Vom Studentenprojekt direkt in den Job

Studenten der HAWK-Fakultät Gestaltung entwickelten mit Compra die App "Versteckte Welt"
(PresseBox) (Hildesheim, ) Schon im Studium den Job für danach gesichert haben - besser geht es eigentlich nicht. Genau das ist den beiden Designern Michael Kraft und Stanislav Zachert gelungen. Beide arbeiten nun beim Hildesheimer Software-Unternehmen Compra. Gelungen ist dies durch Netzwerkarbeit direkt in Hildesheim. Frank Wuttke, Geschäftsführer der Compra GmbH, kann sich gut erinnern.

"Insgesamt ist diese Entwicklung das Ergebnis einer höchst lebendigen Zusammenarbeit", resümiert Wuttke. Alles begann damit, dass Wuttkes Auszubildende direkt nach ihrem Abschluss zum Studieren nach Potsdam ging. Über einen Bekannten erfuhr Wuttke dann vom Kompetenzfeld "Digitale Medien" an der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen. Das brachte ihn auf die Idee zu einer Kooperation vor Ort. Nach einer E-Mail an Prof. Stefan Wölwer, Studiendekan der HAWK-Fakultät Gestaltung, kam es zu einem persönlichen Treffen. "Das war hochinteressant. Einfach auch, weil wir bei Compra zu dieser Zeit bereits einen erhöhten Bedarf für Webdesign und Mediengestaltung hatten", erinnert sich Wuttke. Nach diesem ersten Ideenaustausch passierten plötzlich ganz viele Dinge zur gleichen Zeit.

Zum Kundenstamm von Compra gehört nämlich auch die Rossmann Online GmbH. Der erzählte Wuttke von seinen neuen Kontakten zur HAWK. Das Interesse wäre sofort da gewesen, genauso wie der Bedarf nach innovativen und kreativen Ideen für das Internet. Um genau zu sein, suchte Rossmann Online nach Konzepten für neue Apps. Gleichzeitig lernte Wuttke die Studenten Michael Kraft und Stanislav Zachert kennen, die gerade an einem Online-Shop für die HAWK gearbeitet hatten: "Ich brauchte dann nur noch eins und eins zusammen zu zählen", lacht Wuttke.

Rossmann Online stellte dann 6.000 Euro für ein Projekt mit offenem Ausgang zur Verfügung. Mit diesem Geld entwickelten Johannes Becker, Carsten Hinz und Michael Kraft, die zu diesem Zeitpunkt noch alle eingeschriebene Studenten an der HAWK-Fakultät Gestaltung waren, drei Konzepte für Apps. Den Zuschlag erhielt die App "Versteckte Welt". Die basiert auf der Überlegung, dass Rossmann Online mehrere Produktarten in verschiedenen Einkaufswelten anbietet. Die "Versteckte Welt" macht ihrem Namen natürlich alle Ehre. Ist die App auf dem Handy installiert, kann man damit Artikel sehen, wenn man das Handy auf spezielle Rossmann-Logos hält - und natürlich kann man diese versteckten Artikel auch gleich online einkaufen. Das nennt man übrigens in Fachkreisen "augmented reality", also "erweiterte Realität".

Und weil Wuttke so begeistert war und Kraft und Zachert gerade ihr Studium abgeschlossen hatten, stellte er beide direkt selber ein. "Mittlerweile ist Compra das Unternehmen, das nach Bosch die meisten Studierenden Hildesheims beschäftigt", freut sich Wuttke. Auch Prof. Wölwer ist begeistert: "Aus Sicht der Hochschule war das ein Top-Projekt. Heraus gekommen ist ein riesiger Erfahrungsschatz für unsere Studierenden. Und dass da am Ende zwei Festanstellungen für unsere Absolventen heraus kommen, konnte wirklich keiner ahnen." Manchmal kommt es halt besser, als man denkt.

Kontakt

HAWK - Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst
Hohnsen 4
D-31134 Hildesheim
Social Media