Sage Partnertage in Stuttgart - vieles blieb in den Wolken

(PresseBox) (Fulda, ) Der Verein Business Partner Mittelstandssoftware e.V. (BPM e.V.) war mit zahlreichen Mitgliedern auf den Partnertagen des Softwareherstellers Sage Ende November in Stuttgart vertreten.

Nach den Auseinandersetzungen zwischen dem Verein und Sage in den letzten Monaten, hatten sich zuletzt die Wogen wieder geglättet. Sage hatte Korrekturen bei den Margenkürzungen und den weitreichenden Neukundenbewertungen vorgenommen. Die personelle Umbesetzung im SMB-Bereich in Person von Matthias Schneider wurde vom Verein ausdrücklich begrüßt.

In Stuttgart hat sich der neue SMB-Leiter sehr offen gegenüber seinen Resellern und dem Verein und gezeigt. Schneider hat deutlich gemacht, dass er mit allen Partnern wieder stärker in Dialog treten möchte. Die geplante neue SMB-Struktur mit dem Fokus auf den Cloudlösungen wird dies auch nötig machen. Für die Reseller sind veränderte Technologien keine Sensation. Gerade diejenigen - und das sind im Fall Sage Software die überwiegende Mehrheit - die schon seit vielen Jahren in der Branche tätig sind, haben bereits etliche Veränderungen mitgemacht. Kein Reseller geht so naiv an sein Geschäft und unterschätzt die Technologieumbrüche. Hier wird sehr viel vom Feintuning des Herstellers abhängen. Ob nun "ewige Lizenz" oder monatliches Service-Paket, der Vertrieb der Produkte braucht immer noch Menschen, die die Kunden gewinnen.

Der Vorsitzende des Vereins, Esmail Akbari von Computer-L.A.N. teilte mit: "Die Aussagen von Matthias Schneider haben Hand und Fuß. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass er umsetzen wird, was er ankündigt."

Doch bei den zahlreichen Themen rund um neue Technologie und Cloud-Lösungen blieb vieles unbestimmt. Gerade konkrete Strategien zum Vertrieb mit der entsprechenden Preisgestaltung fehlen noch. Dadurch fiel die Begeisterung der Händler sehr zurückhaltend aus.

Angesprochen wurde auch die Zusammenlegung verschiedener Geschäftsbereiche und alles wurde unter das Motto "Keep it simple" gestellt. Hier fehlen den Händlern die konkreten Angaben. Wie gestalten sich zukünftig die Gebühren für die Reseller, welche Kosten für die Zertifizierung wird es geben und wie sieht die Zertifizierung für Cloud-Lösungen überhaupt aus? Auch diese Fragen blieben unbeantwortet. Hier wird Sage schnell seine Ideen vorlegen und seine Konzepte aus den Wolken auf den Boden der Tatsachen setzen müssen.

Kontakt

Business Partner Mittelstandssoftware e.V.
Königstraße 42
D-36037 Fulda
Social Media