IHK-Vollversammlung beschließt Weichenstellungen für 2013

Beitragssenkung / Generalsanierung IHK-Gebäude / längere Öffnungszeiten / Transparenz-Offensive
(PresseBox) (Nürnberg, ) Die Vollversammlung der IHK Nürnberg für Mittelfranken hat auf Ihrer gestrigen Sitzung eine weitere Beitragssenkung beschlossen. Der IHK-Beitrag setzt sich zusammen aus Grundbeitrag und Umlagesatz. Der Umlagesatz wird für 2013 von 0,26 Prozent auf 0,24 Prozent des Gewinns aus Gewerbebetrieb gesenkt. "Mit der Senkung des Umlagesatzes werden unsere Unternehmen um insgesamt 1,6 Mio. Euro entlastet", sagte IHK-Präsident Dirk von Vopelius. Vom Beitrag befreit sind wie bisher Kleingewerbetreibende mit einem jährlichen Ertrag unter 5 200 Euro. Möglich wurde die Beitragssenkung durch die gute Ertragslage der Unternehmen. Im Rahmen der gesetzlichen Mitgliedschaft finanziert sich die IHK aus Pflichtbeiträgen (ca. 70 Prozent) und Gebühren (ca. 30 Prozent der Einnahmen). Die Nürnberger IHK steht auch bisher schon (ohne Berücksichtigung der Beitragssenkung) im deutschen Vergleich gut da: Im Jahr 2011 lagen die Gesamtkosten je Mitgliedsfirma bei 215 Euro (IHK-Durchschnitt 248 Euro), die Personalkosten je Mitgliedsfirma betrugen 102 Euro (IHK-Durchschnitt 118 Euro).

Generalsanierung IHK-Gebäude am Hauptmarkt

Um zu einer belastbaren Aussage über die Gesamtkosten der Generalsanierung des IHK-Gebäudes zu gelangen und finanziell verlässlich planen zu können, beschloss die Vollversammlung, den ersten Preisträger des Architektenwettbewerbs, das Berliner Büro Behles & Jochimsen, im Abrufverfahren mit den sogenannten "Leistungsphasen 1 und 2 der HOAI" zu beauftragen. Dies bedeutet insbesondere die Vorplanung inklusive Kostenschätzung. Dabei werden die notwendigen Fachplaner für die einzelnen Gewerke einbezogen, um zu fundierten und nachvollziehbaren Aussagen zu kommen.

Öffnungszeiten

Das IHK-Service-Centrum am Hauptmarkt wird den IHK-Mitgliedern zukünftig Montag bis Donnerstag eine Stunde länger zur Verfügung stehen. Ab 2013 gelten die neuen Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr und freitags von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

Transparenz-Offensive

Mit dem neuen Portal "IHKtransparent" wollen die 80 deutschen Industrie- und Handelskammern Unternehmen, Politik und Öffentlichkeit jetzt einen umfassenden Einblick in ihre Struktur, Arbeit und Finanzen geben. "Ziel ist es, als Gesamtorganisation noch konsequenter zu kommunizieren, was wir tun, und damit auch manche Diskussion zu versachlichen", sagte Nürnbergs IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Lötzsch. Für das Jahr 2013 veröffentlicht die IHK Nürnberg für Mittelfranken zusätzlich zur Bilanz und zur Gewinn- und Verlustrechnung nun auch den gestern einstimmig von der Vollversammlung verabschiedeten Wirtschaftsplan im Internet.

Unter www.ihk-transparent.de werden Zahlen für jede einzelne IHK im Detail abgebildet. Zudem wird erläutert, was hinter den Fakten steht und warum IHK nicht automatisch gleich IHK ist. Hier spielen regionale Entwicklungen, unterschiedliche Größe, Aufgabenstellungen und Beschlüsse der jeweiligen Vollversammlungen eine große Rolle. Konkret zeigt die IHK-Organisation damit, dass die Alternative zur gesetzlichen Mitgliedschaft nicht Freiwilligkeit ist, sondern am Ende mehr Staat und höhere Kosten.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken
Hauptmarkt 25/27
D-90403 Nürnberg
Social Media