TÜV SÜD bietet umfassendes Fachwissen für die Baubranche

TÜV SÜD auf der BAU 2013
(PresseBox) (München, ) Die "Zukunft des Bauens" umfasst technische, rechtliche und organisatorische Aspekte. TÜV SÜD präsentiert auf der Münchner Messe BAU 2013 vom 14. bis 19. Januar 2013 ein umfassendes Leistungsspektrum für Planer, Architekten und Ingenieure sowie Gebäudebetreiber und -nutzer (Halle B3, Stand 523). Dazu zählen integrierte Lösungen für Bauentwicklung, Gebäudemanagement und Fördertechnik.

"Die Möglichkeiten des Baurechts bei der Abnahme von Gemeinschaftseigentum und bei Baumängeln sind oft nicht ausreichend bekannt und werden deshalb kaum ausgeschöpft", sagt Herbert Gottschalk, Leiter Geschäftsfeld Bautechnik der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. Sie reichen von der spezifischen Beseitigung der Mängel über die Verlängerung der Gewährleistungsfrist bis zur Erklärung von Vorbehalten. "Um im konkreten Fall die richtige Entscheidung zu treffen, müssen die Mängel genau qualifiziert und davon ausgehend sinnvolle Folgemaßnahmen abgeleitet werden", erklärt Gottschalk. Bei der rechtsgeschäftlichen Bauabnahme geht ein neu errichtetes Gebäude vom Bauträger auf den Ersterwerber über, der auch eine Eigentümergemeinschaft sein kann. Als so genanntes Gemeinschaftseigentum gelten gemeinsam genutzte Aufzüge, Flure, Treppenhäuser oder Tiefgaragen. Bestehen hier wesentliche Baumängel, kann die Abnahme verweigert werden - mit weit reichenden Folgen für die Bauträger wie auch für Erwerber. Die Experten von TÜV SÜD leiten als sachverständige Mediatoren einen rechtswirksamen Abnahmeprozess und werden dafür vom Bauträger und Erwerber gemeinsam beauftragt und bevollmächtigt.

Sinnvoll konstruierte Prüfpakete für Aufzüge

"Um Aufzugsbetreiber zu entlasten, werden wiederkehrende Aufzugsprüfungen am Markt vermehrt als Komplettpakete angeboten", sagt Dieter Roas, Leiter des Geschäftsfelds Fördertechnik der TÜV SÜD Industrie Service GmbH. "Allerdings besteht dabei die Gefahr, dass der Aufzugsbetreiber von der Prüforganisation abgekoppelt wird, weil die Auftragspakete durch Dritte vermittelt sind. Das gefährdet die Unabhängigkeit und damit auch die Qualität der Aufzugsprüfung." Grundsätzlich profitieren Betreiber nur von Komplettlösungen, die sinnvoll konstruiert sind. Ein Beispiel dafür ist die Aufzugsprüfung Komfort, bei der TÜV SÜD neben der wiederkehrenden Prüfung sämtliche organisatorischen Details im Umfeld der Prüfung übernimmt. Dazu gehören die Überwachung der Prüftermine, das Stellen eines Aufzugsmonteurs sowie die automatische und rechtssichere Dokumentation der Prüfberichte und -bescheinigungen. "TÜV SÜD hat kein wirtschaftliches Interesse am Prüfergebnis", betont Roas. "Daher werden beispielsweise die Kosten für den Monteur getrennt ausgewiesen." Mit der Aufzugsprüfung Komfort bekommen Aufzugsbetreiber volle Kostentransparenz und eine qualitätsgesicherte Prüfung.

Alles unter Kontrolle: sichere, wirtschaftliche und effiziente Gebäude

"Mit der Größe eines Bauprojekts nimmt auch das Fehlerpotenzial und das finanzielle Risiko durch nachträglich zu behebende Mängel zu", sagt Herbert Gottschalk. Das gilt umso mehr, wenn komplexe Gebäudetechnik installiert wird, um beispielsweise automatisches Lüften mit Wärmerückgewinnung zu realisieren. "Umso wichtiger ist die baubegleitende Qualitätssicherung, für die wir erfahrene und interdisziplinäre Expertenteams einsetzen", erklärt der Bautechnik-Experte von TÜV SÜD Industrie Service. Das baubegleitende Qualitätscontrolling von TÜV SÜD hilft, Mängel von der Planung eines Bauvorhabens über die Ausführung bis zur Abnahme systematisch zu vermeiden. Für sichere, wirtschaftliche und energieeffiziente Gebäude bringen die TÜV SÜD-Experten die gesetzlichen Anforderungen mit den Ansprüchen der Betreiber und Nutzer in die Balance.

Get-together: Am 15. und 17. Januar 2013 lädt TÜV SÜD ab 17 Uhr dazu ein, den Messetag am TÜV SÜD-Stand (Halle B3, Stand 523) bei inspirierenden Gesprächen und Getränken ausklingen zu lassen.

Weitere Informationen zu den Leistungen von TÜV SÜD unter www.tuev-sued.de/is.

Kontakt

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
D-80686 München
Dr. Thomas Oberst
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation INDUSTRIE
Social Media