Bewährte Arbeit wird fortgesetzt

Michael Engels ist neuer Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren Fulda
(PresseBox) (Fulda, ) Michael Engels wird neuer Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren (WJ) Fulda. Nach dem Motto "One year to lead" wurde der Geschäftsführer der Desoi GmbH in Kalbach am 5. Dezember auf der Jahreshauptversammlung der jungen Führungskräfte im Hotel Kurfürst einstimmig für das Jahr 2013 gewählt.

Der 37-Jährige löst am 1. Januar 2013 Björn Leutke ab. Der Geschäftsführende Gesellschafter der Leutke Gebäudereinigung GmbH & Co. KG wird im nächsten Jahr turnusgemäß Past President im Vorstand der Wirtschaftsjunioren.

Michael Engels ist seit 2006 Mitglied des Vereins und engagiert sich seit 2007 im Vorstand der WJ Fulda. Er wird darüber hinaus unterstützt von den Vorstandsmitgliedern Mechthild Bleuel (Handelsschule Herrmann, Fulda), Thorsten Vogt (Der Wohnvogt, Hünfeld), Michael Weil (G+M Rechtsberatung, Fulda), Alexander Wuttke (Wuttke Weber Architekten, Fulda) und Stephan Edeling (SSI Schäfer GmbH, Neunkirchen) als Vertreter der Fördermitglieder.

Kreissprecher Björn Leutke führte souverän durch die Jahreshauptversammlung und dankte seinem Vorstandsteam, den WJ-Mitgliedern und Fördermitgliedern*, der IHK Fulda, sowie den vielen Sponsoren. Ohne ihr großes Engagement wären Veranstaltungen wie beispielsweise der Ball der Wirtschaft nicht möglich.

Der 34-Jährige ließ darüber hinaus die vielfältigen Aktivitäten Revue passieren. Die Wirtschaftsjunioren bieten ein breites Programm - von Betriebsbesichtigungen über Themenstammtische bis hin zu vielfältigen kulturellen Angeboten und Charity-Aktionen. Einen hohen Bekanntheitsgrad haben der Ball der Wirtschaft, Projekte wie "Schüler als Bosse" oder die jährliche Bevölkerungsbefragung. Für letztere wurden die Wirtschaftsjunioren im Jahr 2012 vom Bundesvorstand mit einem Preis ausgezeichnet.

"Wir werden das bewährte Programm weiterführen", versprach Michael Engels. Der neue Kreissprecher strebt darüber hinaus eine sanfte Modernisierung an. So soll die Zusammenarbeit mit der Hochschule Fulda intensiviert werden. "Wir wollen frühzeitig Kontakte zu den Studenten knüpfen, um sie für die Region zu begeistern. Denn die Wirtschaftsjunioren bieten eine ideale Plattform, um sich zwanglos mit Gleichgesinnten auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und den Horizont zu erweitern. Dabei hält unser überregionales Netzwerk auch auf Landes- und Bundesebene eine Fülle von Angeboten bereit", so Engels.

Zwei Highlights im Jahr 2013 sind "60 Jahre Wirtschaftsjunioren in Fulda" und die Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Hessen vom 3. bis zum 5. Mai in Kassel.

Ein willkommener Überraschungsgast der Jahreshauptversammlung war der Nikolaus, Wirtschaftsjunior Christoph Jahn, der freundliche Worte und Süßes mitbrachte.

Eine gute Gelegenheit, die jungen Führungskräfte zwanglos kennenzulernen, bietet der monatliche Themenstammtisch im Hotel Ritter. Der neue Vorstand stellt sich hier am 8. Januar um 19:30 Uhr vor. Interessenten sind herzlich einladen. Alle Infos unter www.wj-fulda.de.

(Kasten)

2005 stieg Michael Engels in das Familienunternehmen Desoi in Kalbach ein. Zunächst zeichnete der Diplom-Ingenieur / Wirtschaftsingenieur für das Marketing sowie den weiteren Ausbau der Auslandsaktivitäten verantwortlich. Zuvor hatte der gebürtige Rheinland-Pfälzer berufliche Stationen bei Siemens und RWE in Frankfurt, Idar-Oberstein und Siegen absolviert. Seit 2008 leitet Michael Desoi das Unternehmen gemeinsam mit Siegfried und Martin Desoi.

Die Desoi GmbH ist einer der führenden Hersteller von technischen Produkten für die Bauwerkssanierung. Das Unternehmen hat 22 internationale Partner und beliefert Kunden in 70 Ländern. In der Region Fulda ist Desoi bekannt für die Rekonstruktion von verschlissenen, beschädigten oder defekten Sonderbauteilen.

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) bilden mit rund 10.000 aktiven Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Milliarden Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 35.000 Ausbildungsplätze. Seit 1958 sind die Wirtschaftsjunioren Deutschland Mitglied der mehr als 100 Nationalverbände umfassenden Junior Chamber International (JCI).

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Fulda
Heinrichstraße 8
D-36037 Fulda
Social Media