IFS präsentiert neue CSR-Lösungen

(PresseBox) (Erlangen, ) IFS, der weltweit agierende Anbieter von ERP-Lösungen, hat vier neue Produkte für Corporate Social Responsibility (CSR) vorgestellt. Sie eignen sich für zahlreiche Branchen und decken die Umwelts-, Arbeitsplatz-, Handels- und Compliance-Aspekte von CSR ab.

Corporate Social Responsibility bezeichnet die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen. Dabei meint der Begriff nicht nur verantwortliches Handeln in der eigenen Geschäftstätigkeit, sondern bezieht auch ökologische Gesichtspunkte oder die Beziehungen zu den beteiligten Menschen ein.

Eine aktuelle, von IFS gesponserte IDC-Studie zeigt, dass exakte und verlässliche CSR-Daten immer mehr zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor für global tätige Unternehmen werden. Denn der Druck, CSR-Aktivitäten zu dokumentieren und sie in Berichte zu Nachhaltigkeit und Finanzen zu integrieren, wächst. So bekundeten beispielsweise 61 Prozent der von IDC befragten Finanzvorstände global tätiger Unternehmen ein starkes Interesse an CSR-Werkzeugen, die in die Unternehmenssoftware eingebettet sind, um damit den Einfluss des Unternehmens auf die Umwelt nachzuverfolgen und zu messen.

Unter Beobachtung des Marktes und in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden hat IFS integrierte CSR-Lösungen entwickelt, mit denen die Anwender die Herausforderungen des nichtfinanziellen Reportings als Chance für ihr Business nutzen können. Die neuen Lösungen im Überblick:

- Eco-Footprint Management 2.0: Die neue Version der bewährten Lösung deckt ein breites Spektrum von Aktivitäten ab. Diese reichen von der Rohstoffbeschaffung über das Produktdesign bis hin zur Nachverfolgung und Fortschreibung der Logistik und von Emissionen. Die neue Version 2.0 bietet darüber hinaus einige Verbesserungen in Sachen Compliance im produzierenden Gewerbe. Eco-Footprint Management 2.0 wurde in enger Zusammenarbeit mit marktführenden IFS-Kunden entwickelt.

- Occupational Health & Safety: Diese Software ist eine Komplettlösung zum Schutz der Sicherheit, der Gesundheit und des Wohlergehens der Mitarbeiter. Sie bietet eine integrierte Plattform für Sicherheits-Policy-Management, Risikobewertung und Vorfallmanagement samt entsprechendem Kennzahlen-Reporting. So hilft die Lösung Unternehmen, gesetzliche Vorgaben sowie Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltstandards zu erfüllen.

- Export Control: Diese Lösung ist für Produkte gedacht, die Einschränkungen bei der Ausfuhr unterliegen, wie militärische Ausrüstung oder High-Tech-Elektronik. Sie wurde ebenfalls in Zusammenarbeit mit marktführenden IFS-Anwendern entwickelt. Die Software identifiziert sämtliche Restriktionen, die für ein Produkt existieren und verhindert dessen Verkauf. Existiert dagegen eine gültige Export-Lizenz für das Produkt, stellt die Lösung sicher, dass die korrekte Lizenz verwendet wird. Außerdem verhindert die Software Verkäufe an Parteien, die auf Embargolisten stehen.

- Quality Assurance: Die Lösung für Qualitätssicherung bietet Systemunterstützung zum Erfüllen von Industriestandards. Integriert sind ein Audit Management, ein Nicht-Konformitäts-Reporting sowie CAPA (Corrective and Preventive Actions). Darüber hinaus verfügt die Lösung über ein grafisches Analyse-Werkzeug. Mit diesen Features hilft die neue Software Unternehmen, die Compliance mit freiwilligen und gesetzlichen CSR-Standards zu gewährleisten und zu dokumentieren.

"Lösungen für das nichtfinanzielle Berichtswesen sind schon lange Teil unserer Strategie. Deshalb freuen wir uns sehr, auf diesem Gebiet weitere Innovationen vorstellen zu können", sagt Thomas Säld, Vizepräsident für Forschung und Entwicklung bei IFS. "Integriertes CSR-Reporting wird immer wichtiger, deshalb geben wir unseren Kunden nun entsprechende Werkzeuge an die Hand."

Kontakt

IFS Deutschland GmbH & Co. KG
Am Weichselgarten 16
D-91058 Erlangen
Social Media