deepblue gestaltet aufbauend auf dem Markenauftritt der "WELT" die Produkt-Kommunikation für die Einführung eines Bezahlmodells für die Webseite der "WELT"

(PresseBox) (Hamburg, ) Bezahlmodelle für Journalismus in der digitalen Zeit sind eins der meist diskutierten Themen in der Verlags- und Medienbranche. Als erste der überregionalen Qualitätsmedienmarken hat nun "DIE WELT" aus dem Hause Axel Springer neue digitale Abo-Modelle und ein Bezahlmodell für die Webseite eingeführt. Für die Produkt-Kommunikation hat man die Hamburger Kommunikationsspezialisten von deepblue networks engagiert.

deepblue zeichnet dabei verantwortlich für die gesamte vertriebliche Dialog-Kommunikation rund um das neue Digital-Angebot der "WELT".

deepblue entwickelte ein plakatives Konzept, das den Nutzer zu den neuen Bezahlinhalten und im Anschluss auch durch den gesamten Bestellprozess auf "DIE WELT Online" führt. Bei der Kommunikation wurde großen Wert darauf gelegt, dass die Maßnahmen in einem intuitiven Design gestaltet sind, so dass dem Nutzer eine schnelle und jederzeit wieder erkennbare Orientierung innerhalb der unterschiedlichen digitalen Produkte ermöglicht wird.

Neben allen digitalen Kommunikationsmitteln innerhalb des Online-Angebots der "WELT" lagen auch die Erstellung mobiler und klassischer Werbung sowie On- und Offline Promotions in den Händen von deepblue.

Thorsten Schapmann, Head of Digital bei deepblue: "Wir freuen uns, einen der führenden Medienkonzerne Europas bei der Erschließung neuer Vertriebswege kommunikativ zu begleiten und glauben fest daran, dass unsere Maßnahmen einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der neuen digitalen Angebote bei der 'WELT' leisten werden."

Kontakt

deepblue networks AG
Schützenstr. 21
D-22761 Hamburg
Social Media