Hutchison 3G Austria begrüßt Zustimmung der EU-Kommission zur Übernahme von Orange Austria

(PresseBox) (Wien, ) .
- EU genehmigt Übernahme von Orange Austria durch Hutchison 3G Austria
- Konsumenten profitieren von Skaleneffekten und intensiverem Wettbewerb
- Genehmigung stellt Weichen für zügigen Ausbau von LTE in Österreich


Hutchison 3G Austria (H3G), eine 100%ige Tochter von Hutchison Whampoa Limited, zeigt sich sehr erfreut über die heute bekanntgegebene Genehmigung der EU-Kommission zur vollständigen Übernahme von Orange Austria von den bisherigen Eigentümern Mid Europe Partners und France Telecom.

"Nach mehr als 10 Monaten intensiver Prüfung aller wettbewerbsrechtlichen Bedenken bezüglich der Übernahme seitens der EU und der österreichischen Behörden, haben wir nun endlich grünes Licht von der EU-Kommission erhalten und können mit der Akquisition fortfahren", freut sich 3CEO Jan Trionow. "Durch die Übernahme gehen wir gestärkt in den Wettbewerb und können damit die beiden anderen Mitbewerber künftig noch intensiver herausfordern - zum Vorteil aller österreichischen Konsumenten. Mit vereinten Kräften beider Unternehmen ergeben sich beachtliche Größen- und Effizienzvorteile, die einen raschen, flächendeckenden LTE-Ausbau in ganz Österreich möglich machen. Damit ist Österreich in der Lage, auch in Zukunft seine im internationalen Vergleich führende Stellung hinsichtlich Wettbewerb und Innovation in Europa zu verteidigen."

Als Teil des EU-Genehmigungsverfahrens hat H3G Zugeständnisse gegenüber der EU gemacht. So bietet H3G attraktive Netzzugangskonditionen an, die neuen MVNOs (Mobile Virtual Network Operators) den Eintritt in den österreichischen Mobilfunkmarkt erleichtern werden. Zusätzlich stellt H3G Frequenzen im 2,6 GHz Bereich bereit und ergänzt damit das 800 MHz Spektrum, das vom Telekom-Regulator für den Eintritt eines neuen MNO (Mobile Network Operator) im Rahmen der Frequenzversteigerung nächstes Jahr reserviert wird. Ergänzend dazu bietet H3G dem neuen MNO auch National Roaming, Co-Location und Standorte an.

"Hutchison 3G Austria hat dadurch einmal mehr bewiesen, dass wir der konsumentenfreundlichste Anbieter in Österreich sind. Zusätzlich zu den selbständig angebotenen Konditionen für den Eintritt von neuen virtuellen wie auch physischen Mobilfunkanbietern in Österreich setzen wir uns auch voll für den flächendeckenden Roll-out von LTE in den nächsten beiden Jahren ein. Unsere Kunden, die bereits heute von den Vorzügen des besten Mobilfunknetzes profitieren, werden künftig dazu in der Lage sein, ihre Smartphones mit superschneller LTE-Geschwindigkeit und -Technologie zu nutzen - und das in ganz Österreich", so Trionow weiter.

Im Zuge der Transaktion wird Hutchison 3G Austria die Diskontmarke Yesss! unmittelbar nach Übernahme von Orange Austria an A1 weiterverkaufen. Dieser Weiterverkauf wurde ohne Auflagen des österreichischen Kartellgerichts bereits am 27. November 2012 genehmigt. Die Bundeswettbewerbsbehörde und der Kartellanwalt haben die Möglichkeit, bis 27. Dezember 2012 Rekurs einzulegen.

"Der Weiterverkauf von Yesss! ist ein integrativer Bestandteil der beabsichtigten Übernahme von Orange Austria. Ein Rekurs würde daher die gesamte Transaktion untergraben und stünde damit den zahlreichen und unmittelbaren Vorteilen, wie positiven Skaleneffekten, Innovation und Netzausbau sowie dem gestärkten Wettbewerb und dem Zugang für neue Mobilfunkanbieter, im Weg. Das Kartellgericht hat unmissverständlich festgestellt, dass der Weiterverkauf von Yesss! keine negativen Auswirkungen auf den Wettbewerb hat. Die einzigen, die von einem Rekurs und einer daraus resultierenden weiteren Verzögerung profitieren würden, sind die anderen Mitbewerber - während die wahren Leidtragenden hingegen die österreichischen Konsumenten sind", so Trionow abschließend.

Kontakt

Hutchison Drei Austria GmbH
Brünner Straße 52
A-1210 Wien
Social Media