Die Deutsche Bahn setzt auf Hotmobil

Die Pressestelle der Deutschen Bahn informiert über die Enteisungsanlage in Braunschweig, die mit einer Heizzentrale von Hotmobil Deutschland betrieben wird
(PresseBox) (Gottmadingen, ) Mit einer gemieteten, mobilen Hotmobil 400 kW Heizzentrale sorgt die DB Regio in Braunschweig ab sofort für die Enteisung der Züge. So war es Mitte Dezember in vielen Norddeutschen Tageszeitungen, z.B. zu lesen. Und selbst der Norddeutsche Rundfunk berichtete mit einem Kurzfilm darüber, der am 10.12. in einer Nachrichtensendung zu sehen war. Zum Hintergrund: In den vergangenen Wintern hatte die Bahn die Loks mit warmer Luft in Hallen von bis zu zwei Tonnen Eis befreit und aufgetaut. Das dauerte jedoch bis zu 18 Stunden und führte zu einer Einschränkung der Verfügbarkeit der Züge und damit Ausfällen sowie Verspätungen. Mit der neuen Lösung, die vom Marktführer Hotmobil Deutschland stammt, wird mittels der mobilen Heizanlage bis zu 10.000 Liter Wasser erhitzt und in einer 50 Meter langen Halle auf bis zu zwei Loks gesprüht - und das rund um die Uhr. Die Dauer der Enteisung verkürzte sich auf vier bis fünf Stunden, so die Aussagen der DB-Regio Fachleute. Vor allem Züge in Richtung Harz werden nach Angaben der Bahn von dieser Heizanlage profitieren, die erstmals in Niedersachsen eingesetzt wird.

Kontakt

Hotmobil Deutschland GmbH
Industriepark 322
D-78244 Gottmadingen
Social Media