IxNetwork 7.0: Mehr Transparenz in die Performanz konvergierter komplexer Netzwerke sowie wertvolle Unterstützung für die Fehlersuche noch vor der Bereitstellung von Services oder Geräten

Das gerade auf dem Markt eingeführte Ixia IxNetwork Update auf die Version 7.0 beschleunigt die Fehlersuche bei Problemen mit der Netzwerkperformanz sowie die Implementierung neuer Services und Anwendungen
(PresseBox) (München, ) Ixia (Nasdaq: XXIA), weltweit führender Anbieter von Testsystemen für konvergierte IP-Dienste und drahtlose Netzwerke, hat heute IxNetwork 7.0 veröffentlicht. IxNetwork 7.0 ist die technisch innovativste Lösung zur Überprüfung der Infrastruktur, Kapazität, Skalierbarkeit und Konvergenz von Netzwerken.

Mit IxNetwork können Unternehmen rasch anspruchsvolle Protokoll-Frameworks für moderne konvergierte Netzwerke erstellen, die es ihnen erlauben, detaillierte Analysen der Netzwerkperformanz vorzunehmen. IxNetwork bietet außerdem relevante Informationen für eine schnelle Optimierung von Geräten, Systemen, Anwendungen und Services.

IxNetwork 7.0 besitzt eine intuitive Benutzeroberfläche für das Testen von Netzwerktopologien, die folgende Funktionen bietet:

- Neue visuelle Konfigurationselemente
- Integrierte Unterstützung von Multiprotokollen
- Die Möglichkeit, in jeder Topologie die Granularität im Gerätebereich und in der Sitzungsebene zu steuern
- Statistiken für jedes Gerät und jede Sitzungsebene

Herausragende Neuerungen

Das neue IxNetwork 7.0 unterstützt Unternehmen dabei, schnell komplexe und realistische Topologien zu konfigurieren Die integrierten, detaillierten Statistiken ermöglichen ein rasches Debugging dieser Topologien.

Die dynamische Überwachung von Ressourcen und das entsprechende Feedback an den Testingenieur gewährleisten außerdem, dass die Testläufe nicht durch die Rechenressourcen beeinträchtigt werden.

Mit IxNetwork 7.0 sind Unternehmen in der Lage zu überprüfen, ob ihre Infrastruktur die Anforderungen der Anwender erfüllt. Service Provider können auf diese Weise sicherstellen, dass komplexe Netzwerke die benötigte Performanz aufweisen. Die Hersteller schließlich können damit sichergehen, dass ihre angebotenen Geräte, kundengerecht sind.

Die derzeitigen Kunden profitieren unmittelbar von IxNetwork 7.0 in Form einer Unterstützung von Vorgängerversionen: sie müssen zuvor erstellte Textkonfigurationen nicht mehr neu erschaffen.

Zu den Features von IxNetwork 7.0 zählen auch:

- Unterstützung des Lastmoduls Xdensity 10GE SFP+, einschließlich multi-user Betrieb
- ImpairNet Netzwerkemulation unterstützt ,Accumulate' und ,Burst', sowie ,Rate Limit Tolerance' und ,40G bit error insertion'
- Offizielles Release der OpenFlow-Protokollemulation
- Vollständiger TRILL L2MP/ECMP-Szenariotest
- Einführung eines QuickTests für Cloud Performanz
- Benutzerdefinierte QuickTests
- Einführung des Automatic Multicast Tunnelings

"Netzwerkkonfigurationen werden immer komplexer. Diese Netzwerke richtig zu optimieren, damit der Endbenutzer diese zuverlässig und sicher verwenden kann, ist geschäftsentscheidend geworden", meint Dean Lee, Leiter für Netzwerkinfrastrukturen bei Ixia.

"Die Einführung unseres Protokoll-Frameworks der nächsten Generation in IxNetwork 7.0 verbessert das Testen von hochskalierten Netzwerken enorm, da die Control Plane sehr realitätsnah emuliert wird und selbst die Skalierung und Performanz der anspruchvollsten Hochgeschwindigkeitsrouter erreicht wird.

Die Benutzer werden erkennen, dass IxNetwork 7.0 vor dem Hintergrund dieser komplexen Fragestellungen entwickelt wurde und die Art und Weise nachbildet, wie Netzwerkdesigner ihre Infrastrukturleistung betrachten und bewerten.

Dank der visuellen Konfigurationselemente wird die Bewertung der Funktionalität, Skalierung und Leistung extrem einfach, insbesondere wenn Netzwerke in eine einzige Netzwerkinfrastruktur konvergiert werden, die Sprache, Video, Daten und drahtlosen Verkehr überträgt."

Kontakt

Ixia Technologies Europe Limited
Kreuzstr. 16
D-80331 München
Silvia Mattei
AxiCom GmbH
Social Media