Fachjournalist des Jahres 2013 gesucht

Deutsche Fachpresse und Karl Theodor Vogel Stiftung prämieren herausragende fachjournalistische Arbeiten
(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Die Ausschreibung zum Award "Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse - Fachjournalist des Jahres 2013" ist gestartet. Gemeinsam mit der Deutschen Fachpresse verleiht die Karl Theodor Vogel Stiftung (Würzburg) den Preis seit 2005 jährlich. Prämiert werden herausragende fachjournalistische Arbeiten in Print- und Onlinemedien. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 1. Februar 2013.

Journalisten können selbst geschriebene Beiträge einreichen, die 2012 in deutscher Sprache in einem Fachmedium (Deutschland, Österreich und Schweiz) veröffentlicht worden sind. Ausgeschlossen sind Beiträge aus Special-Interest-Titeln, Publikumszeitschriften und Büchern. Die Jury, die sich aus renommierten Chefredakteuren verschiedener Branchen zusammensetzt, kürt drei Fachjournalisten des Jahres - mit den Plätzen 1 bis 3. Die Preisträger werden am Abend der Kommunikation auf dem Kongress der Deutschen Fachpresse am 5. Juni 2013 in Essen ausgezeichnet. Der Award ist mit insgesamt 15.000 Euro einer der am höchsten dotierten Fachjournalistenpreise im deutschsprachigen Raum.

"Print entwickelt sich vom Nachrichtenverbreiter stärker hin zur Analyse, zur Meinung und Kommentierung, bietet Hintergründe und Zusammenhänge und damit Orientierung und Entscheidungshilfe. Dadurch steigen die Anforderungen an den Fachjournalismus, der insgesamt noch anspruchsvoller werden wird", sagt Stefan Rühling, Sprecher der Deutschen Fachpresse und Vorstand der Karl Theodor Vogel Stiftung. "Mit dem Karl Theodor Vogel Preis - Fachjournalist des Jahres der Deutschen Fachpresse wollen wir genau das fördern: Wir wollen sprachlich exzellenten Fachjournalismus, der glaubwürdig recherchiert, mit der Fähigkeit, komplexe Sachverhalte verständlich und unterhaltsam aufzubereiten. Ich bin sicher, die Lektüre von Fachmedien wird in Zukunft noch interessanter und ein noch größeres Vergnügen werden."

Informationen zur Ausschreibung stehen auf den Websites der Deutschen Fachpresse (www.deutsche-fachpresse.de) und der Karl Theodor Vogel Stiftung (www.karl-theodor-vogel-preis.de) zum Download bereit und können außerdem im Frankfurter Büro der Deutschen Fachpresse angefordert werden (Martina Seiring, seiring@deutsche-fachpresse.de).

Über die Karl Theodor Vogel Stiftung
Die Stiftung wurde 1984 von Karl Theodor Vogel (1914 bis 2007), Senior-Verleger und Gesellschafter des Würzburger Fachmedienhauses Vogel Business Media, gegründet. Dieser Preis hat das Ziel, den Fachjournalismus sowie das Image und die Interessen der deutschen Fachverlage maßgeblich zu fördern.

Über die Deutsche Fachpresse:
Die Deutsche Fachpresse ist die moderne Marketing- und Dienstleistungsplattform für alle Anbieter von Fachinformationen im beruflichen Umfeld. Sie wird getragen vom Fachverband Fachpresse im Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (Berlin) und der Arbeitsgemeinschaft Zeitschriftenverlage im Börsenverein des Deutschen Buchhandels (Frankfurt am Main). Die Deutsche Fachpresse repräsentiert 400 Mitgliedsverlage in einer Branche mit insgesamt rund 3.700 Titeln und einem Umsatz von mehr als 3 Milliarden Euro. Durch vielfältige Leistungen macht die Deutsche Fachpresse ihre Mitglieder am Markt noch erfolgreicher. Sie fördert die gemeinsamen wirtschaftlichen und politischen Anliegen der Mitgliedsunternehmen und vermittelt aktuelles Branchenwissen. Mit gattungsspezifischen Kontaktplattformen schafft sie Beziehungsnetzwerke und positioniert Fachmedien als zuverlässige Informationsquellen und effiziente Werbeträger. Weitere Informationen im Internet unter: www.deutsche-fachpresse.de.

Kontakt

Vogel Business Media GmbH & Co.KG
Max-Planck-Str. 7/9
D-97082 Würzburg
Dr. Gunther Schunk
Vogel Business Media GmbH & Co. KG
Leiter Kommunikation und Corporate Marketing
Karin Hartmeyer
Social Media