Aufsichtsrat verlängert Verträge des Vorstands der Stadtwerke Hannover AG

(PresseBox) (Hannover, ) In seiner Sitzung am 17. Dezember 2012 hat der Aufsichtsrat der Stadtwerke Hannover AG die Verlängerung der Verträge aller drei Vorstandsmitglieder des Unternehmens beschlossen. Der Vertrag des Vorstandsvorsitzenden und Kaufmännischen Direktors Michael Feist wird um zwei Jahre bis März 2016, der Vertrag des Arbeitsdirektors Jochen Westerholz wird um knapp drei Jahre bis März 2017 und der Vertrag des Technischen Direktors Harald Noske wird um knapp fünf Jahre bis März 2018 verlängert. Nach dem jeweiligen Vertragsende erreichen die drei Vorstandsmitglieder das Pensionsalter.

"Der Aufsichtsrat und das Unternehmen sind mit der bisher geleisteten Arbeit des Vorstands hochzufrieden", erläutert der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Marc Hansmann die Entscheidung des Gremiums. Für den Erfolg des Unternehmens prägend seien insbesondere der Kauf der Thüga AG, der erfolgreiche Ausbau des überregionalen Wachstumsfeldes Contracting, die Bewältigung der Herausforderungen im Bereich Unbundling, der Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung und die damit verbundene Inbetriebnahme der modernisierten Gas- und Dampfturbinenanlage im Heizkraftwerk Linden. Meilensteile einer modernen Personalpolitik seien unter anderem mit der Einführung des Tarifvertrags für Versorgungsbetriebe und der Einführung und Erneuerung des Vertrags zur Zukunfts- und Beschäftigungssicherung umgesetzt worden, so der Aufsichtsratsvorsitzende weiter. "Mit den Vertragsverlängerungen soll die Kontinuität für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens in den schwierigen Zeiten der Energiewende gewahrt werden," erklärt Hansmann. Man habe sich gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern auf die gestaffelte Ruhestandsregelung geeinigt, um eine geordnete Übergabe und bestmögliche Einarbeitung der nachfolgenden Vorstandsmitglieder zu gewährleisten.

Hintergrund:

Michael G. Feist (63) trat zum 1. April 2004 die Position des kaufmännischen Vorstandes und Vorstandsvorsitzenden der Stadtwerke Hannover AG an. Zuvor war der Ingenieur der Verfahrenstechnik langjährig in leitenden Positionen für die weltweit agierende ExxonMobil-Organisation tätig und war Sprecher der Geschäftsführung der Deutschen Essent GmbH, Düsseldorf. Von 2005 bis 2009 war Feist ehrenamtlich Präsident des Bundesverbands der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft, BGW, und nach Fusion der Verbände des Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft, BDEW. Seit 2008 ist er Mitglied des Vorstands des BDEW.

Jochen Westerholz (57) ist seit 1999 Arbeitsdirektor der Stadtwerke Hannover AG. Er begann seine Laufbahn als Rechtssekretär im DAG-Bezirk Hannover und war danach als Jurist in der zentralen Bildungsstätte der DAG in Walsrode tätig. Von 1991 bis 1999 beriet er als Rechtsanwalt die Betriebsräte verschiedener Energieversorgungsunternehmen bei Umstrukturierungen und Ausgründungen. Im Jahr 1999 wechselte er schließlich von der Landesrechtsabteilung der Deutschen Angestellten Gewerkschaft in den Vorstand der Stadtwerke Hannover AG.

Harald Noske (57) ist seit 1. Juli 2005 Technischer Direktor der Stadtwerke Hannover AG. Der Diplom-Ingenieur der Verfahrenstechnik und Anlagenplanung kam 1982 als Planungsingenieur der Hauptabteilung Kraftwerke und Fernheizung in das Unternehmen und wirkte bei der Projektleitung für den Bau des Gemeinschaftskraftwerks Hannover mit. Nachdem er Leiter der Abteilung Kraftwerksplanung war, wurde er Leiter der Hauptabteilung Kraftwerke, später Hauptabteilung Produktion, bevor er in den Vorstand wechselte. Seit 2007 ist Noske Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft für Wärme und Heizkraftwirtschaft, AGFW, und seit 2008 Vorsitzender des Lenkungskreises Stromerzeugung des BDEW.

Kontakt

Stadtwerke Hannover AG
Ihmeplatz 2
D-30449 Hannover
Social Media