Wortgefechte, Computerliebe und Reisen ins Superkleine

Schüler, Bachelor-Studenten und -Absolventen können sich am 10. Januar 2013 an der TU Chemnitz über Studienmöglichkeiten und Berufschancen informieren und in Labors blicken
(PresseBox) (Chemnitz, ) Ich möchte studieren, bin aber noch nicht ganz sicher was. Wie läuft ein Studium überhaupt ab? Und in welchen Branchen finde ich danach einen Job? Derartige Fragen werden am 10. Januar 2013 zum "Tag der offenen Tür" an der Technischen Universität Chemnitz beantwortet. Professoren, Mitarbeiter und Studenten erwarten von 9 bis 14 Uhr Gymnasiasten sowie deren Lehrer und Eltern im Hörsaalgebäude, Reichenhainer Straße 90. Die Schüler können sich über Brückenkurse sowie über die 37 Bachelor-Studiengänge informieren, die im Wintersemester angeboten werden. Dazu zählt auch der Studiengang Lehramt an Grundschulen, für den in Chemnitz 100 Plätze geschaffen werden. Und den Bachelor-Studenten und -Absolventen werden 48 Masterstudiengänge vorgestellt. Ein idealer Einstieg ist der Eröffnungsvortrag des Prorektors für Lehre, Studium und Weiterbildung, Prof. Dr. Christoph Fasbender, der um 9 Uhr im Hörsaal N114 beginnt. Unmittelbar danach beschreiben Studierende anschaulich, wie sie ihren Al ltag zwischen Hörsaal, Mensa und Studentenclub meistern.

Alle Fakultäten laden zudem an ihre Stände sowie zu spannenden Vorträgen und Führungen ein. Zum Beispiel experimentieren die Germanisten mit Haikus, der kürzesten Form der Weltliteratur, und betrachten Gesten aus einer sprachwissenschaftlichen Perspektive. Gemeinsam mit den "Bloßfechtern zu Chemnitz" stellen sie mittelalterliche Kampfkünste zwischen Mordschlag und Straßenschlägerei vor. Physiker berichten über Sinnestäuschungen, blicken ins menschliche Gehirn und unternehmen eine Reise in die Welt des Superkleinen. Informatiker zeigen, was soziale Roboter mit Computerliebe zu tun haben. Maschinenbauer stellen das Auto der Zukunft vor. Um die "Magie der Moderne" dreht sich das "Special Mathematik". Was es bedeutet, in Chemnitz beispielsweise Biomedizinische Technik, Politikwissenschaft oder Geschichte zu studieren, erfahren Interessenten auch. Schülerinnen mit Interesse an Naturwissenschaft und Technik sollten sich das "Girls Tandem"-Projekt erläutern lassen. Darüber hinaus be richten mehrere TU-Absolventen über ihre Erfahrungen beim Einstieg ins Berufsleben.

Wer möchte, kann sich auch zahlreiche Labors anschauen und dort unter anderem "Maschinenbau live" erleben, in das Zentrum für Mikrotechnologien oder das Zentrum für Fitness und Gesundheit blicken oder im Labor Bewegungswissenschaft Neues aus der Sportforschung erfahren. Und im Hochspannungslabor dreht sich an diesem Tag alles um das Thema "Kilovolt und Miniblitze". Über die Möglichkeiten, ein Semester oder ein Praktikum im Ausland zu verbringen, informiert das Internationale Universitätszentrum. Und das Studentenwerk Chemnitz-Zwickau berät zu allen sozialen Fragen, wie Wohnen auf dem Campus und Finanzierung des Studiums.

Wer beim Tag der offenen Tür möglichst viel hören, sehen und erfahren möchte, sollte sich vorher sein individuelles Programm zusammenstellen. Hier lohnt der Blick ins Internet: http://www.tu-chemnitz.de/...

Weitere Informationen sind erhältlich über die Zentrale Studienberatung der TU Chemnitz, Telefon 0371 531-55555, E-Mail studienberatung@tu-chemnitz.de .

Alle Studienangebote der TU Chemnitz auf einen Blick: http://www.tu-chemnitz.de/...

Kontakt

Technische Universität Chemnitz
Straße der Nationen 62
D-09111 Chemnitz
Social Media