USU feiert 35 Jahre Zukunft

(PresseBox) (Möglingen, ) 35 Jahre USU. Wenn ein Unternehmen der Softwarebranche auf so viel Erfahrung zurückblicken kann, hat es die Geschichte der IT aktiv mitgestaltet. Was am 28. Dezember 1977 als Udo-Strehl-Unternehmensberatung (USU) begann, ist heute ein mittel­ständischer Unternehmensverbund mit über 360 Mitarbeitern, der global agiert und Marktführer aus allen Bereichen der internatio­nalen Wirtschaft zu seinen Kunden zählt. Mit Individuallösungen sowie Softwareprodukten für das Knowledge und IT Management zählt die USU-Gruppe inzwischen zu den 20 größten deutschen Softwarehäusern.

IT-Projekte & Individuallösungen standen am Anfang

„Wir verkaufen Wissen als Dienstleistung, Wissen in Form von Programmierleistungen für Datenverarbeitungs-Projekte.“ Das war die Vision, als ich Ende 1977 begann, IT-Services anzubieten“, erinnert sich Udo Strehl, Gründer und heutiger Aufsichtsrats­vorsitzender der USU. Der erste Auftraggeber hieß Daimler-Benz, aber bald verliefen die Projektpfade des gelernten Bankkaufmannes kreuz und quer durch den Südwesten. Neben den ersten Kunden konnte Strehl auch einen starken Geschäftspartner gewinnen: die International Business Machines Corporation (IBM). Die Kooperation mit IBM dauert bis heute an.

USU wird Pionier für IT-Management-Software

Mitte der 80er Jahre vollzog sich die Neuausrichtung der USU. Das Unternehmen wandelte sich erfolgreich von einer reinen Projekt-Gesellschaft mit Freiberuflern hin zu einem Softwareentwickler und Lösungsanbieter mit fest angestellten Mitarbeitern. Erste Standardprodukte für das IT-Controlling wurden entwickelt. USU gehört damit zu den Pionieren im Bereich des IT-Managements. Inzwischen wurden über 800, teilweise sehr komplexe Projekte durchgeführt. IT-Management-Software von USU wird heute weltweit anerkannt – von Marktanalysten wie der Gartner Group oder Forrester, aber vor allem von den Kunden. Die Referenzliste liest sich dabei wie das „Who is Who“ der deutschen Wirtschaft.

Wissen ist Geschäft

Um das umfangreiche Projekt- und Technologie-Know-how zu sichern, baute man ab Mitte der 90er Jahre ein innerbetriebliches Wissensmanagement auf. In der Folge gründete sich das neue Geschäftsfeld Wissensmanagement mit dem Ziel, das zukunftsweisende Thema durch Produkte und Dienstleistungen zu besetzen. Eine europaweit patentierte Recherchetechnologie, sowie eine intelligente Wissens­datenbank sind die Grundlage für ein breites Angebot an Produkten für das Knowledge-Management der Unternehmen. Daraus hat sich mittlerweile das dritte Standbein der Unternehmensgruppe entwickelt.

Kooperationen sichern Innovationen und Wachstum

Unter dem Leitgedanken „Wissen ist Markt“ erfolgte am 4. Juli 2000 der Börsengang der USU am Frankfurter Neuen Markt. Knapp zwei Jahre später vollzog sich der Zusammenschluss mit der OpenShop Holding AG zur USU Openshop AG, die seit 2003 als USU Software AG firmiert. Durch Übernahmen stärkte das Unternehmen in der Folge gezielt seine Kompetenzfelder Business Solutions, IT und Knowledge Management. Heute besteht die USU-Gruppe aus der Konzernmutter USU Software AG und zehn Tochtergesellschaften, darunter die USU AG, Omega Software GmbH, LeuTek GmbH, Aspera GmbH sowie USU Consulting GmbH.

USU-Tugenden als Erfolgs-Schlüssel

„In den nächsten Jahren wird sich jedes Unternehmen um sein Wissen herum organisieren müssen, will es erfolgreich sein. Daher haben wir unsere Unterneh­mensgruppe schon früh darauf ausgerichtet und sind heute ein gefragter Partner, wenn es um die Potenziale des Unternehmenswissens und deren Nutzung geht“, so Udo Strehl. Die USU-Gruppe unterstützt Kunden dabei mit Strategien, Methoden und einem umfangreichen Lösungs-Portfolio für wissensbasiertes Servicemanagement. Die Einsatzbereiche sind unterschiedlich: bei Volkswagenetwa profitiert die Qualitätssicherung und der weltweite technische Kundendienst, bei der Wüstenrot & Württembergischen die IT und der Vertrieb, bei FIDUCIA das Rechenzentrum und damit alle Volks- und Raiffeisenbank-Kunden, bei der einheitlichen Bürgerhotline 115 über 22 Millionen Bürgerinnen und Bürger. Immer geht es darum, Wissen in die Geschäftsprozesse von Organisationen zu integrieren. Zum Nutzen der Kunden und Kundenkunden. Damit das gelingt, braucht man Innovationen, die heute häufig gemeinsam mit den Kunden entwickelt werden. Wissen teilen – das ist in der USU-Unternehmenskultur von Anfang an verankert. „Das unterscheidet uns zusammen mit unserer Flexibilität und der Kreativität unserer Mitarbeiter von vielen Großen der Branche, ergänzt Bernhard Oberschmidt, Sprecher der USU Gruppe.

Kontakt

USU Software AG
Spitalhof
D-71696 Möglingen
Joachim Dreher
phronesis PR GmbH
Social Media