Fresenius Medical Care gibt Prozessantrag gegen US-Tochterunternehmen auf Zusammenlegung von Produkthaftungsklagen in Boston, Massachussets, bekannt

(PresseBox) (Bad Homburg, ) Fresenius Medical Care, der weltweit führende Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Menschen mit chronischem Nierenversagen, gab heute bekannt, dass eine Gruppe von Patientenanwälten am 12. Dezember 2012 einen Prozessantrag gegen das Unternehmen gestellt hat. Demnach sollen die in den USA anhängigen Produkthaftungsklagen gegen seine nordamerikanische Tochtergesellschaft Fresenius Medical Care Holdings, Inc. (Fresenius Medical Care Nordamerika) bei den US-Justizbehörden in Boston, Massachussets, zusammengeführt werden. Diese Klagen beziehen sich auf unzureichende Hinweise zu möglichen Nebenwirkungen auf den Etiketten der Dialyselösungen NaturaLyte und GranuFlo. Das Unternehmen geht davon aus, dass diese Klagen unbegründet sind, und beabsichtigt, sich mit allen gebotenen rechtlichen Möglichkeiten energisch zu verteidigen.

Dr. Ben Lipps, Vorstandsvorsitzender von Fresenius Medical Care, sagte: "NaturaLyte und GranuFlo sind von der amerikanischen Gesundheitsbehörde seit vielen Jahren zugelassene, sichere und wirksame Dialyselösungen. Ich bin davon überzeugt, dass dem Unternehmen medizinisch nichts vorzuwerfen ist und die erhobenen Vorwürfe jeder Grundlage entbehren."

Das Unternehmen hat zudem am 7. Dezember 2012 eine so genannte Subpoena (Vorlageverfügung) von den US-Justizbehörden in Massachussets erhalten. Mit der Vorlageverfügung werden Geschäftsunterlagen für Produkte von Fresenius Medical Care Nordamerika angefordert. Fresenius Medical Care Nordamerika wird mit den US-Justizbehörden eng zusammenarbeiten.

Rechtliche Hinweise:

Diese Mitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zur Zeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie z.B. Veränderungen der Geschäfts-, Wirtschafts-, und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse klinischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel. Fresenius Medical Care übernimmt keinerlei Verantwortung, die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren.

Kontakt

Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Else-Kröner-Straße 1
D-61352 Bad Homburg
Social Media