Das G-POWER "Efficiency Programm" ermöglicht ab sofort für die bis dato angebotenen M3 Kompressorsysteme SK1, SKII und SKII CS noch einmal zusätzlich eine bis zu 25 % höhere Leistungssteigerung als bisher

Und dies ganz ohne Mehrbelastung für den Motor, Veränderung der Abgaswerte oder zusätzlichen Mehrkosten
(PresseBox) (Aresing/ Ot. Autenzell, ) Analog zur BMW AG hat G-POWER, die Nummer Eins in Sachen Kompressoraufladung, seinen drei M3 Kompressorsystemen einem aufwendigen Programm zu Effizienzsteigerung unterzogen. Im Ergebnis zeigt sich die langjährige Erfahrung und die technische Expertise der G-POWER Entwicklungsabteilung. Bis zu 25% zusätzliche Leistungssteigerung (jetzt 100 PS statt 80 PS Leistungssteigerung beim M3 SK I "Sporty Drive" TU Kompressorsystem) konnten durch Optimierungsmaßnamen erzielt werden.

G-POWER SK I, SK II und SK II CS "Sporty Drive" TU Kompressorsystem für BMW M3

- SK I "Sporty Drive" TU Kompressorsystem mit 520 PS
- SK II "Sporty Drive" TU Kompressorsystem mit 580 PS
- SK II CS "Sporty Drive" TU Kompressorsystem mit 610 PS
- Deutliches Leistungsplus von bis zu 190 PS / 190 Nm
- Kompressor vom führenden deutschen Hersteller in OEM Qualität
- Montage ohne irreversible Modifikationen am Fahrzeug
- Bis zu 25% zusätzliche Leitungssteigerung gegenüber dem bisherigen System ohne Aufpreis


Nomen est omen. Das Kürzel TU "Technical Update" bei den G-POWER SK I, SK II und SK II CS Kompressorsystemen gibt bereits den Hinweis. Mit Beginn des Modelljahres 2013 wird das seit Jahren bekannte und bewährte G-POWER Kompressorsystem für den BMW M3 in einer technisch überarbeiteten Variante auf dem Markt erhältlich sein. Ziel der Überarbeitung war die Anhebung der Spitzenleistung, die Vereinfachung der Montage, sowie die kontinuierliche Steigerung des Qualitätsstandards.

Vorrausgegangen ist der Produkteinführung eine durchgängig im CAD geführte Entwicklung, ergänzt durch virtuelle Computational Fluid Dynamics Analyse (CFD-Analyse) und intensiven Erprobungsfahrten. Sämtliche Bauteile der Ansaugluftführung und des Kraftstoffsystems wurden, basierend auf unserer jahrelangen Erfahrung, überarbeitet oder neu entwickelt. Die modifizierte Ansaugluftführung beherbergt nun einen voluminöseren Luftfilter, der einen größeren Luftdurchsatz ermöglicht und dabei gleichzeitig langlebiger und staubresistenter ist. Das Plus an Luftmasse, welches die neue Ansaugluftführung generiert, erlaubt den Einsatz von ASA T1-523 Kompressoren (SK II und SK II CS) gegenüber den bisher verwendeten T1-522 Kompressoren. Dem SK II CS Kompressorsystem vorbehalten ist ein zusätzliches Kraftstoffpumpensystem mit Zusatzsteuergerät zur kennfeldgesteuerten Aktivierung. Des Weiteren konnte dank der kompletten Überarbeitung der Ansaugluftführung die Anzahl der benötigten Bauteile optimiert werden. Die Montage des M3 "Sporty Drive" TU Systems wird dadurch noch einfacher und schneller. Auch die Modifizierung der serienmäßigen Steuergerätesoftware, an die durch die Aufladung geänderten Rahmenbedingungen, wurde im Zuge der Optimierungsmaßnahmen neu erarbeitet und basiert nun auf dem aktuellsten Softwarestand von BMW.

Im Ergebnis konnte so die Leistung zusätzlich zwischen 10 bis 20 PS gegenüber der bisherigen Leistungssteigerung angehoben werden. So beginnt der Einstieg in die Welt der G-POWER Kompressorsysteme mit dem SK I "Sporty Drive" TU jetzt bei 520 PS (eine Variante mit TÜV-Zulassung ist mit 500 PS erhältlich), gefolgt vom SK II "Sporty Drive" TU mit 580 PS und dem SK II CS "Sporty Drive" TU mit 610 PS Spitzenleistung.

Wichtiger als die nackten Zahlen ist aber für den Kunden die Leistungsentfaltung, also die Art und Weise, wie die Mehrleistung abgegeben wird; Stichwort: "Sporty Drive". Dieser Punkt hat im Lastenheft aller G-POWER Leistungssteigerungen eine ähnlich hohe Priorität wie die zu erzielende Mehrleistung an sich.

Bei der ersten Kontaktaufnahme mit einem BMW M3 mit einem G-POWER "Sporty Drive" TU Kompressorsystem fällt dann auch als allererstes die sportlich direkte Gasannahme auf. Jeder Gaspedalbefehl wird ohne Verzögerung in Vortrieb umgesetzt, ohne die bei (auch bei modernen) turboaufgeladenen Triebwerken übliche Verzögerung. Der Wunsch des Fahrers wird proportional und unverzüglich umgesetzt. Ein weiteres Charakteristikum der Aufladung durch den mechanisch angetriebenen ASA Radialverdichter ist das ausgeprägte Drehmomentniveau in der Drehzahlmitte, welches besonders beim Überholvorgang eindrucksvoll in Erscheinung tritt. Dieser spurtstarke Antritt aus dem mittleren Drehzahlbereich steigert sich beim Ausdrehen der Gänge kontinuierlich bis hin zur Maximaldrehzahl, bei der dann auch der maximale Ladedruck erreicht wird. Ein Beschleunigungsgefühl wie vom Gummiband gezogen stellt sich ein.

Um die so gewonnene Mehrleistung auch sicher auf die Straße zu bringen empfiehlt G-POWER eine Kombination aus dem G-POWER 20 Zoll SILVERSTONE DIAMOND Radsatz, mit Reifen von Michelin in den Dimensionen 255/30 ZR 20 an der Vorderachse und 295/25 ZR 20 an der Hinterachse und dem neunfach in Zug- und Druckstufe verstellbarem G-POWER Gewindefahrwerk "GM3-RS". Höhere Kurvengeschwindigkeiten und ein verbesserter Geradeauslauf bei Höchstgeschwindigkeit sind die Folge. Immer eine Überlegung wert ist der G-POWER Sportendschalldämpfer. Dieser handgefertigte, innen und außen komplett aus Edelstahl gefertigte Sportendschalldämpfer mit 4 x 83 mm Endrohren verbindet eine hervorragende Passform und eine Wertigkeit auf Erstausrüsterniveau.

Der Einstieg in die Welt der G-POWER M3 Kompressorsysteme beginnt bei € 13.685,-- inkl. MwSt für das einbaufertige SK I "Sporty Drive" TU Kompressorsystem. Der G-POWER Komplettradsatz "SILVERSTONE DIAMOND" in 20 Zoll kostet € 5.325,-- inkl. MwSt. Das G-POWER Gewindefahrwerk steht ab € 1.845,-- in der Preisliste. Der G-POWER Edelstahlendschalldämpfer wechselt für € 1.895,-- den Besitzer. Alle Preis inkl. MwSt zzgl. der jeweiligen Montagekosten.

Alle genannten Preise sind Brutto-Preise.

Kontakt

G-POWER® by infinitas GmbH
St. Mauritius Strasse 2
D-86561 Aresing/ Ot. Autenzell
Social Media