Freelancer oder doch schon scheinselbständiger Angestellter?

AÜ oder selbstständig
(PresseBox) (Langenhagen, ) Ein großes Thema in der Veranstaltungsbranche. Wie wichtig es ist, kann daran bemessen werden, wie häufig es uns in der Branche begegnet. Die Arbeitgeber / Auftraggeber werden selbst aktiv. Die exposive medien gruppe GmbH aus Hannover macht einen ersten Schritt. Geschäftsführer Helge Leinemann lud ein zur Diskussion "Freelancer vs. Festanstellung" ins TVN Studio 3.

Als Referent auf der Bühne Rechtsanwalt Dr. Volker Vogt, der zum Thema der vermeintlich trockenen Materie, die rechtlichen Vorgaben beim Einsatz von Hands (Freelancer) und freien Techniker/innen erläuterte.

Im Publikum viele Kollegen und Kolleginnen aus der VT Branche, feste und freie. Nach dem Einstieg ins Thema mit Fallbeispielen, ging es gleich in die Podiumsdiskussion. Auf der Bühne vertritt Maruan Hussein die freien Techniker, Christoph Bierer, Inhaber von Fliegende Bauten Hannover und Helge Leinemann, die Auftraggeber. Für den VPLT, Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik, war Detlef R. Schulz Diskussionspartner.

Über 70 Teilnehmer sind an dem spannenden Thema interessiert und schnell wird klar, dass es von Unternehmern und freien Technikern gezielte Forderungen an den VPLT gibt, die Mitglieder zu unterstützen.

Der Ball, der im Oktober von der exposive medien gruppe ins Spiel gebracht wurde, wird im November vom Arbeitskreis Rental des VPLT in Düsseldorf wieder aufgenommen und gleich ins Mittelfeld der versammelten Kompetenz der anwesenden Kollegen und Kolleginnen, gespielt. Spannend wird das Spiel, denn es sind 3 verschiedene Firmen auf dem Platz die für Arbeitnehmerüberlassung lizensiert sind und viel Erfahrung mitbringen. Artlogic-Geschäftsführer Simon Stürtz sieht in etwa 5 - 10 Jahren in der Veranstaltungsbrache keine Freelancer mehr am Markt.

Einzige Ausnahme werden KSK -pflichtige Sound & Light Operatoren sein.

Die VT-Kollegen sind sich einig, dass keine Mitspieler ohne AÜ mehr auf den Platz gelassen werden sollen. Im AK-Rental herrscht Einigkeit, dass verschiedene Festanstellungsvarianten und AÜ Möglichkeiten eine Selbstverpflichtung der Profis sein muss.

Der VPLT wird die verschiedenen Modelle sammeln, dokumentieren und seinen Mitgliedern zur Verfügung stellen. Für eine weiterreichende Zusammenarbeit mit Crewcheck wird im VPLT bereits verhandelt und die Möglichkeiten und Vorteile für die Mitglieder ausgelotet.

Allen beteiligten Unternehmen ist klar, dass das Spiel mit der Scheinselbständigkeit noch lange nicht beendet ist und in die 2te Halbzeit geht.

Der VPLT freut sich, auch in Zukunft zu einem Freundschaftsspiel, auf dem Platz von exposive medien gruppe in Hannover, auflaufen zu dürfen.

Damit wir alle weiter, in der obersten Liga und auch international, spielen können.

Kontakt

VPLT - Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik e. V.
Fuhrenkamp 3-5
D-30851 Langenhagen
Social Media