All for One Steeb AG - Konzernabschluss bestätigt starke Zahlen zum Geschäftsjahr 2011/12

(PresseBox) (Filderstadt-Bernhausen, ) .
- Umsatz: 153,2 Mio. EUR (+70% gegenüber 2010/11). Organisches Wachstum etwa plus 20%
- EBIT: 6,0 Mio. EUR (+26% gegenüber 2010/11)
- Steeb erfolgreich integriert. Einmalkosten von 2,9 Mio. EUR
- Konzernergebnis: 4,2 Mio. EUR (minus 42% gegenüber 2010/11)
- Eigenkapitalquote: 35% (30. Sep 2011: 59%)
- SAP Komplettdienstleister mit erweitertem Portfolio


Die im deutschsprachigen SAP-Mittelstandsmarkt führend positionierte All for One Steeb AG veröffentlicht heute ihren Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2011/12 (1. Okt 2011 - 30. Sep 2012).

Die mit der Konsolidierung der Steeb Anwendungssysteme GmbH (Steeb) seit 1. Dezember 2011 neu formierte All for One Steeb AG konnte im Geschäftsjahr 2011/12 ihren Wachstumskurs forciert fortsetzen. Der SAP Komplettdienstleister steigerte den Gesamtjahresumsatz um 70% auf 153,2 Mio. EUR (2010/11: 90,2 Mio. EUR). Rein organisch - ohne den Einbezug von Steeb - wurde ein Umsatzplus von etwa 20% erzielt. Auf Deutschland entfallen Umsätze in Höhe von 134,9 Mio. EUR (2010/11: 72,7 Mio. EUR).

Alle drei Säulen des integrierten Geschäftsmodells - wiederkehrende Outsourcing Services (einschließlich Softwarewartung), Consulting und SAP-Lizenzen - verzeichneten starke Zuwächse. Die Umsatzerlöse aus Outsourcing Services stiegen um 96% auf 69,7 Mio. EUR (2010/11: 35,5 Mio. EUR) und machen mittlerweile einen Anteil von 46% (2010/11: 39%) des Gesamtumsatzes aus. Der Anstieg bei den SAP-Lizenzen betrug 90% auf 26,5 Mio. EUR (2010/11: 14,0 Mio. EUR), bei den Consulting-Umsätzen wurde ein Plus von 44% auf 53,8 Mio. EUR (2010/11: 37,5 Mio. EUR) erzielt.

Das EBIT konnte um 26% auf 6,0 Mio. EUR (2010/11: 4,7 Mio. EUR) gesteigert werden und enthält transaktions- und integrationsbedingte Einmalkosten in Höhe von 2,9 Mio. EUR aus dem Einbezug von Steeb. Die EBIT-Marge betrug damit 4% (2010/11: 5%). Die Anzahl der Mitarbeiter zum 30. September 2012 ist auf 712 (30. September 2011: 477) angestiegen.

Trotz hoher Einmalkosten wurde in 2011/12 ein EBT auf Vorjahresniveau in Höhe von 5,0 Mio. EUR erzielt. Das Konzernergebnis 2011/12 ging von 7,3 Mio. EUR (2010/11) auf 4,2 Mio. EUR (2011/12) zurück und enthält reduzierte Ergebnisbeiträge aus dem aufgegebenen Geschäftsbereich in Höhe von 0,9 Mio. EUR (2010/11: 2,1 Mio. EUR) sowie einen erhöhten Steueraufwand in Höhe von 1,8 Mio. EUR (2010/11: Steuerertrag von 0,2 Mio. EUR). Das Ergebnis je Aktie lag daher bei 0,76 EUR (2010/11: 1,41 EUR). Die Nettoverschuldung zum 30. September 2012 betrug 12,3 Mio. EUR (30.September 2011: Nettoliquidität von 12,6 Mio. EUR).

All for One Steeb Vorstandssprecher Lars Landwehrkamp: »Innerhalb von nur vier Jahren haben wir unseren Umsatz mehr als verdoppelt und sind zur neuen Nummer 1 im deutschsprachigen SAP Mittelstandsmarkt aufgestiegen. Mit der erfolgreichen Integration von Steeb wollen wir im Windschatten von SAP auch weiterhin kräftig wachsen, sofern uns die Konjunktur keinen Strich durch die Rechnung macht. Neue Themen wie Geschäftsdatenanalyse, SAP HANA, Mobile Lösungen oder Software on Demand erweitern zudem unsere strategischen Optionen«.

Im Geschäftsjahr 2012/13 (1. Okt 12 - 30. Sep 13) will die All for One Steeb AG Umsätze in Höhe von 170 Mio. EUR sowie eine EBIT-Marge von 5% erzielen.

Der vollständige Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2011/12 ist unter http://www.all-for-one.com/geschaeftsbericht verfügbar.

Kontakt

All for One Steeb AG
Gottlieb-Manz-Str. 1
D-70794 Filderstadt-Bernhausen
Dirk Sonntag
Public und Investor Relations
Leiter
Social Media