning Kreke in ihren Positionen als Aufsichtsratsvorsitzender bzw. Vorstandsvorsitzender."

Weitere Informationen zum öffentlichen Übernahmeangebot sind unter www.douglasoffer.com verfügbar.

Über die DOUGLAS Holding AG

Die DOUGLAS-Gruppe zählt mit einem Jahresumsatz von über drei Milliarden Euro zu den bedeutendsten europäischen Handelsunternehmen. Die im MDAX notierte Unternehmensgruppe steht für "Handel mit Herz und Verstand" mit herausragendem Service, erstklassigen Sortimenten, erlebnisorientiertem Ambiente und den freundlichsten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Die fünf Geschäftsbereiche mit den Douglas-Parfümerien, Thalia-Buchhandlungen, Christ-Juweliergeschäften, AppelrathCüpper-Modehäusern und Hussel-Confiserien gehören in ihren jeweiligen Branchen zu den Marktführern und Trendsettern. Mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten und bedienen ihre Kunden in den über 1.900 Fachgeschäften, und auch im Internet ist die DOUGLAS-Gruppe mit attraktiven Shops und Serviceangeboten vertreten. Weitere Informationen finden Sie unter www.douglas-holding.com.

Wichtige rechtliche Hinweise / Haftungsausschluss

Diese Mitteilung ist weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung zur Abgabe von Angeboten zum Verkauf von Aktien der DOUGLAS Holding AG. Die Bedingungen des Übernahmeangebots sowie weitere das Übernahmeangebot betreffende Bestimmungen sind alleine der Angebotsunterlage zu entnehmen, die im Internet unter http://www.douglas-offer.com veröffentlicht ist. Die Bedingungen des Übernahmeangebots können sich von den hier beschriebenen allgemeinen Informationen unterscheiden. Investoren und Inhabern von Aktien der DOUGLAS Holding AG wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage sowie alle sonstigen im Zusammenhang mit dem Angebot stehenden Dokumente zu lesen, da sie wichtige Informationen enthalten.

Die Bekanntmachungen und Informationen enthalten bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese Aussagen stellen keine Tatsachen dar und sind durch Worte wie "erwarten", "glauben", "schätzen", "beabsichtigen", "anstreben", "davon ausgehen" oder ähnliche Wendungen gekennzeichnet. Diese Aussagen bringen Absichten, Ansichten oder gegenwärtige Erwartungen der Beauty Holding Three AG (die "Bieterin") und der mit der Bieterin gemeinsam handelnden Personen im Sinne des § 2 Abs. 5 Satz 1 und Satz 3 WpÜG im Hinblick auf mögliche zukünftige Ereignisse zum Ausdruck, z.B. hinsichtlich der möglichen Folgen des Übernahmeangebots für die DOUGLAS HOLDING AG und die Aktionäre der DOUGLAS Holding AG (die "DOUGLAS-Aktionäre"), die sich entschließen, das Übernahmeangebot nicht anzunehmen, oder zukünftige Finanzergebnisse der DOUGLAS Holding AG. Solche in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Planungen, Schätzungen und Prognosen, die die Bieterin und die mit ihr im Sinne des § 2 Abs. 5 Satz 1 und Satz 3 WpÜG gemeinsam handelnden Personen nach bestem Wissen vorgenommen haben, treffen aber keine Aussage über ihre zukünftige Richtigkeit. In die Zukunft gerichtete Aussagen unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die meist nur schwer vorherzusagen sind und regelmäßig nicht im Einflussbereich der Bieterin und der mit ihr im Sinne des § 2 Abs. 5 Satz 1 und Satz 3 WpÜG gemeinsam handelnden Personen liegen. Die in dieser Mitteilung enthaltenen in die Zukunft gerichteten Aussagen könnten sich als unzutreffend herausstellen und zukünftige Ereignisse und Entwicklungen könnten von den in den Bekanntmachungen oder Informationen in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen erheblich abweichen.

Das Übernahmeangebot wird ausschließlich nach dem Recht der Bundesrepublik Deutschland, insbesondere nach dem WpÜG und der Verordnung über den Inhalt der Angebotsunterlage, die Gegenleistung bei Übernahmeangeboten und Pflichtangeboten und die Befreiung von der Verpflichtung zur Veröffentlichung und zur Abgabe eines Angebots ("WpÜG-Angebotsverordnung") sowie bestimmten anwendbaren Vorschriften des US-Wertpapierrechts unterbreitet. Eine Durchführung des Übernahmeangebots nach den Bestimmungen anderer Rechtsordnungen (insbesondere der Rechtsordnungen Kanadas, Australiens und Japans) als denen der Bundesrepublik Deutschland und bestimmten anwendbaren Vorschriften des US-Wertpapierrechts erfolgt nicht. Folglich sind keine sonstigen Bekanntmachungen, Registrierungen, Zulassungen oder Genehmigungen des Übernahmeangebots außerhalb der Bundesrepublik Deutschland beantragt, veranlasst oder gewährt worden. Die DOUGLAS-Aktionäre können nicht darauf vertrauen, sich auf Bestimmungen zum Schutz der Anleger nach einer anderen Rechtsordnung als der der Bundesrepublik Deutschland berufen zu können. Jeder Vertrag, der infolge der Annahme des Übernahmeangebots zustande kommt, unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland und ist in Übereinstimmung mit diesem auszulegen.

DOUGLAS-Aktionäre in den USA (die "US-Aktionäre") werden darauf hingewiesen, dass dieses Angebot in Hinblick auf Wertpapiere einer Gesellschaft abgegeben wird, die ein ausländischer Privatemittent ("foreign private issuer") im Sinne des Securities Exchange Act der Vereinigten Staaten von 1934 in seiner aktuellen Fassung (der "Exchange Act") ist und deren Aktien nicht gemäß Section 12 des Exchange Act registriert sind. Vor der Entscheidung über die Veräußerung von DOUGLAS-Aktien sollten US-Aktionäre den Abschnitt "Wichtige Hinweise für US-Aktionäre", der in der Angebotsunterlage enthalten ist, sorgfältig lesen, da erhebliche Unterschiede zwischen dem angekündigten Übernahmeangebot und öffentlichen Übernahmeangeboten für Wertpapiere von US-Gesellschaften bestehen.

Das Übernahmeangebot wird unter Berufung auf und in Übereinstimmung mit Ausnahmen von der Anwendung von bestimmten Vorschriften des Exchange Act abgegeben. Infolge dessen hat die Bieterin nicht alle Vorschriften in Bezug auf Übernahmeangebote gemäß des Exchange Act zu befolgen und unterliegt dementsprechend Veröffentlichungs- und anderen Verfahrensvorschriften, etwa im Hinblick auf Rücktrittsrechte, Angebotszeitraum, Abwicklung des Angebots und Zeitplan von Zahlungen, die sich von den relevanten Bestimmungen für öffentliche Übernahmeangebote in den USA unterscheiden können.

Kontakt

Advent International
Westhafenplatz 1
D-60327 Frankfurt am Main
Social Media