500. und letzter LFA hat die Werkshallen verlassen

(PresseBox) (Köln, ) .
- Am 14. Dezember 2012 wurde der letzte Lexus LFA produziert
- Erkenntnisse aus Entwicklung und Produktion des LFA fließen in künftige Lexus Automobile ein
- Durch die eigene Herstellung von Komponenten aus kohlefaserverstärktem Kunststoff CFRP hat sich Lexus wichtiges Knowhow für künftige Produkte erarbeitet

Am 14. Dezember verließ der letzte LFA die eigens für ihn reservierte Produktionsstätte Motomachi in der Präfektur Aichi in Japan.

Die Produktion startete fast auf den Tag genau vor zwei Jahren am 15. Dezember 2010. Seitdem hat ein Team von rund 170 handverlesenen Takumi Meistern pro Tag exakt ein Exemplar des Supersportwagens gefertigt, so dass die 500 Stück der limitierten Auflage nun erreicht sind.

Damit endet vorerst ein Kapitel in der Geschichte von Lexus, das das Image der Marke nachhaltig beeinflusst hat.

Die Erfahrungen und das Knowhow, die sich Lexus bei der Entwicklung und Fertigung eines der besten Supersportwagen der Welt angeeignet hat, finden nun ihren Widerklang im gesamten Portfolio der Marke, nicht nur bei den Fahrzeugen, die das F Sport Emblem tragen.

Der LFA wird zwar nicht mehr hergestellt, doch seine Seele wird allgegenwärtig bleiben. Seine Entwicklung begann auf einem weißen Stück Papier. Der überwiegende Teil seiner Komponenten besteht aus extrem leichtem und festem kohlefaserverstärktem Kunststoff CFRP, dessen Einsatz ein neues Kapitel bei der Herstellung von Supersportwagen markiert. Durch die eigene Herstellung dieses Hightech-Werkstoffs hat sich Lexus Kenntnisse angeeignet, die sich auch in der Entwicklung künftiger Produkte niederschlagen werden.

Kontakt

Toyota Deutschland GmbH
Toyota-Allee 2
D-50420 Köln
Social Media