Saarfahrplan jetzt als kostenlose App

(PresseBox) (Saarbrücken, ) Ab sofort kann die neue Saarfahrplan App für iPhone und Android Smartphones gratis im iTunes Store und bei Google Play heruntergeladen werden.

Die Saarfahrplan App bietet Smartphone-Nutzern eine optimierte Benutzeroberfläche und macht die mobile Fahrplanauskunft damit wesentlich komfortabler. Die App basiert auf der saarländischen online-Fahrplanauskunft saarfahrplan.de/ mobil.saarfahrplan.de, die monatlich über 1,2 Millionen Fahrplanabfragen bewältigt. Sie liefert Fahrplanauskünfte in Echtzeit für alle öffentlichen Personennahverkehrsmittel im Saarland, wie Bus, Stadtbahn, Bahn und Anruf-Sammel-Taxis. Zusätzlich informiert die App über aktuelle Verkehrsmeldungen. Damit ist der Fahrgast über Verspätungen, Baustellenumleitungen oder sonstige aktuelle Verkehrsmeldungen auf dem neuesten Stand. Die App wird von der Verkehrsmanagement-Gesellschaft Saar mbH (VGS) herausgegeben in Kooperation mit dem Saarländischen Verkehrsverbund saarVV.

Bereits Anfang des neuen Jahres soll die App als multimodales Auskunfts- und Buchungsportal für Carsharing und Elektro-Fahrzeuge sowie E-Bikes erweitert werden. "Diese Erweiterung der Fahrplanauskunft", erläutert Heiko Maas, Minister für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, "wird durch das Projekt e-Mobil Saar ermöglicht, das den öffentlichen Nahverkehr im Saarland durch Elektromobile im Carsharing Modus ergänzt. Im Projekt e-Mobil Saar übernimmt das Wirtschaftsministerium die leitende Funktion. Ab Jahresbeginn steht den Bus- und Bahnnutzern ein Fuhrpark zur Verfügung, der mit erneuerbarer Energie betrieben wird. Partner im Projekt e-Mobil Saar sind DB Fuhrpark, das Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES) sowie die Verkehrsmanagement Gesellschaft Saar mbH (VGS). Ich freue mich, dass die VGS in Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Verkehrsverbund saarVV im Rahmen dieses Projektes die App auf den Weg gebracht haben."

Die Erweiterung des Saarfahrplans um zukunftsweisende Mobilitätsangebote wird ermöglicht durch die Förderung des Projekts e-Mobil Saar vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der Begleitforschung, geleitet durch die National Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW).

Anfang 2013 wird das Projekt saarlandweit mit anfänglich 10 Standorten in Betrieb gehen. Die Carsharing-Funktionalität wird im Januar 2013 als Update bereitgestellt werden. Weitere Informationen zum Projekt e-Mobil Saar werden auf der Webseite e-mobil-saar.de bereitgestellt.

Kontakt

Saarland - Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr
Franz-Josef-Röder-Straße 17
D-66119 Saarbrücken
Social Media