Professionelle ROCCAT(TM) Gaming Hardware läuft unter Linux

ROCCAT unterstützt Treiber-Projekt der Community
(PresseBox) (Hamburg, ) Wer professionelle Gaming-Peripherie für den Einsatz unter Linux sucht, sollte einen Blick auf die Produkte der Hamburger Hardware-Schmiede ROCCAT werfen. In enger Abstimmung mit dem Hersteller programmiert Linux-Nutzer Stefan Achatz aus Freising seit etwa vier Jahren für nahezu alle ROCCAT Produkte entsprechende Treiber. Die Gaming-Community unter den Linux-Nutzern wächst kontinuierlich. Weltweit liegt der Anteil der Desktoprechner, auf denen Linux läuft, bei ca. fünf Prozent. Längst sind Distributionen des Betriebssystems auf dem Markt, die auch für Computer-Laien anwendbar sind. Das steigert weiter den Marktanteil und macht Linux als Plattform für Soft- und Hardware-Entwickler zunehmend interessanter.



Als einer der wenigen Hersteller in seinem Bereich, entwickelt ROCCAT seine Treiber-Software selbst – standardmäßig für Windows. Die Umsetzung hier bindet viele Ressourcen und daher freut sich ROCCAT Gründer und CEO René Korte über das Engagement der Community: „Wir sind sehr froh, dass es so engagierte Nutzer gibt. Wir legen sehr viel Wert auf die Software, da sie die Basis für viele innovative Features unserer Produkte ist. Daher gilt unser Dank Stefan Achatz, der die Qualität der Treiber perfekt auf Linux überträgt“, so Korte weiter.



Die Nachfrage nach professioneller Gaming-Hardware für Linux steigt mit der zunehmenden Anzahl hochwertiger Spiele für das Betriebssystem. Vor einiger Zeit hat Gaming-Riese Valve mit seiner Plattform Steam Linux für sich entdeckt und inzwischen läuft der Client ganz offiziell als open Beta auf dem Betriebssystem. Unter anderem steht den Spielern dort der Shooter Team Fortress 2 als Download zur Verfügung. Es ist zu erwarten, dass weitere große Titel folgen werden.

Kontakt

ROCCAT GmbH
Otto von Bahrenpark, Gasstrasse 6B
D-22761 Hamburg
Social Media