2013: DIN kommt - Glastik da!

(PresseBox) (Alsdorf, ) Nach offiziellen Verlautbarungen ist mit der Veröffentlichung der DIN 18008, Teile 3 - 5, ab Februar 2013 zu rechnen. Mit dieser ergänzenden Veröffentlichung wird dann der unverzüglichen Einführung zum Baurecht durch die Länder nichts mehr im Wege stehen. Damit ändern sich die Grundlagen zur Berechnung von Bauglas gänzlich. Grund genug also, die ruhigere Zeit über den Jahreswechsel hinaus zu nutzen, um sich mit dieser weit reichenden Thematik zu beschäftigen und sich auf die Veränderungen einzustellen.

Hilfe bietet hierbei die aktuelle Version der seit zwei Jahrzehnten bewährten Software Glastik Standard, die die Möglichkeit bietet, sowohl nach der neuen DIN 18008 als auch nach den noch gültigen "Technischen Regeln", die die DIN ersetzen wird, zu berechnen. Damit ist ein problemloser Übergang gewährleistet, vor allem vor dem Hintergrund, dass sicherlich nicht alle Bundesländer gleichzeitig die DIN 18008 zu Baurecht machen werden. Um diese Zeitspanne der Zweigleisigkeit praktikabel und effizient zu überbrücken, ermittelt Glastik die Glasdimensionierung, wahlweise auf Knopfdruck.

Damit wird auch für jeden Anwender schnell erkennbar, wo die Ergebnisse nach den beiden Berechnungsgrundlagen markante Unterschiede aufweisen und was es künftig zu beachten gilt. Denn das breit vorhandene, fachmännische Wissen und die Erfahrung der Vergangenheit helfen wenig bei der künftigen Bestimmung und Dokumentation der korrekten Glasdimensionierung, da sind sich die Fachleute einig. Ebenso über den Umstand, dass eine korrekte Berechnung ohne Hilfe mittels moderner, qualifizierter Software nicht mehr zu realisieren sein wird.

Die DIN 18008, entwickelt auf Basis ingenieurmäßiger Anforderungen und europäischen Vorgaben, bringt sicherlich mehr Transparenz in die Glasdimensionierung der Zukunft, stellt aber erfahrene Praktiker vor die Problematik, neue Wege gehen zu müssen. Das erschwert, zumindest zu Anfang, das Tagesgeschäft und bringt im einen oder anderen Fall Unverständnis und Unbehagen.

Um all dies von vorne herein für sein Glasgeschäft auszuschließen, ist die kurzfristige Anschaffung von Glastik Standard 5.0 eine sinnvolle und zukunftsorientierte Investition, denn die bisherigen Hilfsmittel, wie Tabellen o. ä., haben garantiert ausgedient. Übrigens, Glastik wurde mit Erfolg durch den Bundesverband Flachglas auf Tauglichkeit im Vergleich mit anderen geprüft und als die Anwenderfreundlichste deklariert.

Weitere Informationen finden Sie unter www.glastik.de.

Kontakt

mkt Markt Kommunikation Trends GmbH
Edelweißstraße 11-13
D-52477 Alsdorf
Social Media