Windows Server Alternative jetzt mit App Center

Release 3.1 von Univention Corporate Server veröffentlicht
(PresseBox) (Bremen, ) Der ITInfrastruktursoftwareSpezialist Univention veröffentlicht Version 3.1 seines Serverbetriebssystems Univention Corporate Server (UCS). Mit UCS 3.1 gibt der Bremer Hersteller von Open Source Software Organisationen eine leicht bedienbare Betriebsund Verwaltungslösung für intern oder in der Cloud betriebene ITInfrastrukturen in die Hand. Diese lassen sich mit der neu enthaltenen Komponente Univention App Center jetzt noch einfacher durch zusätzliche Anwendungen erweitern. Neu in UCS 3.1 sind außerdem eine aktualisierte Version von Samba 4 zur Bereitstellung von Active Directory kompatiblen Domänendiensten sowie ein Werkzeug zur einfachen Migration von Microsoft Active Directory nach UCS.

Mit der brandneuen Version 3.1 hat sich UCS zur umfassenden Betriebsund Managementplattform für ITInfrastrukturen in Unternehmen und Behörden unterschiedlichster Größe gemausert. Im Gegensatz zu SingleServerLösungen unterstützt UCS ebenso den Betrieb einer großen Zahl von Servern an mehreren Standorten in einem gemeinsamen, sicheren Vertrauenskontext. Damit ermöglicht UCS 3.1 auch die einfache Integration Cloudbasierter Dienste. UCS 3.1 bedeutet für Organisationen deswegen ein Höchstmaß an Flexibilität bezüglich der Adaption von CloudStrategien.

Neu: Univention App Center: Anwendungen auswählen, installieren und in Betrieb nehmen

Besonders mit dem neuen Univention App Center bietet UCS gute und einfach handhabbare Möglichkeiten, Anwendungen in der Cloud oder im eigenen Rechenzentrum auszuprobieren. Anwender sehen im App Center sofort die darin verfügbaren Applikationen und können diese einfach per Mausklick installieren und deinstallieren. Damit bietet UCS auch eine einfache Testmöglichkeit für neue Anwendungen und ermöglicht es, vorhandene Umgebungen um weitere Funktionen, zum Beispiel aus den Bereichen Kollaboration und CRM zu ergänzen.

Mit UCS 3.1 werden im App Center neben UniventionLösungen, wie vorerst die Previewversion des neuen Desktopund ThinClientProduktes Univention Corporate Client (UCC), auch eine Reihe von Anwendungen Dritter, wie die Groupwarelösungen Zarafa und OpenXchange, die BackupLösung "SEP sesam", das Dokumentenmanagementsystem agorum®core, die Kundenmanagementlösung "SugarCRM" und die DropboxAlternative "owncloud" mit ausgeliefert. Laut Univention sind momentan weitere Hersteller im Begriff, ihre Software im Univention App Center zur Verfügung zu stellen. Im App Katalog unter: http://www.univention.de/produkte/ucs/appkatalog/ können Anwender alle aktuell verfügbaren Anwendungen im Univention App Center sehen.

Neues Werkzeug für eine vereinfachte Migration von Active Directory nach Samba 4

UCS 3.1 bringt neben einer Samba 4Version, die weitgehend dem vor zwei Tagen freigegebenen offiziellen Release von Samba 4.0 entspricht, auch ein neues Werkzeug für eine vereinfachte Migration vorhandener Microsoft Active Directory Umgebungen nach UCS mit. Dieses Werkzeug übernimmt unter anderem automatisch Benutzerund Rechnerkonten sowie Gruppenrichtlinien aus Microsoft Active Directory. Administratoren können so sehr einfach ein bestehendes ActiveDirectory durch UCS ersetzen, ohne dabei Microsoft Windows Clients neu in die Domäne einbinden zu müssen.

Benutzerfreundlich, einfache Netzwerkkonfiguration und verbesserte Hardwareunterstützung

Auch die Benutzeroberfläche des UCSManagementsystems für die Benutzerund Domänenverwaltung erfuhr eine Überarbeitung: Administratoren können nun einzelne Managementmodule als Favoriten auswählen und so die UCS Managementwerkzeuge sehr einfach für ihre Bedürfnisse individualisieren.

Neben zahlreichen weiteren Updates von wichtigen UCSKomponenten, wie der Virtualisierungssoftware Xen oder dem Verzeichnisdienst OpenLDAP, bietet UCS 3.1 auch ein neues Modul zur Netzwerkkonfiguration, mit dem insbesondere die Netzwerkeinstellungen für virtualisierte Gastbetriebssysteme deutlich vereinfacht werden. Der LinuxKernel ist auf die Version 3.2.30 aktualisiert und UCS 3.1 unterstützt den BIOSNachfolger UEFI (Unified Extensible Firmware Interface), der Bestandteil neuerer Hardware ist.

Neue Dokumentation, Preise und Verfügbarkeit

UCS 3.1 steht als DVDISO für i386 und amd64 zur Verfügung. Testversionen können unter: http://www.univention.de/downloadundsupport/ heruntergeladen werden. Testsysteme können problemlos auf eine kommerzielle UCSLizenz erweitert werden. Univention Corporate Server kostet für 50 Mitarbeiter 985,Euro mit Installationssupport und 1885,Euro mit Standardsupport beide Varianten inklusive einem Jahr Maintenance.

Ab sofort steht Interessenten das aktualisierte UCSHandbuch auch als HTMLVersion unter: http://docs.univention.de/ zur Verfügung sowie, wie gewohnt, als pdfDownload unter:
http://www.univention.de/downloadundsupport/dokumentation/standarddokumentation/

Mehr Informationen

Weiterführende technische Informationen im Univention Forum unter:
http://forum.univention.de/viewtopic.php?f=27&t=2124

Univention App Katalog: http://www.univention.de/produkte/ucs/appkatalog/

UCS 3.1 Quickstart Guide: http://wiki.univention.de/index.php?title=UCS_Quickstart3.1

Samba 4Quicksartguide für UCS 3.1: http://wiki.univention.de/index.php? title=Samba_4_Quickstart3.1

Dokumentation zum "ADTakeoverWerzeug" für Samba 4: http://wiki.univention.de/index.php? title=UCS_3.1_Univention_AD_Takeover

Download von UCS 3.1Testversionen: http://www.univention.de/downloadundsupport/

Neue Dokumentation unter: http://docs.univention.de/

Kontakt

Univention GmbH
Mary-Somerville-Straße 1
D-28359 Bremen
Social Media