GBI-Genios baut Regionalpresseangebot aus

Genios Logo (PresseBox) (München, ) GBI-Genios baut ihr Regionalpresseangebot mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" und deren Regionalausgaben aus. Darunter z.B. das "Meller Kreisblatt", die "Bramscher Nachrichten" und die "Ems-Zeitung". Bei GBI-Genios liegen insgesamt rund 1.100 Datenbanken auf, davon mehr als 300 Pressequellen.

Als der führende Anbieter von elektronischen Wirtschaftsinformationen in Deutschland bietet GBI-Genios neben einem breiten Portfolio an Firmen- und Personeninformationen auch über 300 Pressetitel sowie 600 Fachzeitschriften an. Dabei deckt das Angebot sowohl überregionale Zeitungen wie "Handelsblatt" und "Frankfurter Allgemeine Zeitung", Magazine wie "Spiegel" und "WirtschaftsWoche" als auch ein sehr umfangreiches Portfolio an Regionalpresse ab. Neu hinzugekommen ist die "Neue Osnabrücker Zeitung" mit ihren Regionalausgaben. Hierzu gehören unter anderem das "Meller Kreisblatt", die "Bramscher Nachrichten" und die "Ems-Zeitung".

"Gerade auch die oft in ihrer Bedeutung als relevante Informationsquelle unterschätzte Regionalpresse ist ein wichtiger Puzzlestein in unserem Informationsportfolio. Denn über viele Klein- und mittelständische Unternehmen findet man zum Beispiel nur in der lokalen Berichterstattung der Regionalpresse weiterführende Informationen.", so Ralf Hennemann, Leiter Vertrieb und Marketing bei GBI-Genios. "Die Berichterstattung der überregionalen Presse fokussiert sich dagegen fast ausschließlich auf die wirklich großen Unternehmen."

Neben der lückenlosen Gebietsabdeckung bietet GENIOS aber auch zahlreiche zeitsparende Features für die Recherche. Zum Beispiel werden Artikel, die in verschiedenen Lokalausgaben parallel veröffentlicht werden, automatisiert in den Trefferlisten zusammengefasst. Das verringert die Trefferzahl und erhöht die Übersicht. Per Klick kann zusätzlich ganz einfach eine Liste mit allen regionalen Duplikaten abgerufen werden.

Kontakt

GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH
Freischützstr. 96
D-81927 München
Claudia Olewinski
GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH

Bilder

Social Media