Atos und der Bolloré-Konzern heben erste Elektro-Firmenwagenflotte aus der Taufe

"MyCar" setzt auf Solarenergie und Batterien der neuesten Generation
(PresseBox) (München, ) Der internationale IT-Dienstleister Atos und die Bolloré-Gruppe, in Frankreich bekannt für Stromspeicher, Elektroautos sowie Car-Sharing-Angebote, gehen eine internationale Partnerschaft ein. Gemeinsam haben sie den Start von MyCar bekannt gegeben, der neuen Firmenwagenflotte von Atos am Standort Paris.

Die von Bolloré produzierten Autos mit dem Atos Logo stehen voll und ganz den Mitarbeitern von Atos zur Verfügung. Die Stromeinspeisung erfolgt über Solarkollektoren, die in der Hauptniederlassung von Atos bei Paris installiert sind.

MyCar unterstützt die Atos Initiative "Zero Carbon". Diese hat zum Ziel, den CO2-Ausstoß des Unternehmens bis 2015 um 50 Prozent zu senken. Zudem ist das neue Konzept Teil des "Wellbeing@Work"-Programms sowie der weiteren Aktivitäten des IT-Dienstleisters im Bereich Nachhaltigkeit.

Das Ziel von Atos und Bolloré ist es, MyCar auf weitere Standorte weltweit auszuweiten und innovative IT-Services und Energie-Modelle fortzuentwickeln.

Thierry Breton, Vorstandsvorsitzender und CEO von Atos: "MyCar ist ein neuer und innovativer Service für unsere Mitarbeiter, der Geschäftsreisen einfacher und bequemer macht. Das Konzept bietet zahlreiche wirtschaftliche Vorteile und senkt nicht nur Reisekosten, sondern auch den CO2-Ausstoß. Der positive Nebeneffekt: Die Marke Atos wird auf den Straßen von Paris noch präsenter."

Vincent Bolloré, CEO des Bolloré-Konzerns:

"Mit MyCar hat Atos eine vielversprechende Initiative gestartet. Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft. Mit den neuen Fahrzeugen können die Mitarbeiter von Atos nun Geschäftstermine und Veranstaltungen auf besonders praktische, rentable und nachhaltige Weise wahrnehmen."

Zum Start des Pilotprojekts umfasst der Fuhrpark zehn in den Farben der Marke Atos gehaltene Fahrzeuge, die die Mitarbeiter ganz unkompliziert nutzen können. Es reicht aus, eines der Autos über das Atos Intranet zu reservieren und anschließend abzuholen, schon kann die Reise beginnen. Auch die Reisekostenabrechnung wird einfacher. So trägt das Konzept allgemein dazu bei, die Arbeitsbedingungen für die "Business Technologists" von Atos zu verbessern.

Die Technik

Die Photovoltaik-Platten am Pariser Atos Standort liefern aktuell zwölf Megawatt/Stunde, um ein Auto voll aufzuladen. Innerhalb des nächsten Jahres soll eine Leistung von 60 Megawatt/Stunde erreicht werden. Die eingesetzten Batterien entsprechen dem neuesten Stand der Technik: In die Lithium Metal Polymer (LMP)-Technologie hat Bolloré 20 Jahre Forschungsarbeit einfließen lassen. Die Batterien bieten auf Strecken innerhalb von Ortschaften eine Reichweite von 250 Kilometern, auf der Autobahn von 150 Kilometern. Sie leisten einen Beitrag gegen den Klimawandel und können auch im Rahmen intelligenter Städteplanung, so genannter "Smart City"-Konzepte, zum Einsatz kommen.

In naher Zukunft könnten solche Batterien als potenzielle dezentrale Energiequellen eingesetzt werden, die die Stromversorgung aus herkömmlichen Kraftwerken ergänzen. So ist es denkbar, die Batterien als stationäre Energiespeicher zu nutzen, die über das Stromnetz, über Windkraft- oder Solaranlagen gespeist werden, und Engpässe oder Spitzenlasten abfangen.

Atos bietet Lösungen für intelligente Stromnetze, mit denen sich die von MyCar erzeugte und verbrauchte Energie in Echtzeit steuern lässt. Durch das Konzept kann Atos Worldgrid zudem weitere Forschungsprogramme durchführen, um seine Lösungen für intelligente Stromzähler weiterzuentwickeln.

Kontakt

Atos Information Technology GmbH
Luxemburger Str. 3
D-45131 Essen
Social Media