Neuer WU-Studiengang rüstet Justiz im Kampf gegen Korruption

(PresseBox) (Wien, ) Ein neuer postgradualer Studiengang rüstet Richterinnen und Staatsanwälte künftig für den Kampf gegen Korruption und Wirtschaftskriminalität. Justizministerin Beatrix Karl und WU-Rektor Christoph Badelt präsentierten gemeinsam mit Lehrgangsleiter Michael Lang heute den Lehrgang "Wirtschaftskriminalität und Recht", der die wirtschaftliche Expertise der Teilnehmer steigert.

"Korruption und Wirtschaftskriminalität müssen in unserem Land entschlossen bekämpft werden. Der Bereich Aus- und Fortbildung ist ein wichtiger Ansatzpunkt, um diese Herausforderung zu meistern. Mit dem neuen Studiengang gelingt es, die Wirtschaftskompetenz der Richter und Staatsanwälte zu stärken", so die Justizministerin bei der heutigen Pressekonferenz.

Großes Interesse am Programm

Dass für diese freiwillige Fortbildung Bedarf in der Justiz besteht zeigt auch das große Interesse am Programm. So gab es für den ersten Lehrgang, der am 8. November mit 22 Teilnehmern startete, mehr als doppelt so viele Anmeldungen wie Studienplätze. Aufgrund der hohen Nachfrage wird nun eine Zusatzklasse für das Sommersemester 2013 eingerichtet. "Mit diesem Studiengang steigern wir nicht nur die Wirtschaftskompetenz der Richterinnen und Staatsanwälte, sondern auch die Effizienz der österreichischen Justiz. Das heißt Verfahren werden kürzer und kostengünstiger, weil weniger externe Experten hinzugezogen werden müssen", erklärte Karl die Vorteile dieser Maßnahme.

Unterstützung in Aufklärung und Prävention von Wirtschaftsdelikten

Entwickelt wurde der Lehrgang im Auftrag der Bundesministerin von der Wirtschaftsuniversität Wien, unter der Leitung von WU-Rektor Christoph Badelt und Professor Michael Lang. Badelt betonte bei der Pressekonferenz, dass das Problembewusstsein zum Thema Wirtschaftskriminalität in Österreich in den letzten Jahren stark zugenommen habe. "Wir freuen uns daher, dass wir gemeinsam mit dem Bundesministerium für Justiz das LLM-Studium "Wirtschaftskriminalität und Recht" anbieten können, um jene Personen, die an der Aufklärung und Prävention von Wirtschaftsdelikten beteiligt sind, in ihrer Weiterbildung zu unterstützen".

Aktueller Stand der wissenschaftlichen Diskussion und umfassende Praxisorientierung

WU-Professor Michael Lang, Leiter des Lehrgangs für Wirtschaftskriminalität und Recht, sagte abschließend: "Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unseres Lehrgangs vertiefen dank Darlegung des aktuellen Stands der wissenschaftlichen Diskussion bereits vorhandene Kompetenzen bzw. lernen mittels umfassender Praxisorientierung, die gewonnenen Kenntnisse anzuwenden und umzusetzen."

Kontakt

WU Wirtschaftsuniversität Wien
Augasse 2-6
A-1090 Wien
Social Media