Compuware: Tipps für schnelleres eShopping

Testen, überwachen und verbessern der Web-Performance aus Sicht des Kunden
(PresseBox) (Neu-Isenburg, ) Wenn Online-Käufer nicht schnell und einfach Produkte bestellen können, sind sie frustriert und brechen die Transaktion ab. Häufig wechseln sie sofort auf die Webseiten eines Konkurrenten und kaufen dort ein. So ist für den Händler nicht nur das jeweilige Geschäft, sondern sogar der Kunde insgesamt verloren. Und wenn dieser seine negativen Erfahrungen auf Internetseiten oder sozialen Netzwerken veröffentlicht, kann der Ruf der Marke geschädigt werden. Daher ist ein schneller, zuverlässiger Online-Auftritt mit erstklassigem Service geschäftskritisch. Um diesen zu gewährleisten, setzen eCommerce-Händler Application Performance Management (APM) ein. Laut Compuware sollte und kann eine APM-Lösung dabei folgendes leisten:

  • Testen und überwachen der Anwendungen aus Sicht der Kunden. Auf welche Applikationen greifen sie zu? Mit welchen Geräten und Browsern? Von welchem Ort aus? Und wie ist dort die Servicequalität?
  • Ermitteln der Auswirkungen eines Problems mit anschließender Priorisierung, basierend auf dem Einfluss auf den Shop. Wie viele Kunden sind davon betroffen? Handelt es sich um eine kritische Transaktion?
  • Betrachten jedes Berührungspunktes des Kunden mit Blick auf die komplette Online-Lieferkette der Anwendung. Nur wenn alle toten Winkel ausgeleuchtet und Störungen beseitigt sind, bedeutet Grünes Licht im Rechenzentrum auch Grün für den mühelosen Einkauf des Kunden.
  • Gewährleisten einer 24x7 Transparenz für die Anwendungen, so dass sich jede ausgeführte Transaktion vom Mausklick des Nutzers bis zur Code-Zeile nachverfolgen lässt. Im Detail lässt sich sofort nachvollziehen: Was ist die Ursache eines Problems und wo befindet sie sich?
  • Leistungsengpässe, Ausfälle und andere kritische Probleme proaktiv erfassen, bevor sie der Kunde bemerkt oder das Geschäft dadurch beeinträchtigt wird.
  • Vergleich der Performance der eigenen Site mit dem Wettbewerb und kontinuierliche Weiterentwicklung der eigenen Monitoring-Strategien, um die Marktführerschaft zu erreichen oder auszubauen.
Werden diese Punkte nicht beachtet, besteht eine große Gefahr, dass Kunden zur Konkurrenz abwandern. Gemäß einer Umfrage von Equation Research unter 400 eCommerce-Nutzern:

  • haben drei von fünf Käufern beim letzten Weihnachtsshopping schlechte Erfahrungen auf einer Handels-Website gemacht.
  • verlassen nach ein oder zwei schlechten Erlebnissen 54 Prozent die Webseite eines Händlers und kaufen woanders ein.
  • wechseln 22 Prozent sofort zu einem Wettbewerber.

Kontakt

Dynatrace GmbH
Konrad-Zuse-Platz 8
D-81829 München
Social Media