Neue frontbündige Drucksensor-Familie von Balluff

Prozessüberwachung in der Fabrikautomation
Applikationsbeispiel (PresseBox) (Neuhausen, ) Balluff bietet eine komplett neu entwickelte Serie von Drucksensoren mit frontbündiger Membran. Sie runden das bereits bestehende Produktprogramm an Drucksensoren BSP perfekt ab. Die neuen Drucksensoren sind überall dort richtig eingesetzt, wo Standard-Sensoren regelmäßig an ihr Limit kommen.

Dank ihrer frontbündig verschweißten Edelstahlmembran haben die Sensoren keine Toträume und lassen sich besonders gut reinigen. Dadurch sind sie für die Druckmessung in viskosen, pastösen, kristallisierenden oder feststoffhaltigen Medien bestens geeignet.

Die robusten Geräte verfügen über eine hochwertige, langzeitstabile Edelstahl- Messzelle und bestechen durch eine einfache Installation, hohen Bedienkomfort und hohe Präzision. Für den richtigen Überblick sorgt ein großes, helles und damit gut sichtbares Display. Es zeigt nicht nur den aktuellen Systemdruck wahlweise in bar, mbar, PSI und MPa an, sondern besticht auch bei der schnellen und einfachen Parametrierung der Sensoren nach VDMA-Standard über 2 Tasten durch seine intuitive Menüführung.

Mit 11 Druckbereichsvarianten decken die frontbündigen Sensoren BSP alle wichtigen Bereiche von -1…2 bar bis zu 0…600 bar bei der Überwachung von Prozessmedien in der Fabrikautomation lückenlos ab. Erhältlich sind die neuen Balluff Drucksensoren wahlweise mit zwei Schaltpunkten oder mit einem Schaltausgang mit Analogausgang (0…10V oder 4…20mA).
Die Sensoren lassen sich dank ihrer sehr kompakten Bauform flexibel und platzsparend im Schaltschrank platzieren. Das Display mit Bedienfeld und der elektrische Anschluss können unabhängig voneinander um 320° zum Flansch gedreht werden. Der Anschluss an Ihren Prozess erfolgt über ein G- ½“ Außengewinde nach EN 3852.

Kontakt

Balluff GmbH
Schurwaldstr. 9
D-73765 Neuhausen
Dr. Detlef Zienert
Pressekontakte /PR, Presseansprechpartner

Bilder

Social Media